Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 29 von 29
  1. #16
    Avatar von Claas
    Registriert seit
    Feb 2002
    Wohnort
    Ostfriese Lever dood as Slaav
    Beiträge
    2.251
    Danke (erhalten)
    164

    Nicht glücklich....

    Wenn ich den Führerschein gemacht habe, darf ich Auto fahren, habe aber noch keins.

    Eine der größten Irrtümer die immer wieder von Leuten gemacht werden, die den Jagdschein erwerben

    ist die Vorstellung anschließend zur Jagd gehen zu können.

    Entweder habe ich genügend Geld um nach drei Jahren selber pachten zu können und das bedeutet

    für den Normalverdiener meist es klappt nicht.

    Oder ich habe Beziehungen und da haben viele nach kurzer Zeit die Nase von voll,

    da sie sich dann den Gepflogenheiten vor Ort anpassen müssen, die oft konträr zur eigenen sind.

    Darüber Nachzudenken lohnt sich vor dem Jagdschein.

  2. #17
    Avatar von wwcarphunter
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    755
    Danke (erhalten)
    274

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von Horri-do Beitrag anzeigen
    Erst mal zu deinen Vorwürfen:

    o Als Jäger müsse man sein naturkundliches Wissen an den Nagel hängen,
    o Jäger machen sich über Wissenschaft und Allgemeinheit lustig,
    o Jäger halten Vogelzähler für dumme Hunde...

    Starker Tobak!

    Normalerweise hilft Wissen über die Natur bei der Jagd mehr, als dass es stört. Vielleicht würdest du im Laufe eines Jägerlebens darauf kommen, dass deine heutigen Erkenntnisse den Abgleich mit der Realität nicht stand halten?

    Kleines Beispiel: Habe hier in der Nähe einen kleinen See in einem Naturschutzgebiet, auf dem sich das Jahr über etwa 250 Vogelarten aufhalten, auch Gänse. Hunderte. Die fliegen morgens aus dem Wasser in die Felder, und kommen abends zurück.

    So um die Mittagszeit, etwa zwischen 10 und 14 Uhr, kommen an schönen Wochenendtagen die "Vogelbeobachter", viele davon von Mitglied in einer bekannten Vogelschutzorganisation. Und bewundern einen - zu der Zeit - relativ leeren See. Das geht dann so weit, dass diese Organisation behauptet, in dem See gäbe es keine, oder nur sehr selten, Gänse.

    Als Anwohner, der die Situation seit über 10 Jahren kennt (und jagd), kann man über solchen Unsinn nur den Kopf schütteln. Und merkt, woran es hakt: Den nicht-jagenden, selbsternannten Freizeit-Naturguckern fehlt es oft am einfachsten Handwerkszeug, als dass man ihre Erkenntnisse auch nur halbwegs ernst nehmen könnte.

    Den Jägern ist das klar. Allen anderen offenbar nicht.

    Ob du jetzt weiterhin Freizeitbeobachter bleiben möchtest, oder das Handwerkszeug erlernen, um nicht nur Löcher in die Luft zu gucken, bleibt dir vorbehalten.

    Ob sich ein Jäger findet, der jemanden mit deiner Einstellung gern ins Revier mitnimmt, ist wieder eine andere Frage.
    So ist es! Dass man sich dann evtl. den ein oder anderen sarkastischen Kommentar nicht verkneifen kann bleibt nicht aus. Wie oft habe ich schon von "Naturschützern" und anderen Theoretikern gelesen, dass Wild "ausschließlich" dieses oder jenes Habitat annimmt oder "niemals" bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legt, der Anblick in der Praxis bewies das Gegeteil.
    Danke Mönchengladbach haben sich bedankt

  3. #18

    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    10.251
    Danke (erhalten)
    498

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir. Seit ich denken kann, hätte ich immer gerne den Jagdschein gehabt, aber dann... Ich freue mich, dass die Wild und Hund im Parey-Verlag erscheint, für den habe ich, als ich noch klein war, all mein Geld ausgegeben, aber man hat dennoch das Gefühl, als müsse man die Seiten wechseln. Geht es in der Jagd denn wirklich so vollmundig zu, wie in den Foren? Ich könnte mir nicht vorstellen, mein naturkundliches Wissen urplötzlich an den Nagel zu hängen, um mich von heute auf morgen schenkelklopfend zu den Grünröcken zu zählen? Ich mache den Jagdschein, um in Eigenregie, abends, das Richtige zu tun. Egal, in welche Foren ich schaue, bekomme ich das Gefühl, ich würde damit Teil einer community, die sich über Wissenschaft und Allgemeinheit vordringlich lustig macht. Ich weiss nicht, wohin ich gehöre. Reiher, Gänse und Störche zu zählen, ist mir zu blöd: ungezählt sind es genauso viele. Interagieren, das heisst: zu bejagen hiesse aber scheint's, die Zähler dumme Hunde zu nennen. Das will ich nicht. Was soll ich tun? Ich wäre einfach nach Sonnenuntergang gerne noch SINNVOLL, nicht als gaffender Störenfried, im Revier. Die Debatten der letzten Jahre machen meine Hoffnungen aber zunichte. Der Jagdschein kostet nicht viel, aber ich möchte mich damit auch nicht zwischen alle Stühle setzen. Soll ich - oder soll ich nicht?

    Letztendlich bleibt Dir nur die Entscheidung,Dich zu POSITIONIEREN als Guelfe oder Ghibelline
    . Das kann Dir niemand abnehmen . Du solltest dabei auf Dein Herz hören,wofür es schlägt. Unsäglichkeiten und dgl. findest Du hier wie dort !
    Danke Swerve haben sich bedankt

  4. #19
    Avatar von Sakrosankt
    Registriert seit
    Feb 2016
    Wohnort
    Stade
    Beiträge
    315
    Danke (erhalten)
    34

    Nicht glücklich....

    Manche springen aber auch über jedes Stöckchen was man ihnen vorhält...
    In Glock we trust ...

  5. #20

    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    41
    Danke (erhalten)
    11

    Nicht glücklich....

    Eigentlich ist der Ansatz, Dich und Dein Vorhaben zu hinterfragen gar nicht so schlecht. Ich bin damals auch etwas kritischer ran gegangen, als die meisten anderen Kursteilnehmer. Kommt auch immer drauf an, welchen Hintergrund man hat. In meinem Kiez gibt es gar keine Jäger, ganz im Gegenteil. Einige Vegetarier und Veganer haben sich mit Schaudern von mir abgewandt und es war enttäuschend, wie sehr man auf das Jagen runter reduziert wurde, noch bevor man das erste Stück erlegt hat. Den beherzten Griff ins Wurstregal vorm Grillabend hat mir komischerweise nie jemand krumm genommen.

    Ich würde sagen: mach es. Scheißegal, was die anderen sagen oder was in irgendwelchen Foren geschrieben wird. Wirst sehen, unter den Jägern gibt es auch viele nette Leute, die Dich abholen und als Jungjäger fördern, wenn Du es willst. Idioten findest Du überall, die Jägerschaft bildet ja einen Schnitt durch die Gesellschaft ab.

    Selbst, wenn Du nicht jagen gehen wirst, was ich bezweifle,... man wird nicht dümmer davon.

    Nur Mut!

    Tom

  6. #21

    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    1.739
    Danke (erhalten)
    776

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir. [...]
    Oh je.
    Also, wenn Du andere fragen musst, was Du selber zu tun hast um diesem Zustand Abhilfe zu schaffen, dann wird das nix.

    Egal ob Jagd oder ganz andere Lebensbereiche:
    Du musst das schon selber wissen. Bist doch ein erwachsener Mann, oder?
    Das tun, wovon andere nur reden.

  7. #22

    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    440
    Danke (erhalten)
    183

    Nicht glücklich....

    Nabend,
    ... genauso gut so, wie ich hier auch antworten mag, gehe ich meistens auf Jagd: Um der Sache selbst willen
    Zitat Zitat von Sakrosankt Beitrag anzeigen
    Manche springen aber auch über jedes Stöckchen was man ihnen vorhält...
    ... dabei hat eigentlich einer das Stöckchen geworfen, nicht wahr? ... aber du hast es ja nun artig zurückgebracht
    Und nun: möge mich der Plebs vom Tarpejischen Felsen stürzen
    Zitat Zitat von waldgeist Beitrag anzeigen
    .... Du solltest dabei auf Dein Herz hören,wofür es schlägt....
    Jau
    Das passt auch einfach am besten zur Sache
    Zitat Zitat von den Guelfen Ghibelline Beitrag anzeigen
    .... Seit ich denken kann, hätte ich immer gerne den Jagdschein gehabt ....
    Dann besinn dich mal, was dir diese Faszination eingebrockt hat

    Swerve

    - am besten is, wenn kein Wind is -

  8. #23
    Avatar von dornbusch
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    1.791
    Danke (erhalten)
    1156

    Nicht glücklich....

    ἰδιώτης

    "Liebe Jäger,
    ich bin so ganz nicht glücklich mit mir."


    ich auch nicht
    dorn

    Besser er macht keinen Schein, dann trolled sich besser.
    man google den Nick
    Danke cast haben sich bedankt

  9. #24

    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    29
    Danke (erhalten)
    25

    Nicht glücklich....

    Wie wäre es denn, wenn du den Kurs zum Erwerb des Jagdscheins gleichzeitig auch als Erwerb von Wissen ansiehst?
    Man kann im Leben nur dazu lernen und vieles weißt du auch noch gar nicht.
    Den Jagdschein macht man nicht weil man irgendwo dazugehören oder nicht dazugehören will, sondern weil man Spaß an der Jagd hat.
    Spaß an natürlichen und nachwachsenden Ressourcen, das Wild zu studieren, mit der Natur zu verschmelzen, ein hochwertiges Lebensmittel zu erhalten und noch viel mehr.
    Mit deiner Einstellung würde ich es dann lieber lassen.
    Falls du dann doch mal Vögel zählen willst, wäre der Nabu vielleicht besser für dich geeignet
    Wer dem Wilde zugetan, weil er gar nicht anders kann, da er sich mit Herz und Hand liebend der Natur verband,
    spürt in seiner Seele Grund und seiner Waidmannsehre,
    dass er ohne guten Hund nur ein halber Jäger wär.

  10. #25

    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    4
    Danke (erhalten)
    0

    Nicht glücklich....

    Hey, Ghibelline.

    Vorab: Mach dir nicht so einen riesen Kopf! Ich fange demnächst auch mit meine Jagdschein an und freue mich sehr darauf! Nicht nur darauf, das Handwerk und das damit Verbundene im vollen Umfang erlernen zu können, sondern auch Teil der Community zu werden.

    Auch ich habe mir natürlich im Vorfeld viele Gedanken gemacht, mit welchen Menschen ich so zu tun haben werde (bin ein geselliger Mensch und eine funktionierende Community ist wirklich Gold wert).. und bislang wurde ich weder direkt persönlich, noch hier im Forum enttäuscht. Natürlich hast du, wie auch in jeder anderen Gesellschaft/Gruppierung/Menschenansammlung auch mal hier und da den ein oder anderen "Spezialisten", aber sich darüber Gedanken zu machen, eben genau DIESER könnte einen für irgendwas verurteilen, ist verschwendete Energie und wird dir nur den Spaß an diesem Beruf/Handwerk versauen.

    Die meisten, die ich kennengelernt habe, freuen sich doch darüber, wenn sich jemand für die Natur und all dem damit Verbundenen wirklich interessiert. Wenn jemand die Wild-, als auch die Revierpflege versteht, ernst nimmt und leidenschaftlich ausführt. (Was nicht heißt, dass man bei einem Ansitz dem Alteingesessenen nen Knopf an die Backe labern sollte ).

    Mach einfach den Jagdschein, genieß es, all das erlernen zu können und such dann den Kontakt zu den Jägern, die am ehesten deinen Vorstellungen entsprechen und mit denen du sehr gut auskommst und hab eine schöne Zeit. Niemand zwingt dich, bei Vereinsabenden dich besinnungslos zu trinken, niemand zwingt dich, überhaupt großartig ein Vereinsleben zu haben.

    Und mit etwas Glück findest du nachher Anschluss in einem Revier, wo du bei freier Büchse mithelfen und dich komplett frei ausleben darfst.



    Viel Erfolg, Viel Spaß und später Waidmannsheil!

    LG Munin

  11. #26

    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    1.033
    Danke (erhalten)
    538

    Nicht glücklich....

    Don't feed the Troll....

  12. #27
    Avatar von CarpeDiem
    Registriert seit
    Aug 2015
    Wohnort
    Bayern, LK Erding
    Beiträge
    695
    Danke (erhalten)
    744

    Nicht glücklich....

    @Admin: einfach zu machen - Bitte

    CD
    Danke cast, Jagdfreund01 haben sich bedankt

  13. #28
    Avatar von Anhalter
    Registriert seit
    Dec 2015
    Wohnort
    Anhalt
    Beiträge
    190
    Danke (erhalten)
    108

    Nicht glücklich....

    Zitat Zitat von waldgeist Beitrag anzeigen
    Letztendlich bleibt Dir nur die Entscheidung,Dich zu POSITIONIEREN als Guelfe oder Ghibelline
    .
    In den Staub mit allen Guelfen!
    "Der wilde Falk ist mein Gesell, der Wolf mein Kampfgespan;
    der Tag geht mir mit Hundsgebell, die Nacht mit Hussa an..."

  14. #29

    Registriert seit
    Jan 2017
    Wohnort
    Flachland
    Beiträge
    215
    Danke (erhalten)
    88

    Nicht glücklich....

    Moin, ich würde in deiner Stelle erstmal mit dem Gedanken machen aufhören und die angesprochene klassische Variante gehen. Denn Jagd wird in der Praxis gemacht und nirgendwo anders. Und alle Seiten der Jagdausübung sind auch nicht jedermanns Sache.
    Hier im Forum sind offensichtlich auch einige Schaumschläger unterwegs, wenn man sich mal anschaut wann und wieviele Beiträge zu wieviel Themen die schreiben, dann haben die noch nie Nachts 8h auf ner Kanzel gesessen.
    Also ein oder mehrere aktive Jäger ansprechen und ab dafür.

    Gruß insulaner

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •