Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    Jun 2012
    Wohnort
    Franke im niederbayrischen Exil
    Beiträge
    221
    Danke (erhalten)
    71

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Die SuFu hat mir schon weitergeholfen, aber keine Lösung gebracht.

    Habe mir einen gebrauchten FR-8 gekauft. Schussleistung klasse, das Ding gefällt mir und möchte es gerne für di DJ und zum Durchgehen verwenden.

    Folgendes Problem tritt auf: Nach dem Schuss geht der Verschluss je nach Patrone stramm bis nur mit leichter Gewalt zu öffnen. Die SuFu hat mir folgende beiden mögliche Fehlerquellen geliefert:

    a) Verschlussabstand zu groß

    b) Patronenlager rau/dreckig


    Hinzu kommt, das jede Patrone nach dem Abfeuern eine sicht- und fühlbare Delle im hinteren Bereich hat (siehe Bild). Das spricht für mich ja eher nach Dreck im Patronenlager?

    IMG_20170216_213639.jpg

    Außerdem steht das Zündhütchen minimal heraus (nicht sicht- aber fühlbar). Den Verschluss abstand habe ich versucht, mit der Schusspflastermethode zu messen, tatsächlich gehen 5 Pflaster auf die Patrone bis man nicht mehr verrigeln kann, bei meinen anderen Waffen aber teilweise sogar 7? Habe ich ggf einfach sehr dünne SChusspflaster?


    Nun meine Frage:
    Patronenlager polieren (lassen)? Mit Bronzebürste und Wollwischer brachte keinen Unterschied.
    Gleich zum Büchser/Beschussamt?

    Ist das bei einer 250€ Knifte noch wirtschaftlich? Wobei ich die schon gerne auch einsetzen würde...

    Danke für alle sachdienlichen Hinweise!

    Gruß,
    fünfling
    Mitglied bei: BJV, FWR, Björn-Steiger-Stiftung

  2. #2

    Registriert seit
    Nov 2016
    Wohnort
    Mainz wie's sinkt und kracht
    Beiträge
    228
    Danke (erhalten)
    101

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Da sieht nach Rost/Fremdkörper im Patronenlager aus.
    Müßte man eigentlich sehen können.Mal von vorne reinleuchten und mit Zahnarztspiegelchen ins Patronenlager linsen.

    Ich hab lange Jahre einen FR8 geführt, da sahen die Zündhütchen nach dem Schuß ähnlich aus.

    Geh zu einem Büchsenmacher und laß den Verschlußabstand prüfen und das Patronenlager ausreiben/polieren, das kostet nicht die Welt.

    Es lohnt sich wenn er sonst OK ist, er ist ungemein führig und macht Spaß zu schießen.
    Danke Fünfling haben sich bedankt

  3. #3

    Registriert seit
    Dec 2012
    Beiträge
    233
    Danke (erhalten)
    39

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Habe gerade einmal ein Schusspflaster mit der Mikrometerschraube gemessen. Ich habe sie zugedreht ohne die Gefühlsratsche. Was man beim normalen messen aber nicht tun sollte. Ich wollte so den Kleber kompensieren.
    0,05- 0,06 mm . Das würde ja heißen ca. 0,25mm. Das wäre bestimmt zuviel.

    Im Schnitt glaube ich sind es so bis 0,15 mm Abstand. Bin aber jetzt zu faul
    Um ins Datenblatt zu schauen.

    Ob jetzt das Pflaster aber dazu geeignet ist bezweifele ich. Lagerlehre ist das Mittel der Wahl. Alles andere ist reine Spekulation.

    Hoffe das beste für Dich.

    Grüße

    M29

  4. #4

    Registriert seit
    Jun 2012
    Wohnort
    Franke im niederbayrischen Exil
    Beiträge
    221
    Danke (erhalten)
    71

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Update für interessierte Mitleser:

    Waffe ist jetzt beim Büchsenmacher meines Vertrauens, laut diesem höchstwahrscheinlich Probleme im Patronenlager, ein Setzen der Verschlusswarzen natürlich nicht 100%ig auszuschließen. Waffe wird durchgecheckt, ggf. Patronenlager poliert, ich bekomme vermutlich Mitte/Ende kommender Woche bescheid.
    Mitglied bei: BJV, FWR, Björn-Steiger-Stiftung

  5. #5
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    18.964
    Danke (erhalten)
    717

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    servus

    Zitat Zitat von Fünfling Beitrag anzeigen
    Update für interessierte Mitleser:

    Waffe ist jetzt beim Büchsenmacher meines Vertrauens, laut diesem höchstwahrscheinlich Probleme im Patronenlager, ein Setzen der Verschlusswarzen natürlich nicht 100%ig auszuschließen. Waffe wird durchgecheckt, ggf. Patronenlager poliert, ich bekomme vermutlich Mitte/Ende kommender Woche bescheid.
    ok... bin schon gespannt, welche Ursache gefunden wird

    Zitat Zitat von Fünfling Beitrag anzeigen
    ...
    Ist das bei einer 250€ Knifte noch wirtschaftlich? einsetzen würde...


    Gruß,
    fünfling
    Hast du das mit den maximalen Kosten im Vorfeld auch geklärt?

    Sie lasen meinen heutigen Beitrag aus der Fortsetzungsreihe: "Hilfe zur Selbsthilfe"

    Wie immer nur meine bescheidene Meinung. Dieser Beitrag kann Tippfehler enthalten. Der Finder darf sich gerne bleibend daran erfreuen!

    Zitat @Lagom: " @all, die sich fragen, warum überhaupt antworten: DAMIT ES NICHT UNWIDERSPROCHEN STEHEN BLEIBT! " Zitat Ende

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

  6. #6

    Registriert seit
    Jun 2012
    Wohnort
    Franke im niederbayrischen Exil
    Beiträge
    221
    Danke (erhalten)
    71

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Ich habe mit den BüMa abgemacht, dass maximal poliert wird. Sollte sich was anderes als das Patronenlager als Fehlerquelle herausstellen, werden wir nochmal telefonieren.

    Die Knifte hab ich schon ein wenig ins Herz geschlossen, aber den Kaufpreis nochmal zu investieren ist leider auch Unsinn.
    Mitglied bei: BJV, FWR, Björn-Steiger-Stiftung

  7. #7

    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    1.457
    Danke (erhalten)
    66

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Verschlussabstand : nur 1/10tel mm MAXI ist normaler Weise zugelassen.

    Gruss - 8,5mm M.M.

  8. #8

    Registriert seit
    Apr 2013
    Beiträge
    1.457
    Danke (erhalten)
    66

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Wenn man den Verschlussabstand richtig testen will, muss der Schlagbolzen mit Feder (n) raus ; und am besten mit den Lehren MINI und MAXI.

    Servus - 8,5mm M.M.

  9. #9

    Registriert seit
    Jun 2012
    Wohnort
    Franke im niederbayrischen Exil
    Beiträge
    221
    Danke (erhalten)
    71

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Mal eine kurze Aktualisierung, falls es jemanden interessiert:

    Die Waffe ist inzwischen durchgetestet worden. Leider hatten die, die ein ernsteres Problem vermutet haben, recht. Vom Vorbesitzer wurde eine Montageschiene angebracht, wobei eine Bohrung unsachgemäß bis ins Patronenlager gebohrt wurde... Die Druckstelle in der Hülse dürfte damit im Bereich der Bohrung sein. Beschuss somit ungültig, Lauf futsch... erfreulich: habe den Vorbesitzer bereits kontaktiert und wir sind uns einig geworden

    Jetzt kommt ein neuer Lauf rein, berichte dann.


    Erstaunlich: Die Waffe schoss dennoch wie Gift und bis auf das Hakeln störungsfrei.
    Mitglied bei: BJV, FWR, Björn-Steiger-Stiftung

  10. #10

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    703
    Danke (erhalten)
    188

    Hülse mit Delle nach Schuss im FR-8 (.308)

    Fr 8 mit neuem lauf, das muss dann aber spezielle Anfertigung sein, wenn original Kontur oder nur standart lauf von einem anderen fr8?

    Kosten nutzen?

    Selbst wenn du den Austausch nicht bezahlen müsstest, würde ich lieber das Geld nehmen und mir einen neues Gewehr kaufen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •