Aktueller Inhalt von Ips typographus

Anzeige
  1. I

    Erntejagd - unterlassene Nachsuche

    Verschwiegenheit bedeutet, nicht zu sagen, "der Meier aus Bumsdorf hat gestern wieder..."; es bedeutet NICHT Sauereien als solche zu verschweigen!
  2. I

    Erntejagd - unterlassene Nachsuche

    "In der Sache" gab's in Deutschland gestern wahrscheinlich tausende Rapsäcker, die gedroschen und hunderte, bei denen auch geschossen wurde. Es wurde kein Name und kein Re4 genannt - Anonymität gewahrt, der Rest sind Deine Spekulationen.
  3. I

    Erntejagd - unterlassene Nachsuche

    Ich verstehe das jetzt richtig?! Jemand baut Bockmist (DAS kann jedem passieren und die SHFs sind wohl die letzten, die sowas kritisieren!!!) und hat dann aber nicht den Ar... in der Hose sich drum zu kümmern, dass das gerade gebogen wird. Und hier gibt es tatsächlich Leute, die dem SHF, dem...
  4. I

    Erntejagd - unterlassene Nachsuche

    Wem das Herz voll ist, dem quillt der Mund über! Und angesichts des Bockmists, der fabriziert wird - und der Erbärmlichkeiten, die danach oft genug folgen, ist der TS absolut zu verstehen und dumme Sprüche sind eher unangebracht! ICH jedenfalls wundere mich immer wieder, dass die SHFs...
  5. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    lass einen vollkommen "harmlosen" Spaziergänger (mit oder ohne kleinem/großen Hund) in unjagdlich blauem Jogginganzug durch den Tageseinstand Pilze suchen, lass einen "vollkommen harmlosen" Moutainbiker weitgehend geräuschlos daherrasen oder lass einen Heißluftballon 300m über der Äsungsfläche...
  6. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    genau das, was ich schreibe: bewusste/direkte Einflussnahme auf das Verhalten des Wildes, das reicht von der direkten Futtergabe über das Stören des Wildes in seinen Einständen durch den unbedarften Spaziergänger bis hin zum "Vergrämungseffekt" durch die Bejagung
  7. I

    Jagdliche Prüfungen = Sport?

    nur unwesentliche Korrektur
  8. I

    Jagdliche Prüfungen = Sport?

    "professionell" i.S.v. "fachmännisch"/"von Fachleuten anerkannt" und im Ggs. zu "dilettantisch" i.S.v. "ich-mach-mal-ein-paar-Würstchen-Schleppen-und thera.. ähhh sozialisiere-ansonsten-mein-fein´s-Hundl"
  9. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    selbstverständlich ist das hier wie dort keine "aktive" oder "willentliche" Handlung, sondern ganz einfach schlichtes "Desinteresse" am Faktor Mensch so lange dieser das Wild nicht bewusst "manipuliert"
  10. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    :sneaky: na lass das mal nicht den @Stöberjäger lesen, das wirft ja dann ganze Strategien über den Haufen...
  11. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    Wenn man die Argumentation eines hier ebenfalls des häufigeren postenden Foristen aus der forstgrünen Zunft fährt, hat die Vertrautheit nichts mit "schleichender Domestikation" zu tun, sondern ist schlicht eine Folge der ca. 350 Tage p.a. andauernden Jagdruhe...
  12. I

    Schluss nach 150 Jahren ....

    Die Bismarks sollten einfach die "Jagd" einstellen und die dann folgende Entwicklung in den Zäunen als "Großversuch in einem Naturentwicklungsgebiet" deklarieren; wenn das Rotwild dann SEIN Eigentum verwüstet und dann mangels Zufütterung verreckt, isses doch nix anderes, als das was von den...
  13. I

    Messer zum Aufbrechen von Schwarzwild u. Rotwild

    :cool: Wie überaus nett von Dir, meine Vermutungen in #46 so eindrücklich zu bestätigen!
  14. I

    Jagdliche Prüfungen = Sport?

    Ich will Dir, ehrlich gesagt, gar nix verklickern. Es ist mir letztlich auch wurscht, ob im VH und/oder KBGS alle einig sind über irgendwas. ICH hab jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass so Dinge wie Futterschleppe oder Würstchenwasserfährte JEDEN meiner bisherigen Welpen mit 10 Wochen...
  15. I

    Hessenforst stellt Saufänge auf

    Vergiss aber nicht die Außen-Lautsprecher und die Aufnahme des Walkürenrittes... "I love the smell of napalm in the morning.."
Anzeige
Oben