Aktueller Inhalt von OberförsterVS

Anzeige
  1. O

    Ignoranz der LJN

    Manche betteln hier ja geradezu um Einschränkung und Gängelei. Das scheint eine urdeutsche Eigenart zu sein.
  2. O

    RLP: Strategiepapier Waldumbau, Wild und Jagd im Zeichen des Klimawandels

    Nachdem das ja sogar von der HP des LJV stammt, wird es ja vermutlich ernst gemeint sein.
  3. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Ich gehe davon aus, dass der Waldgeist großzügig Hinweisschilder aufstellt und die Wiederkäuer darüber informiert, dass es Ihnen nicht gilt.
  4. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Nein, deshalb machen wir das ja auch nicht. An den Wildhändler geht hier gar nichts, alles an Endverbraucher. 350 Rehleins, 100 Schweinderl und das Gehegewild.
  5. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Ich meine damit keine Hochsitzbauer, Futtermeister und Gästeführer. Die müsste man selbst ausbilden, damit sie nicht von einstecktuchtragenden Großgrundbesitzern fehlgeprägt sind ;-)
  6. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    ich halte ja niemand davon ab, im Mai, hoffentlich bald auch im April, Strecke zu machen. Große angeordnete Sammelansitze würden die Umstellung des Pirschbezirkmodelles auf das Pfullinger Modell bedeuten: es gibt eine Jagd mit 350 Ansitzeinrichtungen, über die WuH-Revierwelt bucht man sich...
  7. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Da waren Dilettanten am Werk. Ich hoffe, die Pachtjägerschaft konnte anschließend die Empfehlung der Gutachter, den Rehwildabschuss um 50% und den Rotwildabschuss um 100 % zu erhöhen, umsetzen.
  8. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Ich muss mir doch über die Freizeitgestaltung der Jagdpartner nicht den Kopf zerbrechen. In der Nachbarschaft verbringt ein Pächter ab Anfang September bis Ende Oktober seine Wochenenden mit Verbissschutz. Macht ihm offenbar mehr Spaß als Rehe zu erlegen. Jedem das Seine.
  9. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Hier sind es > 50 %. Anstatt der Begeher könnte man auch zwei Berufsjäger mit dem klaren Auftrag "was sich bewegt, wird erlegt" einstellen. Wäre aber doch schade für die privaten Jäger, wenn sie ihre Freizeit nicht mehr wohnortnah verbringen könnten.
  10. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Soso. Sei so gut und verlinke das Gutachten, hilfsweise nenne die Kommune. Danke.
  11. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Ich bin mit unserem Modell sehr zufrieden. Und solange die Nachbarn den ganzen Januar auf Sau und Fuchs weidwerken, habe ich keine Gewissensbisse, Rehleins am Trester zu erlegen.
  12. O

    Jagd in der Waldstrategie 2050 - Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates

    Die 5.500 Regiejagd sind ohne Feld. Das sind nochmal 8.000 ha, aber damit darf sich die JG befassen. Begeher als Revierjäger einstellen? Die Gehaltsgruppe wäre EG 5. Da die guten Begeher keine Harzer sind, leider kein Option. 10 x EG 5 sind mit LNK auch € 400.000 im Jahr, also erst Recht keine...
  13. O

    Bushcrafter, Geocacher, Montainbiker und andere moderne Waldbesucher

    Wir sind schon mittendrin, das in die Realität umzusetzen.
  14. O

    Bushcrafter, Geocacher, Montainbiker und andere moderne Waldbesucher

    Du wolltest Geschichten von Jagdstörungen? Hier eine ganz aktuelle von heute Nacht: der sehr aktive und erfolgreiche Schwarzwildjäger XY beobachtet seit Tagen, dass nachts, wenn er zwischen 23.00 und 02.00 Uhr unterwegs ist, ein Auto auf den Feldwegen unterwegs ist und mit Licht sucht. Dazu...
Anzeige
Oben