Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1

    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    2
    Danke (erhalten)
    2

    Nicht glücklich....

    Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir. Seit ich denken kann, hätte ich immer gerne den Jagdschein gehabt, aber dann... Ich freue mich, dass die Wild und Hund im Parey-Verlag erscheint, für den habe ich, als ich noch klein war, all mein Geld ausgegeben, aber man hat dennoch das Gefühl, als müsse man die Seiten wechseln. Geht es in der Jagd denn wirklich so vollmundig zu, wie in den Foren? Ich könnte mir nicht vorstellen, mein naturkundliches Wissen urplötzlich an den Nagel zu hängen, um mich von heute auf morgen schenkelklopfend zu den Grünröcken zu zählen? Ich mache den Jagdschein, um in Eigenregie, abends, das Richtige zu tun. Egal, in welche Foren ich schaue, bekomme ich das Gefühl, ich würde damit Teil einer community, die sich über Wissenschaft und Allgemeinheit vordringlich lustig macht. Ich weiss nicht, wohin ich gehöre. Reiher, Gänse und Störche zu zählen, ist mir zu blöd: ungezählt sind es genauso viele. Interagieren, das heisst: zu bejagen hiesse aber scheint's, die Zähler dumme Hunde zu nennen. Das will ich nicht. Was soll ich tun? Ich wäre einfach nach Sonnenuntergang gerne noch SINNVOLL, nicht als gaffender Störenfried, im Revier. Die Debatten der letzten Jahre machen meine Hoffnungen aber zunichte. Der Jagdschein kostet nicht viel, aber ich möchte mich damit auch nicht zwischen alle Stühle setzen. Soll ich - oder soll ich nicht?
    Danke niebla, von Radetz haben sich bedankt
    Gefällt mir nicht! Dadi gefällt der Beitrag nicht

  2. #2
    Avatar von fear no fish
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    141
    Danke (erhalten)
    141

    Nicht glücklich....

    Wenn Du jetzt, anscheinend noch ohne Jagdschein schon zu wissen scheinst was es heisst zu jagen und denkst das Du dich damit auf irgendeine Seite stellst
    dann solltest Du es vielleicht lassen oder abwarten was Dich in der Ausbildung erwartet.

    Deine Erfahrung zur Jagd scheint ja bisher nur in Foren zu liegen....sprich Du hast keine Ahnung.
    Jagd besteht nicht nur daraus ein Tier umzubringen...aber auch das solltest Du schon in den Foren gelesen haben, ausser Du willst das natürlich nicht
    lesen.

    Was DU dann damit machst liegt ja in Deinen Händen.
    Das mir mein Hund viel lieber sei,
    sagst Du oh Mensch sei Sünde.....

    der Hund ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde
    Gefällt mir nicht! Thorben76 gefällt der Beitrag nicht

  3. #3
    WuH Moderator
    Registriert seit
    Jan 2001
    Beiträge
    9.718
    Danke (erhalten)
    337

    Nicht glücklich....

    Ich würde keine philosphische Frage daraus machen. Der Jagdschein ist ein bloßes Dokument, mehr nicht. Hat man Lust zu jagen, dann muss man sich der notwendigen Prüfung stellen, ansonsten nicht. Angesichts der Unsicherheit die im Eingangsposting zum Ausdruck kommt würde ich eher davon abraten.

    Jäger sind keine homogene Gruppe mit einheitlichen Ansichten. Hat man aber ein derartig verzerrtes und kritisches Bild der Jägerei wie es oben beschrieben ist man fehl am Platze. Nur um nach Feierabend "Sinnvolles" zu tun braucht es keinen Jagdschein; wobei es auch bei der Freiwilligen Feuerwehr (etc.) nicht ganz ohne Prüfung ablaufen wird.
    "Zu jener Zeit, da ich als Jäger den Kreis Shisdra durchstreifte, begegnete mir im Feld ein Kalugaer Gutsbesitzer namens Plutykin, ein leidenschaftlicher Jäger und daher vorzüglicher Mensch." (Iwan Turgenjew, Aufzeichnungen eines Jägers)

  4. #4
    Avatar von 222Rem
    Registriert seit
    Dec 2000
    Beiträge
    4.759
    Danke (erhalten)
    3624

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von fear no fish Beitrag anzeigen

    Wenn Du jetzt, anscheinend noch ohne Jagdschein schon zu wissen scheinst was es heisst zu jagen und denkst das Du dich damit auf irgendeine Seite stellst
    dann solltest Du es vielleicht lassen oder abwarten was Dich in der Ausbildung erwartet.
    Sehe ich auch so, der Jagdschein ist nur die Berechtigung.

    Die Jagd ist das, was Du draus machst und wie Du sie ausübst.

    Da gibt es unzählige Nuancen.

    Remy
    Gib mir die Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
    Danke Mönchengladbach, BAL, Fuhnejäger haben sich bedankt

  5. #5

    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    664
    Danke (erhalten)
    272

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir. Seit ich denken kann, hätte ich immer gerne den Jagdschein gehabt, aber dann... Ich freue mich, dass die Wild und Hund im Parey-Verlag erscheint, für den habe ich, als ich noch klein war, all mein Geld ausgegeben, aber man hat dennoch das Gefühl, als müsse man die Seiten wechseln. Geht es in der Jagd denn wirklich so vollmundig zu, wie in den Foren? Ich könnte mir nicht vorstellen, mein naturkundliches Wissen urplötzlich an den Nagel zu hängen, um mich von heute auf morgen schenkelklopfend zu den Grünröcken zu zählen? Ich mache den Jagdschein, um in Eigenregie, abends, das Richtige zu tun. Egal, in welche Foren ich schaue, bekomme ich das Gefühl, ich würde damit Teil einer community, die sich über Wissenschaft und Allgemeinheit vordringlich lustig macht. Ich weiss nicht, wohin ich gehöre. Reiher, Gänse und Störche zu zählen, ist mir zu blöd: ungezählt sind es genauso viele. Interagieren, das heisst: zu bejagen hiesse aber scheint's, die Zähler dumme Hunde zu nennen. Das will ich nicht. Was soll ich tun? Ich wäre einfach nach Sonnenuntergang gerne noch SINNVOLL, nicht als gaffender Störenfried, im Revier. Die Debatten der letzten Jahre machen meine Hoffnungen aber zunichte. Der Jagdschein kostet nicht viel, aber ich möchte mich damit auch nicht zwischen alle Stühle setzen. Soll ich - oder soll ich nicht?

    Zuerst einmal solltest du wissen, dass man Internet und das wahre Leben klar trennen muss!
    Teil einer Community werden bezieht sich hier ausschließlich auf das Internet und hier entscheidest du selbst über deine Beiträge und den Gehalt dieser.
    Du bist sicher auch Teil der "Community Deutscher Staatsbürger" und wirst dich nicht mit dem Tun des jeweils Einzelnen identifizieren, denn es gibt überall solche und solche. Wenn du also nicht sicher bist, ob du deine Vorstellungen für dich selbst umsetzen kannst und so wie du die Jagd hier beschreibst bzw. was dir so vorschwebt, solltest du das mit dem Schein lieber lassen...
    Danke Fuhnejäger haben sich bedankt

  6. #6

    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    1
    Danke (erhalten)
    5

    Nicht glücklich....

    Die Jagdkameraden die ich kenne sind allesamt naturverbunden und da wird niemand als "dummer Hund" bezeichnet. Ok, die Politiker der Grünen bilden da eine Ausnahme. Aber mein Gott, ist doch wahr.

    Es kommt doch drauf an, was du daraus machst.

    Gruß Sawyer

  7. #7

    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    150
    Danke (erhalten)
    83

    Nicht glücklich....

    Servus!
    Soll ich oder soll ich nicht? Eine wie mir scheint seltsame Frage. Zur Jagd gehört der Wunsch, der Drang Beute zu machen. Das kennzeichnet Jagd im ursprünglichsten Sinn. Im Laufe der Jahrtausende kam noch einiges zum Themenkomplex "Jagd" dazu, aber ohne den Akt des Beutemachens ist Jagd nicht denkbar. Sicher gibt es andere Tätigkeiten in der Natur mit hohem Genussfaktor, für jeden Charakter findet sich ein mitunter sogar "sinnvolles und nützliches Betätigungsfeld".
    Wenn du jedoch den "Beutedrang" (vielleicht lyrischer mit Passion umschrieben) in Dir spürst, solltest Du dir eher die Frage stellen worauf Du noch wartest...

    Gruß & WH

    ANS
    Danke Jachty haben sich bedankt

  8. #8
    Avatar von MiDo
    Registriert seit
    Aug 2016
    Wohnort
    Duisburg
    Beiträge
    83
    Danke (erhalten)
    54

    Nicht glücklich....

    Mach den Jagdschein und finde es heraus.

    Nur einen Fehler solltest du nicht begehen: Vom Inhalt der Foren auf die Allgemeinheit der Jäger zu schließen.

    WMH und weiterhin viel Freude an der Natur.
    Danke Luhejäger, Jachty haben sich bedankt

  9. #9
    Avatar von Schlumpschütz
    Registriert seit
    Apr 2016
    Beiträge
    977
    Danke (erhalten)
    533

    Nicht glücklich....

    B.T.W. dieser Beutedrang ist in jedem Menschen, mehr oder weniger stark, ausgebildet. Er zeigt sich in vielen Faceten, z.B. bei der Schnäpchenjagd auf dem Flohmarkt oder in der Bucht, bein suchen von Schätzen oder Pilzen im Wald u.s.w.. Bei der Jagd kommt er in seiner ursprünglichen, und meiner Meinung nach ehrlichsten Form zum Vorschein. Dies sehe ich nicht als Vorzug, aber auch nicht Makel an uns Jägern. Ob du deinen Schein machst oder nicht sei dir überlassen, wenn du es aber nicht tust, und die Jagd nicht ehrlich ausübst, wenn auch nur testweise, wirst du dir nie klar werden über die Richtigkeit deiner Entscheidung
    Geändert von Schlumpschütz (11.08.2017 um 08:46 Uhr)
    1.) Wissen entsteht durch Erfahrung, alles andere ist nur Information
    2.) Es reicht nicht das man tut was man kann, man muß auch können was man tut.
    Wer Schreibfehler in meinen Beiträgen findet, darf sie behalten, ich hab noch genug
    Danke Swerve, Claas, Jachty, Jagdpassion haben sich bedankt

  10. #10
    Avatar von Mönchengladbach
    Registriert seit
    Apr 2017
    Wohnort
    Bielefeld
    Beiträge
    501
    Danke (erhalten)
    197

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir. Seit ich denken kann, hätte ich immer gerne den Jagdschein gehabt, aber dann... Ich freue mich, dass die Wild und Hund im Parey-Verlag erscheint, für den habe ich, als ich noch klein war, all mein Geld ausgegeben, aber man hat dennoch das Gefühl, als müsse man die Seiten wechseln. Geht es in der Jagd denn wirklich so vollmundig zu, wie in den Foren? Ich könnte mir nicht vorstellen, mein naturkundliches Wissen urplötzlich an den Nagel zu hängen, um mich von heute auf morgen schenkelklopfend zu den Grünröcken zu zählen? Ich mache den Jagdschein, um in Eigenregie, abends, das Richtige zu tun. Egal, in welche Foren ich schaue, bekomme ich das Gefühl, ich würde damit Teil einer community, die sich über Wissenschaft und Allgemeinheit vordringlich lustig macht. Ich weiss nicht, wohin ich gehöre. Reiher, Gänse und Störche zu zählen, ist mir zu blöd: ungezählt sind es genauso viele. Interagieren, das heisst: zu bejagen hiesse aber scheint's, die Zähler dumme Hunde zu nennen. Das will ich nicht. Was soll ich tun? Ich wäre einfach nach Sonnenuntergang gerne noch SINNVOLL, nicht als gaffender Störenfried, im Revier. Die Debatten der letzten Jahre machen meine Hoffnungen aber zunichte. Der Jagdschein kostet nicht viel, aber ich möchte mich damit auch nicht zwischen alle Stühle setzen. Soll ich - oder soll ich nicht?
    Moin !

    Erstmal solltest du wissen was Jagd ist!
    Jagd ist Handwerk (ein Beruf) u. hat mit den Foren im Internet nichts zu tun !
    Mit bestandener Jägerprüfung ist man noch lange kein Jäger,
    die Praxis der Jagd fängt nach der Jp. erst an
    Da muß man sich beweisen .

    Lass es sein mit den Jagdschein (meine Meinung)

    Horrido
    DRAHTHAAR
    Gute Hunde will ich führen,
    nehm ich Rucksack und Gewehr,
    nicht ein einzig Stück verlieren,
    ist das Waidmanns Jägerehr.
    Danke Dadi, asselito, Jagdpassion haben sich bedankt

  11. #11

    Registriert seit
    Aug 2017
    Beiträge
    2
    Danke (erhalten)
    2

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von MiDo Beitrag anzeigen
    Mach den Jagdschein und finde es heraus.

    Nur einen Fehler solltest du nicht begehen: Vom Inhalt der Foren auf die Allgemeinheit der Jäger zu schließen.

    WMH und weiterhin viel Freude an der Natur.
    Das ist der einzige Beitrag, der mir Mut macht. Danke dem Verfasser!

  12. #12
    Avatar von Logiophob
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    6.916
    Danke (erhalten)
    357

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    Das ist der einzige Beitrag, der mir Mut macht. Danke dem Verfasser!
    Ich wusste gar nicht, dass man dafür Mut braucht.

    Man macht den Jagdschein doch in erster Linie für sich und weil man eine eigene Idee von der Jagd hat.
    Sicher wird man von den äußeren Einflüssen und dem jagdlichen Umfeld beeinflusst, aber doch niemals bestimmt.

    Den Jagdschein zu machen war das Beste, was ich für mein Freizeitleben tun konnte und ich wusste bei Antritt zum Kurs noch nichtmal, dass es so ein Forum überhaupt gibt.

    Also: Versuchen (das schafft auch nicht jeder und ohnehin nur derjenige, der sich WIRKLICH mit der Thematik auseinandersetzen will) den Jagdschein zu bestehen und dann gucken was du draus machst.
    -> legt dem Teufel einen Wachtelhund bei (der ihm Seelen aufspürt und fängt...)
    - H. Sachs IV. 3, 31c
    Brüder Grimm: Deutsche Mythologie - Kapitel 33
    Danke Waldgänger, Mönchengladbach haben sich bedankt

  13. #13
    Avatar von Mitch
    Registriert seit
    Aug 2013
    Wohnort
    Zwischen Saar und Mosel
    Beiträge
    2.274
    Danke (erhalten)
    863

    Nicht glücklich....

    @den Guelfen Ghibelline
    ich würde Dir den klassischen Weg empfehlen:
    Erstmal mit einem Jäger mitgehen und die Sache mit der Jagd in Augenschein nehmen,
    dann entscheiden: Jagdschein machen oder besser nicht.
    Viele Grüße und Waidmannsheil
    Mitch
    Danke Mönchengladbach haben sich bedankt

  14. #14

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.044
    Danke (erhalten)
    77

    Nicht glücklich....

    Erst mal zu deinen Vorwürfen:

    o Als Jäger müsse man sein naturkundliches Wissen an den Nagel hängen,
    o Jäger machen sich über Wissenschaft und Allgemeinheit lustig,
    o Jäger halten Vogelzähler für dumme Hunde...

    Starker Tobak!

    Normalerweise hilft Wissen über die Natur bei der Jagd mehr, als dass es stört. Vielleicht würdest du im Laufe eines Jägerlebens darauf kommen, dass deine heutigen Erkenntnisse den Abgleich mit der Realität nicht stand halten?

    Kleines Beispiel: Habe hier in der Nähe einen kleinen See in einem Naturschutzgebiet, auf dem sich das Jahr über etwa 250 Vogelarten aufhalten, auch Gänse. Hunderte. Die fliegen morgens aus dem Wasser in die Felder, und kommen abends zurück.

    So um die Mittagszeit, etwa zwischen 10 und 14 Uhr, kommen an schönen Wochenendtagen die "Vogelbeobachter", viele davon von Mitglied in einer bekannten Vogelschutzorganisation. Und bewundern einen - zu der Zeit - relativ leeren See. Das geht dann so weit, dass diese Organisation behauptet, in dem See gäbe es keine, oder nur sehr selten, Gänse.

    Als Anwohner, der die Situation seit über 10 Jahren kennt (und jagd), kann man über solchen Unsinn nur den Kopf schütteln. Und merkt, woran es hakt: Den nicht-jagenden, selbsternannten Freizeit-Naturguckern fehlt es oft am einfachsten Handwerkszeug, als dass man ihre Erkenntnisse auch nur halbwegs ernst nehmen könnte.

    Den Jägern ist das klar. Allen anderen offenbar nicht.

    Ob du jetzt weiterhin Freizeitbeobachter bleiben möchtest, oder das Handwerkszeug erlernen, um nicht nur Löcher in die Luft zu gucken, bleibt dir vorbehalten.

    Ob sich ein Jäger findet, der jemanden mit deiner Einstellung gern ins Revier mitnimmt, ist wieder eine andere Frage.
    --------------
    Jagd. Mit der Natur leben. Und nicht nur so tun als ob.

  15. #15

    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    160
    Danke (erhalten)
    9

    Nicht glücklich....

    Warum nimmst Du nicht Kontakt mit Jägern "im wahren Leben" auf und machst Dir selber ein Bild? Geh offen und mit Interesse auf sie zu und wirst dann in der Lage sein Dir ein wirkliches Bild zu machen, zumindest ein Ausschnitt. Und Kontakt kann man über viele Wege erreichen, für sowas könnte evtl auch das Forum gut sein Das Forum ist bestimmt nicht geeignet sichj ein umfassendes Bild der Jägerschaft zu machen. Außerdem gibt es "die Jägerschaft" sowieso nicht.
    Danke Mönchengladbach haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •