Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte
Ergebnis 286 bis 300 von 303
  1. #286
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Konnte gerade das erste Gesperre ,,einsammeln“:



    Drei Küken konnte ich wieder zurück zur Henne setzen 6 wurden kaputt gemäht und eins erholt sich gerade unter der Wärmelampe...mal sehen ob es durch kommt...

  2. #287
    Avatar von Fuhnejäger
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    Anhalt/Fuhneaue
    Beiträge
    563
    Danke (erhalten)
    973

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    So'n Mist.
    Hoffentlich kommen wenigstens die anderen durch.

  3. #288
    Avatar von TopHunter
    Registriert seit
    Dec 2012
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.856
    Danke (erhalten)
    509

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Ein Jammer!

    Die sind aber schon früh aus den Eiern!?

    TH
    Das ist des Jägers Ehrenschild,
    dass er beschützt und hegt sein Wild,
    waidmännisch jagt, wie sich's gehört,
    den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.



  4. #289
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Zitat Zitat von TopHunter Beitrag anzeigen
    Ein Jammer!

    Die sind aber schon früh aus den Eiern!?

    TH
    Ziemlich früh! Normalerweise sitzen die Hennen bei uns um diese Zeit erst wenige Tage auf den Eiern. Vor Zwei?! Jahren hatte ich schon einmal ein Küken beim wenden entdeckt (auch Erster Schritt)-war nicht mehr zu retten-kommt also schon mal vor.

    Das überlebe Küken war wohl schwerer verletzt als gedacht-habe es heute früh erlösen müssen...

    Das schlimme an der Ganzen Geschichte ist das das Gras noch nicht mal runter ist (genauer genommen wurde erst EIN Vorgewende gemäht!- Grün holen) ca. 35 ha kommen noch... morgen früh geht es um 5 Uhr raus (hab zum Glück frei) um die Kitze und Hennen zu retten- Glücklicherweise hat unser Drohnen Pilot heute noch seine Drohne wieder reparieren können... mal schauen was wir retten können... wenn wir die Hennen nicht finden gibt es ein Massaker...

    Gestern Abend habe ich noch ein verlassenes Gelege mit 19!!! Eiern von einem Nachbarn ,,gemeldet“ bekommen... das Gelege schien schon länger verlassen glaube nicht das ich da noch was rausbekomme ... ein Versuch ist es aber allemal wert.
    Danke Bausaujäger, Fuhnejäger, TopHunter haben sich bedankt

  5. #290

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    1.010
    Danke (erhalten)
    405

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    interessanter thread auf den ich leider erst jetzt gestoßen bin.

    Haben einen total vereinsamten Fasanenhahn im Revier-keine Ahnung wo der herkommt-
    War gestern mit meiner Frau deshalb aufm Kleintiermarkt in Buchloe um ihm drei Hennen zu spendieren damit er keine Depressionen bekommt. Leider Fehhlanzeige.
    Bin extra ins Schwäbische gefahren,da da bei uns in Oberbayern nichts zu finden ist.Aber auch dort nix.
    Ich geb nicht auf,der Kerl tut mir leid.Sollte jemand ausm Oberbayrischen ein paar Hennen für mich übrig haben bitte Nachricht.
    Aber wer weiß,manche vertreten die Meinung: no woman no cry.
    KF
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von katzenfutter (07.05.2018 um 09:01 Uhr)

  6. #291
    Avatar von Fuhnejäger
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    Anhalt/Fuhneaue
    Beiträge
    563
    Danke (erhalten)
    973

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    @ katzenfutter
    Die Hennen werden schon sitzen. Bei uns sieht man die Hähne jetzt meist auch nur noch solo.
    Glaube nicht das der Bursche noch da wär wenn da keine Hennen wären.
    Danke Katerle haben sich bedankt

  7. #292

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    1.010
    Danke (erhalten)
    405

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Zitat Zitat von Fuhnejäger Beitrag anzeigen
    @ katzenfutter
    Die Hennen werden schon sitzen. Bei uns sieht man die Hähne jetzt meist auch nur noch solo.
    Glaube nicht das der Bursche noch da wär wenn da keine Hennen wären.
    machst mir Hoffnung .
    Danke

  8. #293
    Avatar von colchicus
    Registriert seit
    Feb 2006
    Wohnort
    Slavkovský les/Údolí Ohře
    Beiträge
    4.699
    Danke (erhalten)
    4787

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Entweder so oder so...
    Also ich hab in einer Revierecke wo selten Fasane sind auch eine einzelne Henne gesehen. Hoffe dass die einen Anschluss findet. Auf der anderen Seite ist bekannt, dass Hähne ohne Henne auch längere Zeit, oft sogar Jahre standorttreu sind.. Einfach ein paar Volierentrottel dazusetzen bringt überhaupt nichts. Diese Henenn haben plötzlich tierischen Stress und die Futterumstellung, die tun erst mal gar nix, außer vielleicht Eier verstreuen.
    Man wird bei der Niederwildhege nicht für gute Vorsätze belohnt, sondern fürs Durchhalten!

    Der Unterschied zwischen einen guten und schlechten Tag ist oft nur ein Fuchs.

  9. #294
    Avatar von Neronno
    Registriert seit
    Feb 2015
    Wohnort
    Ostfriesland
    Beiträge
    396
    Danke (erhalten)
    247

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Habe heute die ersten 12 Rebhuhneiern auf das Rost der Brutmaschine gelegt. Eine Chabohenne sitzt auf 15 Rebhuhneiern. Hatte sie ursprünglich auf 24 Eiern, wovon aber 9 unbefruchtet bzw abgestorben waren.

    Hab aber von jedem meiner 4 Paare befruchtete Eier festgestellt .

    Hab vor ein paar Tagen die Voliere des einen Rebhuhnpaares umgeräumt bzw ausgeräumt um die Henne in ein Nest zu nötigen. Promt hat sie sich ein Nest gemacht .
    Mal sehen.
    Wen nicht die Sehnsucht treibt, wer`s nicht im Blute spürt,
    der soll die Hand vom edlen Waidwerk lassen.
    Denn was den Waidmann an der Seele rührt,
    lässt sich nur fühlen, aber nicht in Worte fassen.


    Foer de Patriesen
    Blog: https://foerdepatriesen.wordpress.com
    Danke Hunter_97 haben sich bedankt

  10. #295
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Heute ist der zweite Schwung Wildfasanen geschlüpft. Leider sind von 12 eingelegten Eiern (davon eins unbefruchtet) nur 6 geschlüpft. 3 waren voll entwickelt im Ei und 2 abgestorben. Kann mir das nicht wirklich erklären. Bei der ersten Einlage sind aus 12 Eiern 11 geschlüpft (eins abgestorben im Ei). Habe alles wie bei der ersten Einlage gemacht- ersten Tage (bis zum schieren) im Bruja 3000 danach im Hemel A 240 (bei beiden 50% Luftfeuchtigkeit) für die Schlupf Phase im Bruja 400 (dort habe ich alle Wasser Rinnen voll gemacht- habe leider kein Hygrometer mehr übrig das was ich eigentlich für den 400 hatte hängt jetzt im 240->das mitgelieferte war defekt Habe mir jetzt auch nix weiter dabei gedacht- hat so 6 oder 7 mal gut geklappt)

  11. #296
    Avatar von Neronno
    Registriert seit
    Feb 2015
    Wohnort
    Ostfriesland
    Beiträge
    396
    Danke (erhalten)
    247

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    -Heute sind die ersten Rebhühner ausgekommen.
    Von 12 Eiern sind 11 geschlüpf, bei zweien habe ich nachgeholfen, auch wenns nicht sein sollte :/.
    Leider hat sich eines der Küken in der Wasserschale ertrunken, mag Gott wissen wie es dahin gekommen ist und eines hat sich in der 1mm dünnen Schicht der Tränke ersoffen.

    Bleiben 9 Küken die jetzt zusammen mit 5 Wachtelküken unter der Wärmeplatte sitzen.

    Das Rebhuhnpaar in der Nähe ist schon aus dem Häuschen und lockt energisch die Küken.
    Mal sehen.
    In den nächsten Tagen kommt der nächste Schwung in die Maschine und ich halte die Augen offen nach Hühnern aus der ersten Auswilderung dieses Jahr.
    Wen nicht die Sehnsucht treibt, wer`s nicht im Blute spürt,
    der soll die Hand vom edlen Waidwerk lassen.
    Denn was den Waidmann an der Seele rührt,
    lässt sich nur fühlen, aber nicht in Worte fassen.


    Foer de Patriesen
    Blog: https://foerdepatriesen.wordpress.com
    Danke columba, katzenfutter haben sich bedankt

  12. #297
    Avatar von Neronno
    Registriert seit
    Feb 2015
    Wohnort
    Ostfriesland
    Beiträge
    396
    Danke (erhalten)
    247

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Die Wachtelküken sind munter.
    Bei den Rebhühnern nur Rückenfaller die nicht fressen.
    Das kanns doch nicht sein was ist da nur falsch mit .
    Hab jetzt sämtliche Insekten probiert.
    Sie fressen einfach nicht und liegen teilweise schon sterbend unter der Wärmeplatte.
    Wen nicht die Sehnsucht treibt, wer`s nicht im Blute spürt,
    der soll die Hand vom edlen Waidwerk lassen.
    Denn was den Waidmann an der Seele rührt,
    lässt sich nur fühlen, aber nicht in Worte fassen.


    Foer de Patriesen
    Blog: https://foerdepatriesen.wordpress.com

  13. #298
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Hier der zweite ,,Schwung“ Wildfasanen Küken von gestern:



    Hier der erste; Wild- und Schlachtfasanen (Tene. Mischmasch) Gemischt:

    Danke Venator14 haben sich bedankt

  14. #299
    Avatar von TopHunter
    Registriert seit
    Dec 2012
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.856
    Danke (erhalten)
    509

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Was meinst du mit Schlachtfasan? Kopf ab?

    Dann kannst du mir die Hennen (aus Wildbrut?) ja verkaufen!

    Aber lebend!

    Gruß
    TH
    Geändert von TopHunter (17.05.2018 um 16:30 Uhr)
    Das ist des Jägers Ehrenschild,
    dass er beschützt und hegt sein Wild,
    waidmännisch jagt, wie sich's gehört,
    den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.



  15. #300

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    1.010
    Danke (erhalten)
    405

    Aufzucht und Auswilderung von Fasanen und Rebhühnern

    Zitat Zitat von colchicus Beitrag anzeigen
    Entweder so oder so...
    Also ich hab in einer Revierecke wo selten Fasane sind auch eine einzelne Henne gesehen. Hoffe dass die einen Anschluss findet. Auf der anderen Seite ist bekannt, dass Hähne ohne Henne auch längere Zeit, oft sogar Jahre standorttreu sind.. Einfach ein paar Volierentrottel dazusetzen bringt überhaupt nichts. Diese Henenn haben plötzlich tierischen Stress und die Futterumstellung, die tun erst mal gar nix, außer vielleicht Eier verstreuen.
    na ja,ich unterstütze damit auch Fuchs und Habicht und hoffe ,dass sie die Wilden in Ruhe lassen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •