Suchergebnisse

Anzeige
  1. blaserr93

    Schaden an Fichte

    Ich schrieb normal.
  2. blaserr93

    Beitrag zur Zertifizierung

    Wenn der Staat genau das macht, ist das Gejammer auch groß. Und da das Jagdrecht zwar an Grund und Boden gebunden ist, aber ein Eigenjagdbezirk zusammenhängend 75 ha groß sein muss, hat der Waldbesitzer-an-sich nicht die Möglichkeit, auf seiner Scholle zu jagen.
  3. blaserr93

    Schaden an Fichte

    Wenn die Fichte unten so stark verborkt ist, schält sie normal kein Rotwild mehr.
  4. blaserr93

    Wildbilder von der Wildkamera

  5. blaserr93

    Wildbilder von der Wildkamera

  6. blaserr93

    Marder bejagen - aber wie?

    Also einfach bei der UJB beantragen, mit welcher Falle (Eiabzugseisen) du in welchem Revier arbeiten möchtest und dabei die Sachkunde nachweisen. Mehr ist dazu nicht nötig. Kostet leider eine Gebühr von 45 -105 €. Vom Aufwand vergleichbar mit einer Jagdscheinverlängerung. Wenn du gezielt Marder...
  7. blaserr93

    Marder bejagen - aber wie?

    Da sieht man die Schrauben auch gut.
  8. blaserr93

    Marder bejagen - aber wie?

    Ich hatte noch nie einen Iltis auf Ei im Abzugseisen, Wenn ich einen gespürt hatte und ihn gezielt fangen wollte, ging das nur mit Fleisch als Köder. Von daher würde ich mir keine Sorgen machen. Mit Kastenfallen habe ich auch viele Steinmarder gefangen, die Fallen sind 100 cm lang , 25 cm breit...
  9. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Bei der Größe des Landkreises Saarland könnte man die Blättchen doch zu Fuss von der Geschäftsstelle aus verteilen.
  10. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Hättest du mal ein Beispiel?
  11. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    hat das denn hier jemand gefordert?
  12. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Wer hat denn geschrieben, dass ich die Eule abgeschossen habe? Hättest eben besser lesen sollen.
  13. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Der ein oder andere Waldkauz oder Waldohreule ist dabei nur unfreiwillig zur Landung gezwungen worden, ich habs selbst erlebt. Ich hatte jetzt erstmals eine auf der Kamera, bei -11° nach Würmern stechen ist sportlich.
  14. blaserr93

    Wildbilder von der Wildkamera

  15. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    In RLP ist die Jahresstrecke im Schnitt knapp über 100 Stück, die Höchststrecke war 2014/2015 mit 177 Stück.
  16. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Meistens hängen sie , mit einem Lederreimen an den Ständern gefesselt, an einer Baumscheibe kopfunter als Präparat.
  17. blaserr93

    Demnächst auch bei Aldi

    Bresser Wärmebildkamera TNS 1
  18. blaserr93

    Naturschützer fordern Ende der Jagd auf Waldschnepfen

    Ungeachtet dessen, dass der Bestand nicht gefährdet ist, wer bejagt denn Waldschnepfen?
  19. blaserr93

    Bilder aus dem Revier ...

  20. blaserr93

    Wildbilder von der Wildkamera

    Kaum Schonzeit, fallen die Hemmugen
Anzeige
Oben