Aktueller Inhalt von Mohawk

Anzeige
  1. Mohawk

    Schaden im Wald durch Schwarzwild

    Im Wald ist das ein forstlicher Fachbegriff, der betrifft ausschliesslich junge Pflanzen und hat mit Sachen außerhalb des Waldes nichts zu tun, egal, ob weinberg oder Oper.
  2. Mohawk

    Schaden im Wald durch Schwarzwild

    Ist hier irrelevant bis falsch, da das keine Kultur mehr ist, wenn die Bäume zweistellige cm-Angaben als Durchmesser haben. Da ist auch kein Schälschutz "üblich", wenn kein Rotwild vorkommt. Malbäume: wenn der Pächter da großzügig mit BHT nachgeholfen hat gäbe das von mir einen Rüffel...
  3. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Schiessen die auf große Ringscheiben oder auf Schußpflaster? Das "1" ist sehr gut für kleine Ziele, bei großen ist es schwer, da in die Mitte zu zielen. Da sind die Fadenkreuzabsehen besser, die mit der Zunahme von hohen Vergrößerungen und Absehenlage in der 2.BE inzwischen auch für so kleine...
  4. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Von da in die Wesermarsch ist es aber noch ein Stück ... :unsure:
  5. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Denk vielleicht mal daran, dass ein nicht unerheblicher Anteil an Nachsuchen von relativen Durchschnittsjägern mit ihren Nicht-HS-BGS-Hunden durchgeführt wird und die nicht unbedingt ihre Ausrüstung so spezialisiern wie Du und andere Leute Deines Kalibers. ;)
  6. Mohawk

    DISKUSSIONSPAPIER JAGD: ÜBERHÖHTE WILDBESTÄNDE - WAS MUSS SICH WIRKLICH ÄNDERN?

    Nach meiner Erfahrung hast Du da völlig Recht.
  7. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Du nutzt dafür aber auch eine eigene Waffe. KuK als Nahdistanz"optik" auf der normalen Revierwaffe wird dadurch nicht ersetzt. Und wer verschiedene Waffen führt, der braucht entweder pottenhässliche Montagen wie die Dentler oder ein Reflexvisier pro Waffe.
  8. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Gibt es. Manch alte Husqvarna hat wohl eine auf deutlichen Hochschuss ausgelegte "offene", weill man dann unterm dunklen Elchkörper anhalten kann. Gerade das Einser mit feiner Spitze ist prima für "Schusspflaster aufsitzend". Wenn man das natürlich so eingeschossen auf Kleintiere auf 400m...
  9. Mohawk

    DISKUSSIONSPAPIER JAGD: ÜBERHÖHTE WILDBESTÄNDE - WAS MUSS SICH WIRKLICH ÄNDERN?

    Die Kompetenz zum logisches Durchdenken komplexer Sachverhalte würde ich dem Autor nicht attestieren, das hat er auch an anderen Orten vermissen lassen. Das hilft nur nichts, der Mist ist in der Welt und kursiert als Kampfpamphlet.
  10. Mohawk

    Kimme und Korn, überholt?

    Auf Rehwild ja, auf Sauen kommt bei der Anschusskontrolle und ggf. beim Nachschauen im dichten Zeug oder Mais das Glas runter. Wer natürlich mit Festmontagen arbeitet ... Ich habe als Allrounderin eine ZKK mit Diopter in der Hülsenbrücke, Kimme (zum umklappen, daher nochmal fein und grob) und...
  11. Mohawk

    Editorial : Sprachlos 2/21

    Und nicht im Eröffungspost gleich das Editorial in der darstellung mit eigener Meinung vermischen. Dann geht die Diskussion nämlich gleich in die falsche Richtung.
  12. Mohawk

    DISKUSSIONSPAPIER JAGD: ÜBERHÖHTE WILDBESTÄNDE - WAS MUSS SICH WIRKLICH ÄNDERN?

    Doch, einigen ist das durchaus bekannt. Die sehen aber dann jeden, der entsprechend verhindert, dass seine Bestände gewisse Grenzen erreichen, als Beweis dafür an, dass die bösen Waldbesitzer und Förster ja garnicht wollen ... Dieses Papier kursiert übrigens auch außerhalb Deutschlands, habe...
  13. Mohawk

    Förster in Not. Hochschulabschlüsse nicht anerkannt

    Die Gefahr ist "andersrum": wenn es bei den Förstern kippt seid ihr auf einmal auch alle überbezahlt. (O.k., die Polizei hat keinen TV, sondern Besoldung, aber ...)
  14. Mohawk

    Förster in Not. Hochschulabschlüsse nicht anerkannt

    Ich habe da gerade beim BDF nachgesehen: das ist leider eine reale Gefahr, auch, weil in den TV wohl von Regelstudienzeiten gesprochen wird. Ob der spezielle Kandidat dann in 2 oder in 20 Semestern fertig geworden ist, ist egal. Bei uns war das bis jetzt kein Thema.
  15. Mohawk

    Förster in Not. Hochschulabschlüsse nicht anerkannt

    Nein, natürlich nicht. Problematisch kann hier sein, wenn ein Studiengang z.B. in einem BSc-Studiengang ein komplettes Praxissemester in sechs Semestern hat (das ist z.B. in Eberswalde so), die Studienordnung das letzte Semester als Vertiefungs- und Abschlussarbeitssemester bezeichnet etc. Das...
Anzeige
Oben