Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 91 bis 95 von 95
  1. #91
    Avatar von spitz44
    Registriert seit
    Aug 2007
    Wohnort
    Turn Mountain
    Beiträge
    1.123
    Danke (erhalten)
    454

    aktiver "in-ear" Gehörschutz

    Zitat Zitat von Pirschler Beitrag anzeigen
    Die Akkus bei den Peltor In-Ear Gehörschützern? Das sollte eigentlich nicht normal sein. Meine halten mehr als vier Stunden. Letzten Herbst habe ich sie bei einer Treibjagd über zwei Treiben ohne Nachladen angehabt. Das könnten so ca. sechs Stunden gewesen sein. Morgenansitz in den vergangenen Wochen bei der Blattjagd so von Sonnenaufgang bis ca. 10 Uhr ist auch kein Problem inkl. pünktlich alle zwei Stunden die "Timeout"-Warnung.

    Gruß
    Pirschler
    Aha,
    bei der TimeOut-Warnung hab ich gedacht das sei die Akkuanzeige und der wäre nun leer.
    Was muss ich dann machen? Aus und wieder anschalten?
    Gruß-Spitz
    Dii non auxilium!

  2. #92
    Avatar von Sense0815
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    6.107
    Danke (erhalten)
    1026

    aktiver "in-ear" Gehörschutz

    Taste bedienen reicht, lauter/leiser oder ein/aus
    Danke spitz44 haben sich bedankt

  3. #93
    Avatar von Passion
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1.043
    Danke (erhalten)
    165

    aktiver "in-ear" Gehörschutz

    Als die Dame mir das erste Mal Timeout ins Ohr geflüstert hat saß ich etwas verpennt auf Sauen an. Danach war ich dann wieder wach...

    Generell bin ich mit meinen sehr zufrieden. Am Anfang etwas Spielerei bis man die passende Stöbsel Größe hat und ich hab die Kordel nach ein paar Absitzen abgemacht da die mich störte und mittlerweile vergesse ich nahezu die Teile wenn ich sitze. Nur diese Saison beim ersten Mal blatten war ich irritiert. Denn sie verfälschen dann doch etwas den Ton.
    Danke spitz44 haben sich bedankt

  4. #94
    Avatar von spitz44
    Registriert seit
    Aug 2007
    Wohnort
    Turn Mountain
    Beiträge
    1.123
    Danke (erhalten)
    454

    aktiver "in-ear" Gehörschutz

    Zitat Zitat von Sense0815 Beitrag anzeigen
    Taste bedienen reicht, lauter/leiser oder ein/aus
    Ägähn wat lörned!
    Danke!!!
    Gruß-Spitz
    Dii non auxilium!

  5. #95
    Avatar von Allons!
    Registriert seit
    Dec 2014
    Wohnort
    Berlin
    Beiträge
    204
    Danke (erhalten)
    90

    aktiver "in-ear" Gehörschutz

    Zitat Zitat von Allons! Beitrag anzeigen
    Moin moin, nach einigem Hin und Her habe ich mir die Peltor LEP-100 EU in Verbindung mit einem Abo einer bekannten Jagdzeitschrift gezogen, so kamen sie 50€ günstiger als der Regelpreis, und die Zeitschrift gibts noch dazu. Den Test schreibe ich morgen noch fertig Grüße, Allons!
    Der Peltor kommt mit 4 Paaren unterschiedlich großer bzw. verschieden geformter Ohrstöpsel, die einfach auf den Gehörschutz aufgesteckt und gewechselt werden können. Anfang August hatte ich anläßlich einer Jagdeinladung (4 Tage Ansitz auf Rehwild im Waldrevier - leider war witterungsbedingt die Blattzeit noch nicht im Gange) 8 Ansitze Gelegenheit, die Peltors in der Praxis zu testen.

    Die Peltors kommen in einer Plastebox in der gleichen quietschgelben Farbe wie die Stöpsel selbst. 4 AA Batterien oder ein Micro-USB Anschluss sorgen für den Strom zum Nachladen. Die Box macht einen wertigen Eindruck, wie auch die Stöpsel selber. In der Box werden die Stöpsel in eine Halterung arrtiert, die für den Kontakt zu den Ladeanschlüssen sorgt. Das mitgelieferte Bändchen um die Stöpsel zu verbinden ist ok, das Material ist aber gummiartig, was tendenziell eher stört, das kann man aber sicher irgentwie ersetzen.

    Tragecomfort ist natürlich das A und O bei der Sache. Ich hatte bereits vor der Jagd selbst zu Hause die verschiedenen Stöpsel jeweils über 2 Stunden ausprobiert. Natürlich üben die Stöpsel Druck auf den Gehörgang aus, z.B. bei Bewegungen des Unterkiefers merkt man sofort auch eine Deformation des Gehörganges. Das Gefühl ist deutlich wahrnehmbar und sicherlich zunächst gewöhnungsbedürftig. Entgegen meiner Annahme ist nicht unbedingt der kleinste Stöpsel auch der, der auf Dauer am angenehmsten zu tragen ist. Nr. 3 stellte sich als Dauerlösung heraus (eins über dem kleinsten). Bei den Ansitzen habe ich die Peltors erst benutzt, nachdem ich mir 2-3 min einen Eindruck von der Akustik um mich herum gemacht habe und sie dann aber die gesamte Zeit drin gelassen (jeweils 3-3,5h lang). Nachdem ich praktisch keinen Anblick hatte die gesamt Zeit über, habe ich dann einen Probeschuss abgegeben, um auch das zu testen.

    Fazit: Die Peltors haben sich sehr bewährt. Die Dämpfungsleistung ist erwartungsgemäß sehr gut, die Akkus haben über den gesamten Zeitraum hinweg ohne Probleme gehalten. Die mittlere Verstärkungsstufe stellte sich als die realistischste heraus, Stufe 3 ist dann schon sehr hellhörig mit dem auch von anderen erwähnten Grundrauschen, das aber nicht stört. Die Hörortung von Geräuschen klappt wunderbar. Das Druckgefühl in den Ohren ist definitiv gut auszuhalten, auch über mehr als 3 Stunden war nichts schmerzhaft, juckend oder sonstwie störend. An die Kombination von Aussen- und Innengeräuschen (Schlucken, Essen) gewöhnt man sich schnell. Das Tragebändchen überträgt ebenfalls Geräusche auf die Stöpsel (Schabegeräusch), was ich eher unnötig fand, das ersetze ich bei Gelegenheit durch ein Band aus Fasern. Interessant wird es werden, wie sich die Akkus im Winter schlagen und wie der Tragekomfort über einen ganzen Jagdtag aussehen wird. Bislang kann ich die Peltors uneingeschränkt empfehlen. WMH, Allons!
    --
    Heym Stutzen SR 30 9,3x62mm Meopta Meostar R1 Abs.4
    Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkle zu treiben und ewig zu binden..
    Neues auf der Pinnwand
    Danke Mantelträger, Mod, spitz44, Meerkat haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •