Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.134
    Danke (erhalten)
    1439

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Ich habe neulich auf einer Outdoor-Messe eine Dose "LUPUS Professional Waffenfett / TEFLONWaffenfett" gekauft, da es mir aufgrund der Komponente als Waffenfett geeignet schien durch die Kombination wasserabweisend und die Gleiteigenschaften (Verschluß, Verriegelun etc.) verbessernd.

    Liegen seitens der technisch orientierten Foristi Erfahrungen - auch im Vergleich zu sonstigen gängigen Waffen-Fetten/Ölen vor?

    Ist es seinen "Mehrpreis" wert?

    Mit Dank und weitere sonnige Tage wünschend
    Wandersmann

  2. #2
    Avatar von Lüderitz
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5.249
    Danke (erhalten)
    943

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Ich nutze es, bin zufrieden, könnte aber nicht sagen, dass es nichts besseres gäbe. Werde es aber wieder kaufen - never change a running system.
    Mitglied im vom-Hofe-Owner-Club: 5,6x61 SE; 5,6x61 R SE; 7x66 SE; 7x75 R SE; 9,5x66 SE

  3. #3
    Avatar von kingfisher
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.701
    Danke (erhalten)
    35

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Servus,

    ich habe das Zeug schon über 10 Jahre in Gebrauch und muß sagen, daß es zum konservieren Top ist. Verhindert nach Anwendung normalerweise Korrosion für einen längeren Zeitraum. Ich behandel alle Waffen 1x im Jahr damit. Großzügig auftragen, ca. 1h einwirken lassen und Abwischen. Angeblich soll es sogar vor Korrosion durch Salzwasser schützen.
    Nicht alles, was zwei Backen hat, ist auch ein Gesicht.
    Danke Kastro haben sich bedankt

  4. #4

    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.232
    Danke (erhalten)
    190

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Ich meine irgendwann irgendwo gelesen zu haben, man soll es nicht im Lauf benutzen. Selbst nach trockenwischen bleibt Teflon zurück. Das soll bei Verbrennung (Schussabgabe) giftige Dämpfe entwickeln. Ob's stimmt?
    OldHand
    FWR LTM 0018

    Don't care what people say,
    look what they do.

  5. #5
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.599
    Danke (erhalten)
    782

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Vor x Jahren gekauft und immer noch genug übrig im kleinen Töpfchen.
    Ich finds prima für außen auf der Brünierung und auch die Gleitbahnen für den Verschluss bekommen das verpasst.
    Hatte bislang keinen Anlass zu wechseln.

    Vielleicht fange ich bei der Neuwaffe mal mit GunCer _im_ Lauf an.

  6. #6
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.134
    Danke (erhalten)
    1439

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Danke @ alle bisher; zum Thema "Laufinneres konservieren" bitte noch mehr...

    Wandersmann

  7. #7

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.578
    Danke (erhalten)
    360

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Teflon lässt sich nicht einfach abwischen. Daher soll es nicht in den Lauf, da es die Gleiteigenschaften signifikant verändert bis es augeschossen ist (so das Gerücht, keine eigene Erfahrung).

    Sehr wohl habe ich allerdings Erfahrung mit Mike Sanders Korrisonsschutzfett. Damit kannst Du Stahl wirklich dauerhaft vor Korrosion schützen. Das funktioniert sogar auf bereits angerosteten Stellen. Zum Entfernen empfiehlt es sich, den Lauf etwas anzuwärmen. Das macht das Fett geschmeidig, so dass man es auswischen/waschen kann.
    Rider

  8. #8
    Avatar von Kastro
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.051
    Danke (erhalten)
    470

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Nutze das Teflonfett von Lupus auf Empfehlung seit Jahren. Wende es nur äußerlich an. Wie oben schon geschrieben , einmal im Jahr. In der Regel März/April bei der Grundreinigung. Bin sehr zufrieden.
    Grüße Günter

  9. #9
    Avatar von cast
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    37.716

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Zitat Zitat von Lone Rider Beitrag anzeigen
    Teflon lässt sich nicht einfach abwischen. Daher soll es nicht in den Lauf, da es die Gleiteigenschaften signifikant verändert bis es augeschossen ist (so das Gerücht, keine eigene Erfahrung).

    Sehr wohl habe ich allerdings Erfahrung mit Mike Sanders Korrisonsschutzfett. Damit kannst Du Stahl wirklich dauerhaft vor Korrosion schützen. Das funktioniert sogar auf bereits angerosteten Stellen. Zum Entfernen empfiehlt es sich, den Lauf etwas anzuwärmen. Das macht das Fett geschmeidig, so dass man es auswischen/waschen kann.
    FETT würde ich auch nie in einen Lauf geben. Im Lauf benutze CLP breakfree, da ist auch Teflon drin, das Standard Öl der US Army.

  10. #10
    Avatar von fuchsjaeger
    Registriert seit
    Dec 2004
    Wohnort
    Werratal
    Beiträge
    6.549
    Danke (erhalten)
    680

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Ich nutze Lupus Fett auch schon viele Jahre zur vollen Zufriedenheit. Habe vor vielen Jahren mal so eine Probetüte von Lupus von der Messe mitgenommen. Da war Laufreiniger, Waffenöl und das Lupusfett drin. Das Fettdöschen ist noch immer zu 80% vorhanden. Das ist derart sparsam in der Anwendung. Nutze es mit dem beigelegten Schmwämmchen für die Außenflächen meiner Waffen.
    Oder auch für die Laufschienen des Verschlusses vom R8. Selbst für die Außenhaut vom Winkelgetriebe des Freischneiders nutze ich es. Ich denke die Dose mit Lupusfett überlebt mich noch.
    In den Lauf würde ich es, rein gefühlsmäßig, auch nicht schmieren.
    Grüße & Waidmannsheil aus dem Werratal vom fuchsjaeger


    Wer früher stirbt, ist länger tot !!!
    http://www.rotwildring-meissner.de

  11. #11
    Avatar von 222Rem
    Registriert seit
    Dec 2000
    Beiträge
    5.419
    Danke (erhalten)
    4585

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Zitat Zitat von Kastro Beitrag anzeigen
    Nutze das Teflonfett von Lupus auf Empfehlung seit Jahren.
    Wende es nur äußerlich an.
    Benutze ich auch, bin allerdings nie auf die Idee gekommen das Zeug zu schlucken.

    Dafür gibts den doppelten Lohhäuser.

    Remy
    Gib mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    Danke Damischer Saujager, Kastro, MeisterE haben sich bedankt

  12. #12

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.306
    Danke (erhalten)
    392

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Zitat Zitat von Lone Rider Beitrag anzeigen
    Teflon lässt sich nicht einfach abwischen. Daher soll es nicht in den Lauf, da es die Gleiteigenschaften signifikant verändert bis es augeschossen ist (so das Gerücht, keine eigene Erfahrung).

    Sehr wohl habe ich allerdings Erfahrung mit Mike Sanders Korrisonsschutzfett. Damit kannst Du Stahl wirklich dauerhaft vor Korrosion schützen. Das funktioniert sogar auf bereits angerosteten Stellen. Zum Entfernen empfiehlt es sich, den Lauf etwas anzuwärmen. Das macht das Fett geschmeidig, so dass man es auswischen/waschen kann.
    Benutze auch Lupus, schon seit Jahren, hatte nie Probleme mit Rost.
    Bei den Ordonnanz Waffen nutze ich an den Laufstellen die im Schaft liegen Mike Sanders Fett.
    Das lässt sich übriges sehr gut mit WD 40 abwischen.

  13. #13
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.134
    Danke (erhalten)
    1439

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Der wird aber nicht angewendet - sondern "zur Anwendung gebracht"!

    Dank an alle zu den Hinweisen! Für ne Runde Lohhäuser ist es allerdings selbst uns Nordlichtern zu warm.

    Wandersmann
    Danke 222Rem haben sich bedankt

  14. #14

    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.138
    Danke (erhalten)
    432

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Zitat Zitat von tar Beitrag anzeigen
    Vor x Jahren gekauft und immer noch genug übrig im kleinen Töpfchen.
    Ich finds prima für außen auf der Brünierung und auch die Gleitbahnen für den Verschluss bekommen das verpasst.
    Hatte bislang keinen Anlass zu wechseln.

    Vielleicht fange ich bei der Neuwaffe mal mit GunCer _im_ Lauf an.
    Hab ich gemacht. Lass es!
    Weder hat es die Kupferverschmierung verringert, noch ist die Präzileistung verbessert worden - im Gegenteil.
    Es hat mich etliche 50+ Schuß gekostet, das Zeug wieder aus dem Lauf zu bringen.
    In den Lauf gehört ausser ab und an ein Hauch von Öl, gar nichts.
    Für aussen und für Gleitteile ist's aber nicht schlecht.

  15. #15

    Registriert seit
    Dec 2008
    Wohnort
    Kärnten-Steiermark
    Beiträge
    2.547
    Danke (erhalten)
    66

    Lupus (Teflon-) Waffenfett

    Nutze das Lupus-Fett auch bereits seit über 5 Jahren, in den Lauf kommt/kam aber immer Brunox.
    Ich bleib dabei
    Allzeit Weidmannsheil!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •