Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 73
  1. #1
    WuH Moderator
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    2.823

    Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe


  2. #2
    Avatar von Sporti
    Registriert seit
    Mar 2007
    Wohnort
    Kreis KLE u. WW
    Beiträge
    7.361

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Mmmmhhh....... list sich nicht so toll.

    Anwendung:
    Zitat: Flöhe und Zecken müssen am Wirt anheften und mit der Nahrungsaufnahme beginnen, um dem Wirkstoff ausgesetzt zu werden. Die Wirkung beginnt bei Flöhen ( C. felis) innerhalb von 8 Stunden, bei Zecken (I. ricinus) innerhalb von 12 Stunden nach Anhaftung.

    Ich nehme seit langem "Armantix" Geosticker und träufle das den Hunden in den Nacken.
    Da gehen Flöhe und Zecken erst gar nicht an den Hund dran. Bei deinem Mittel hängen die Tierchen schon dran bevor das Mittel erst wirkt und das erst nach 8-12 Std.
    Wer nicht lernt besser zu werden,verlernt gut zu sein!




    Egal wie wenig Geld und Besitz Du hast,einen Hund zu haben, macht Dich reich!

  3. #3

    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Servus,

    jetzt bin ich seit einiger Zeit eifriger Forumleser und will nun auch mal was Beitragen!

    Meine beiden Terrier haben nun vor 4 Wochen diese neue Kautablette Bravecto erhalten. Und ich muss sagen, so etwas gutes hat es seit Jahren nicht am Markt für Zeckenmittel gegeben. Das Zeug wirkt super, wenn sich eine Zecke festbeißt, stirbt diese innerhalb kürzester Zeit ab und fällt ab oder lässt sich einfach abstreichen.
    Soll ja 3 Monate wirken, das ist schon ziemlich überzeugend.
    Und mir hat am meisten neben der hervorragenden Wirkung die Anwendung überzeugt. Einfach quasi ein Leckerli verabreichen und fertig war die Zeckenbehandlung. Mir graute es sonst immer vor diesen Auftropfmitteln, bei denen alle Jahre wieder die Hälfte auf meinen Händen verteilt wurde und der Hund danach mind. eine Woche nicht mehr angefasst werden konnte.

    Also allen Skeptikern zum Trotz, bei meinen Terriern wirkt es und ich fand´s auch bisher super! Werde mir das immer wieder beim Tierarzt holen.

    Zanshin

  4. #4
    Avatar von burgbesetzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Wohnort
    Thüringen
    Beiträge
    606

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Zitat Zitat von Zanshin Beitrag anzeigen
    Meine beiden Terrier haben nun vor 4 Wochen diese neue Kautablette Bravecto erhalten. Und ich muss sagen, so etwas gutes hat es seit Jahren nicht am Markt für Zeckenmittel gegeben. Das Zeug wirkt super, wenn sich eine Zecke festbeißt, stirbt diese innerhalb kürzester Zeit ab und fällt ab oder lässt sich einfach abstreichen.
    Kann deine Aussage zu 100% bestätigen. Zwei Zecken habe ich einfach rausgezogen die schon abgestorben waren. Kurz nach dem Gassi gehen.

  5. #5

    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    473

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe


  6. #6
    Avatar von Baffi2003
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.025

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Zitat Zitat von Sporti Beitrag anzeigen
    Ich nehme seit langem "Armantix" Geosticker und träufle das den Hunden in den Nacken.
    Da gehen Flöhe und Zecken erst gar nicht an den Hund dran. Bei deinem Mittel hängen die Tierchen schon dran bevor das Mittel erst wirkt und das erst nach 8-12 Std.
    Ist es nicht so, dass Zecken erst gegen Ende ihrer Nahrungsaufnahme die ganzen Krankheitserreger übertragen? Kann dir jetzt leider keine Quelle dafür nennen und bitte um Korrektur falls ich daneben liege!

    edit: aus wikipedia
    Eine Zecke, die sich verankert hat, sollte man nicht in der Haut belassen, sondern so schnell wie möglich entfernen. Untersuchungen an Mäusen und Hamstern haben ergeben, dass die Gefahr einer Borreliose-Infektion und eventuell auch die Gefahr einer Infektion mit Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) um ein Vielfaches mit der Dauer des Saugaktes ansteigt. So war nur eines von 14 Tieren infiziert, wenn die Zecke innerhalb von 24 Stunden entfernt wurde; dagegen waren 13 von 14 Tieren erkrankt, wenn die Zecke 72 Stunden lang saugen konnte. Es wird davon ausgegangen, dass sich diese Ergebnisse auch auf den Menschen übertragen lassen.
    Der schlechteste Jagdtag ist immer noch besser als der beste Arbeitstag!

    Trophäen sind "Lesezeichen der Erinnerung" (Der Genießer)

  7. #7

    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    318

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Zitat Zitat von Baffi2003 Beitrag anzeigen
    Ist es nicht so, dass Zecken erst gegen Ende ihrer Nahrungsaufnahme die ganzen Krankheitserreger übertragen?....
    Wer weiß das schon?
    Mir ist lieber, wenn die Biester möglichst gar nicht erst beissen. Deshalb nehmen wir etwas anderes...

  8. #8
    Avatar von Baffi2003
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    1.025

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Gibt es Alternativen in Tablettenform?

    Grüße und schönen Sonntag!
    Daniel
    Der schlechteste Jagdtag ist immer noch besser als der beste Arbeitstag!

    Trophäen sind "Lesezeichen der Erinnerung" (Der Genießer)

  9. #9

    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1.709

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Stelle jetzt von Frontline
    auf Advantix 250 um.
    http://www.petmeds.de/Hunde/Hundeapo...FXLJtAodbmIAPA

    Die Kautabletten sind mir zu neu. Advantix ist schon etwas länger auf dem Markt.

  10. #10
    Avatar von burgbesetzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Wohnort
    Thüringen
    Beiträge
    606

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Zitat Zitat von Baffi2003 Beitrag anzeigen
    Ist es nicht so, dass Zecken erst gegen Ende ihrer Nahrungsaufnahme die ganzen Krankheitserreger übertragen?
    Genau so ist es, deswegen macht es überhaupt nichts, wenn die Zecken erst nach 1 oder 2 h nach Biss absterben. Aber wie gesagt, bei mir sowieso schon eher.

  11. #11

    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    158

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Ich hatte letztes Jahr eine Zecke, die ich innerhalb kürzester Zeit fand und entfernte. Trotzdem angeblich Krankheitserreger nach frühestens 12 Stunden übertragen werde sollen, hatte ich 1 Woche nach dem Biss DIE klassische Wanderröte schlecht hin...

    Daher sollten sich die Biester nach Möglichkeit gar nicht erst fest beisen. Weder bei mir, noch bei meinen Hunden...

    M.E haben diese Kautabletten, neben der Tatsache, das diese sehr "jung" sind und es noch keinerlei Erfahrung bzgl Nebenwirkungen, Langzeit"schäden" o.ä gibt, einen oder zwei ganz entscheidende Nachteile: Richtig wirksam gegen Zecken ist eigentlich nur Gift. Das Zeugs muss ja irgendwie in die Blutbahn damit die Zecken beim Biss absterben. Okay, das muss es bei Spot-On`s und Bändern auch aber die Tabletten werden im Verdauungssysthem und/oder in der Leber verstoffwechselt und ob ich da so in geballter Form dieses Gift haben möchte????

    Das war der eine Nachteil. Der andere: Sollte mein Hund auf irgend einen der Inhaltsstoffe, sei es der Wirkstoff an sich, sei es das Bindemittel, ein Trennmittel oder was auch immer, wie zur Hölle bekomm ich das Zeug dann wieder aus dem Hund? Reagiert er auf das Band, nehm ich es ab und stell ihn notfalls unter die Dusche. Das ist mit den Tabletten ja schlecht machbar bzw nicht wirklich hiflreich....

    LG Martina
    Geändert von Gomba (18.05.2014 um 18:01 Uhr)
    "Es sind die Weisen die zur Wahrheit reisen,
    die, die beim Irrtum verharren-das sind die Narren"

    www.hunting-vizsla.de

  12. #12

    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    473

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Seite 19, aus obigem link:

    12. BESONDERE WARNHINWEISE
    Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:
    Parasiten müssen mit der Nahrungsaufnahme auf dem Wirt beginnen, um gegen Fluralaner exponiert zu werden. Deshalb kann ein Risiko der Übertragung von Krankheiten durch Parasiten nicht ausgeschlossen werden

  13. #13
    WuH Moderator
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    2.823

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Zitat Zitat von Andenschakal Beitrag anzeigen
    Seite 19, aus obigem link:

    12. BESONDERE WARNHINWEISE
    Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart:
    Parasiten müssen mit der Nahrungsaufnahme auf dem Wirt beginnen, um gegen Fluralaner exponiert zu werden. Deshalb kann ein Risiko der Übertragung von Krankheiten durch Parasiten nicht ausgeschlossen werden
    Das ist bei jedem Spot on oder Halsband nicht anders... Parasitologen behaupten Zecken könnten unter 24 Stunden andocken keine Krankheiten übertragen....

    Petra

  14. #14

    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    503

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Laut der Tierklinik vor Ort hier wirken egal ob Oral aufgenommene oder äusserlich Aplizierte Mittel nur gegen 70-80% der Ektoparasieten. Gegen die restlichen 20-30% der Mistviecher sind sie Nutzlos. Somit werde ich meinem Vierläufer nur Äusserlich Behandeln sollange es nicht wirklich absolut unbedenklich ist. Allergien sind mist. War auch die Antwort des im Tierheim behandelnten Tierarztes und eines weiteren Kolegen. Wollte auch was Testen das weniger Risiko für meine Kinder dastellt. Aber vielleicht könnt ihr ja meine Bedenken Zerstreuen. Die Katzen hassen nämlich die Äussere Anwendung oder gibt es das Mittel nur für Hunde?

  15. #15

    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    406

    AW: Kautabletten für Hunde gegen Zecken und Flöhe

    Laut der von Andenschakal eingestellten Arzneimittelbeschreibung nur gegen Hunde.

    Was das Verstoffwechseln durch die Leber betrifft: Das ist erstmal der ihr Job. Wenn ich da so an Aloohol, Nikotin und Co denke, was die Leut ihrer Leber alles zumuten, von dem ganzen Medikamentengebräu, das jeder heutzutag ohne drüber nachzudenken schluckt, wär ich da jetzt nicht sooo panisch, wenn's drum geht, dem Hund was systemisch zu verabreichen.

    Diese Spot-ons landen schließlich auch zumindest in der Haut. Weiß jetzt nicht, wie das bei Hunden ist, aber bei Menschen kann man über die Haut einiges in den Körper verfrachten, das sich dann auch in der Leber wiederfindet. Ich denk mal, die werden das Mittel schon über nen längeren Zeitraum getestet haben. Wenn sie uns nicht eiskalt anlügen, sollten die Ergebnisse zufriedenstellend gewesen sein.
    Denn wie die Dogg entkoppelt mit Geheul in das Geweih des Hirsches fällt: der Jäger
    Erfüllt von Sorge, lockt und ruft sie ab, jedoch verbissen in des Prachttiers Nacken,
    tanzt sie durch Berge neben ihm und Ströme fern in des Waldes Nacht hinein.
    Kleist, Penthesilea

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •