Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    310
    Danke (erhalten)
    10

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Guten Tag Gemeinde,

    mir wurde von einem Freund der morgen mündliche Jägerprüfung hat zugetragen dass in Bayern nun auch die Waffenhandhabung teilweise bereits in der mündlichen Prüfung abgefragt wird. Eine falsche Antwort zum Einstechen und Abzug lösen führe automatisch zum Nichtbestehen der mündlichen Prüfung. Nun dachte ich immer das sei entkoppelt. Drei Prüflinge seien deshalb heute morgen durchgefallen.

    Was sagt die Prüfungsordnung dazu? Gefunden habe ich lediglich

    § 10
    Sachgebiete
    Die Prüfung umfasst im schriftlichen und mündlichen Teil folgende Sachgebiete:
    1. Jagdwaffen, Jagd- und Fanggeräte:
    - Lang- und Kurzwaffen, Munition, Ballistik, Optik

    - Handhabung, Pflege und Aufbewahrung von Lang- und Kurzwaffen, Umgang mit Munition
    Wenn das wirklich so ist ist das einerseits okay, andererseits bereitet man sich auf die Waffenhandhabung ja nicht so gezielt in der mündlichen vor, oder?

    Gruß,
    Tom

  2. #2

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    153
    Danke (erhalten)
    116

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Waffenhandhabung muss bei sowohl Prüfungsaspiranten als auch danach sitzen.

    Immer und überall.
    "Wein ist Medizin, Bier ist ein Getränk, Wasser ist zum Waschen. Nur wirklich gesunden Menschen soll man raten, einen Schluck Wasser zu trinken." (Hildegard von Bingen, 1098 - 1179)
    Danke Forestgump haben sich bedankt

  3. #3
    Avatar von Pilzesammler
    Registriert seit
    Aug 2016
    Wohnort
    Augsburg
    Beiträge
    365
    Danke (erhalten)
    184

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Ist das so eine "Der Metzger vom Schwager meines Freundes hat gesagt..." Sache?

    Bei uns (03 bzw 05/17) war es entkoppelt. Das eine rein technische Fragen, z.B. wie funktioniert denn so ein Stecher, ganz ohne Anfassen, das andere dann Praxis mit "Fummeln". Wirkliche Handhabungsfragen kamen in der mündl. nicht vor.

    Sollte aber bei euch im Kurs behandelt worden sein. Oder setzen sich eure Ausbilder nicht in de Prüfungen? Frag mal die.
    "Es kommt direkt auf uns zu!"

  4. #4

    Registriert seit
    Mar 2007
    Beiträge
    3.973
    Danke (erhalten)
    733

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Schon eine Frechheit, dass so nebensächliche Dinge wie Waffenhandhabung auch in der Mündlichen abgefragt werden oder???

    Aber evtl. gibt es ja mal Jagdprüfungen nach Walldorf. Dann kannst das Entstechen ja tanzen.

    Robert

  5. #5

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    310
    Danke (erhalten)
    10

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Ja dann sollte sich mein Kumpel mal ordentlich darauf vorbereiten. Ich hab ihm das Wochenende etwas beim Abfragen geholfen, und er meinte "Laut Ausbilder kommt die Waffenhandhabung erst in der praktischen Prüfung". Dass Waffenhandhabung sitzen muss ist mir auch klar. Liegt dann wohl an dem Kurs den er besucht hat. Ist ja zum Glück noch Zeit bis morgen

  6. #6

    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    388
    Danke (erhalten)
    62

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Zitat Zitat von Tom30 Beitrag anzeigen
    Guten Tag Gemeinde,

    mir wurde von einem Freund der morgen mündliche Jägerprüfung hat zugetragen dass in Bayern nun auch die Waffenhandhabung teilweise bereits in der mündlichen Prüfung abgefragt wird. Eine falsche Antwort zum Einstechen und Abzug lösen führe automatisch zum Nichtbestehen der mündlichen Prüfung. Nun dachte ich immer das sei entkoppelt. Drei Prüflinge seien deshalb heute morgen durchgefallen.

    Was sagt die Prüfungsordnung dazu? Gefunden habe ich lediglich



    Wenn das wirklich so ist ist das einerseits okay, andererseits bereitet man sich auf die Waffenhandhabung ja nicht so gezielt in der mündlichen vor, oder?

    Gruß,
    Tom
    Ist für mich absolut nachvollziehbar, dass du wissen willst, welchen Stoff du für den jeweiligen Prüfungsteil vorbereiten musst. Die Prüfungsordnung, die du ja selber zitiert hast, macht aber doch deutliche Vorgaben.
    Sprich mal mit deinem Kursleiter.

    Guillermo

  7. #7
    Avatar von Sakrosankt
    Registriert seit
    Feb 2016
    Wohnort
    Stade
    Beiträge
    297
    Danke (erhalten)
    26

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    FG 1:Wildtierkunde sowie FG2: Waffenkunde sind nicht umsonst absolute Schwerpunktfächer, denn sie sind die "Basics" im jagdlichen Alltag.
    Gerade auf den sicheren Umgang mit Waffen, wird sowohl bei der Schießprüfung als auch bei der mündl./praktischen verstärkt geachtet und bei der schriftlichen ebenso abgefragt - und das ist auch Gut so ...
    Wer vegetarisch vegetiert, lebt im schönen Gefühl, immer Recht zu haben ...
    Danke Baummarder1106 haben sich bedankt

  8. #8
    WuH Moderator Avatar von Fex
    Registriert seit
    Oct 2011
    Wohnort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    4.281
    Danke (erhalten)
    568
    Blog-Einträge
    1

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Meines Wissens ist die Jägerprüfung unterteilt in die theoretische Prüfung, die Schiessprüfung und die mündlich-praktische Prüfung.
    Selbige wiederum ist unterteilt in

    Fach 1: Tierarten, Wildbiologie, Wildhege und Land- und Waldbau einschließlich Wildschadensverhütung
    Fach 2: Waffenrecht, Waffentechnik und Führung von Jagdwaffen (einschließlich Faustfeuerwaffen)
    Fach 3: Jagdbetrieb, insbesondere Jagdausübung, Jagdarten, Jagdeinrichtungen, Fanggeräte, Führung und Einsatz von Jagdhunden, tierschutz- und artgerechte Haltung von Jagdhunden, Sicherheitsbestimmungen bei der Jagd
    Fach 4: Jagd-, Tierschutz- sowie Naturschutz- und Landschaftspflegerecht, Jagdethik
    Fach 5: Wildkrankheiten und Behandlung des erlegten Wildes

    In Bawü wird die Waffenhandhabung bei der Schiessprüfung mit geprüft, aber laut PO wäre das auch in Fach 2 möglich.
    Waidmannsheil, Fex
    »Die Jagd darf unter dem Privatleben nicht leiden«

  9. #9
    Avatar von CarpeDiem
    Registriert seit
    Aug 2015
    Wohnort
    Bayern, LK Erding
    Beiträge
    554
    Danke (erhalten)
    497

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Wenn man die Waffenhandhabung nicht mündlich erklären kann - wie will man sie dann praktisch (in der praktischen Prüfung) beherrschen ?????
    Sorry, aber allein die Frage erzeugt bei mir schon Kopfschütteln.
    CD
    Danke Jagdfreund01 haben sich bedankt

  10. #10

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    310
    Danke (erhalten)
    10

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Ihr habt natürlich recht. Um mich geht es aber trotzdem nicht, ich hab den Schein schon längst

    Natürlich muss das Wissen um die Waffenhandhabung sitzen. Aber exakt das Gleiche wie in der praktischen Prüfung in 4 Wochen bereits jetzt abzufragen finde ich doch etwas merkwürdig. Bock kommt, sie stechen ein, entstechen. Taube, umschalten, etc das ganze Spiel und dann "Stechen sie wieder ein, oh, falsch, Durchgefallen" kenn ich nur aus der praktischen Prüfung. Deshalb die Frage.

    Naja, that's life. Ich hatte selber schon ein taumelndes Geschoss um die Ohren, bin froh wenn ordentlich geprüft wird.

    Gruß
    Thomas

  11. #11

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    153
    Danke (erhalten)
    116

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Bei uns damals war die Handhabung die erste Prüfung überhaupt.

    Danach kam, direkt im Anschluß, die Schießprüfung, dann die schriftliche und zum Schluß die mündlich-praktische Prüfung, in der die Handhabung auch nochmal geprüft wurde.

    Wer bei der Handhabung durchfiel, durfte noch nicht einmal im Anschluß die Schießprüfung absolvieren - was ja auch logisch ist.
    Es hieß dann: wir sehen uns am nächsten Prüfungstermin im Herbst.

    So gehandhabt in BaWü.
    "Wein ist Medizin, Bier ist ein Getränk, Wasser ist zum Waschen. Nur wirklich gesunden Menschen soll man raten, einen Schluck Wasser zu trinken." (Hildegard von Bingen, 1098 - 1179)

  12. #12

    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    153
    Danke (erhalten)
    116

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Zitat Zitat von Tom30 Beitrag anzeigen
    ...Aber exakt das Gleiche wie in der praktischen Prüfung in 4 Wochen bereits jetzt abzufragen finde ich doch etwas merkwürdig. Bock kommt, sie stechen ein, entstechen. Taube, umschalten, etc das ganze Spiel und dann "Stechen sie wieder ein, oh, falsch, Durchgefallen" kenn ich nur aus der praktischen Prüfung...
    Die Handhabungsprüfung sah bei uns anders aus:

    - Nehmen sie sich bitte mal eines der dort befindlichen Futterale , packen sie die Waffe aus und erklären sie mal...
    - Welche der hier ausliegenden Patronen passt zu der Langwaffe, die sie da haben?
    - Was ist das für ein Geschoß?
    - Nehmen sie bitte einer der vor Ihnen liegenden Kurzwaffen, laden sie sie mit einem Schuß der neben den Waffen liegenden passenden Munition und geben sie einen Schuß auf die dort in der Schießbahn stehenden Scheibe ab.
    - usw.usf. etc.pp.

    Es wurde nachgebohrt, nachgefragt und argwöhnisch beäugt.

    Das Thema: laden sie bitte die Waffe, besteigen sie den Hochsitz, machen sie die Waffe schußbereit - oh da kommt ein Bock - oh der Bock springt ab - oh da kommt ein Fuchs - was haben sie denn vor, welches Datum haben wir heute? - Steigen sie bitte vom Hochsitz herunter... Solche Spielchen kamen dann in der mündlich-praktischen.
    "Wein ist Medizin, Bier ist ein Getränk, Wasser ist zum Waschen. Nur wirklich gesunden Menschen soll man raten, einen Schluck Wasser zu trinken." (Hildegard von Bingen, 1098 - 1179)

  13. #13

    Registriert seit
    Jan 2015
    Wohnort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    177
    Danke (erhalten)
    47

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Zitat Zitat von Tom30 Beitrag anzeigen
    Guten Tag Gemeinde,

    mir wurde von einem Freund der morgen mündliche Jägerprüfung hat zugetragen dass in Bayern nun auch die Waffenhandhabung teilweise bereits in der mündlichen Prüfung abgefragt wird. Eine falsche Antwort zum Einstechen und Abzug lösen führe automatisch zum Nichtbestehen der mündlichen Prüfung.
    Dass eine einzelne falsche Frage zum Durchfallen führt gibt's an mehreren Stellen der Bayrischen Prüfung. Generell sind alle Antworten, die eine Straftat sind (bei Fragen zum Thema Nachsuche kann man schnell in Wilderei kommen) oder grob gegen die UVV verstoßen (Schuss ohne Kugelfang) absolut tabu.

    In meiner mündlichen Prüfung wurde z.B. gefragt, ob ich eine Gams auf dem Bergkamm schießen darf (Foto wurde vorgelegt) oder ob ich eine Patrone 8x57 IRS in eine Waffe mit Kaliber 8x57IR laden darf. Beide habe ich natürlich mit "nein" beantwortet, und ich bin mir sicher, dass bei falschen Antworten ich nicht mehr zur praktischen hätte antreten müssen.
    Wenn das wirklich so ist ist das einerseits okay, andererseits bereitet man sich auf die Waffenhandhabung ja nicht so gezielt in der mündlichen vor, oder?
    Wurde bei uns im Kurs schon mit vorbereitet. Die Handhabung wird in der mündlichen ja nur ohne Anfassen abgefragt, d.h. der Prüfer zeigt einem eine Waffe und stellt Fragen dazu ("Hat diese Waffe einen Stecher? Welchen? Wie entstechen sie die Waffe?"), gibt sie einem aber nicht in die Hand.

    Viele Fragen zur Handhabung würde ich als Prüfer nicht stellen, die wird ja ohnehin noch separat geprüft und es gibt noch genug andere Themen die in den 12 Minuten angeschnitten werden wollen.

  14. #14
    Avatar von Pilzesammler
    Registriert seit
    Aug 2016
    Wohnort
    Augsburg
    Beiträge
    365
    Danke (erhalten)
    184

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Zitat Zitat von Fex Beitrag anzeigen
    Meines Wissens ist die Jägerprüfung unterteilt in die theoretische Prüfung, die Schiessprüfung und die mündlich-praktische Prüfung.
    Selbige wiederum ist unterteilt in ...
    Bayern (http://www.wildtierportal.bayern.de/...56/index.php):

    - schriftlich
    - mündlich mit 6 Fächern, u.a. "Jagdwaffen, Jagd und Fanggeräte"
    - praktisch (ein Termin mit Handhabung und Schiessen)
    "Es kommt direkt auf uns zu!"

  15. #15

    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    11.483
    Danke (erhalten)
    539

    Bayern: Waffenhandhabung in der mündlichen!

    Zitat Zitat von Tom30 Beitrag anzeigen
    Ihr habt natürlich recht. Um mich geht es aber trotzdem nicht, ich hab den Schein schon längst

    Natürlich muss das Wissen um die Waffenhandhabung sitzen. Aber exakt das Gleiche wie in der praktischen Prüfung in 4 Wochen bereits jetzt abzufragen finde ich doch etwas merkwürdig.
    s
    Ich finde es merkwürdig, daß es ein Problem zu sein scheint bereits 4 Wochen vor der Prüfung die Waffenhandhabung zu beherrschen. Leute Leute...

    Das ist das A und O. Wenn ich die ganzen Enten nur für die Prüfung lerne und später nur noch weiß, welche ich schießen darf ist es OK. Aber beim Thema Handhabung kann und darf es keine Kompromisse geben. Insbesondere als Jungjäger hat man hier die verdammte Pflicht gegenüber sich und seinen Mitmenschen das Thema im Schlaf zu beherrschen. Schließlich ist man ja auch beim Schießen während des Kurses schon ständig mit scharfen Waffen in Kontakt.
    Dumm ist der der Dummes tut!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •