Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 54
  1. #31
    Avatar von Wautzebautz
    Registriert seit
    Mar 2008
    Wohnort
    Südwestliches Emsland
    Beiträge
    5.109
    Danke (erhalten)
    644

    Entenjagd 2017/18

    Bei uns in der Gegend hört man überall, dass kaum Enten da sind.

    Wundert mich eigentlich nicht, da ja die Enten"hege" in den meisten Revieren darin besteht, einen Zentner Mais ins Wasser zu kippen und dann bei schlechtem Licht die Vögel zu beflaken, als ob sie Ungeziefer sind.

    Renatuerierung von Gewässern, Schaffung von Brutmöglichkeiten und selektive Bejagung der Erpel bei gutem Licht sind leider in den allermeisten Revieren Fremdworte.
    Jagen ist viel mehr als Schießen

  2. #32
    Avatar von Fuhnejäger
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    Anhalt/Fuhneaue
    Beiträge
    405
    Danke (erhalten)
    648

    Entenjagd 2017/18

    Zitat Zitat von Wautzebautz Beitrag anzeigen
    Bei uns in der Gegend hört man überall, dass kaum Enten da sind.

    Wundert mich eigentlich nicht, da ja die Enten"hege" in den meisten Revieren darin besteht, einen Zentner Mais ins Wasser zu kippen und dann bei schlechtem Licht die Vögel zu beflaken, als ob sie Ungeziefer sind.

    Renatuerierung von Gewässern, Schaffung von Brutmöglichkeiten und selektive Bejagung der Erpel bei gutem Licht sind leider in den allermeisten Revieren Fremdworte.


    Oder sich dem Raubwild widmen und was gegen die Rattenplage tun.
    Bei uns im Revier ist ein abgeernteter Maisstoppel den der Biber unter Wasser gesetzt hat. Saß da letztens wegen Sau oder Dachs. Im Dorf ging gegen halb zehn ein Feuerwerk los zum Geburtstag wahrscheinlich. Was sich daraufhin von dem Stoppel erhob war atemberaubend.
    Gegen den Mondhimmel strichen Enten ab, schwer zu schätzen aber so 300 dürften es gewesen sein. Werden uns die Tage mal ansetzen.

  3. #33

    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    298
    Danke (erhalten)
    42

    Entenjagd 2017/18

    Zitat Zitat von Ufra-Jager Beitrag anzeigen
    Ich hatte im Frühjahr das große Glück hatte mir den Traum einer englisch geschäfteten Hahnflinte mit Damastläufen erfüllen zu können. Der obligatorische Schießstandbesuch ist auch vorüber, ebenso der 01.09…
    So ging es letzte Woche zur Entenjagd. Ziel war es nicht eine große Strecke zu machen, sondern ein oder zwei Enten für die Küche zu erlegen und eine schöne Zeit am See in angespannter Erwartung mit dem Hund zu verbringen. Und natürlich lecker essen am nächsten Tag

    Beim Angehen an den See war schon mal keine Ente im Schilf – schade.
    Längere Zeit tut sich nichts und langsam kamen schon die ersten Gedanken auf – kommt da heute überhaupt was? Es ist ja noch früh in der Saison und die Enten kommen normalerweise noch sehr zeitig…
    Den Gedanken so nachhängend landen auch schon zwei Enten im äußerst schnellen Landeanflug in der dunkelsten Ecke des kleinen Sees direkt vor dem Schilfeck. OK – dann warten wir auf die nächsten. Nach einiger Zeit scheinen die Enten jedoch eine Bewegung mitbekommen zu haben und starten in meine Richtung. Mit dem ersten Schuss fällt die erste Ente wie ein Stein vom Himmel. Leider habe ich vergessen den Abzug zu wechseln. Der zweite Schuss ging deutlich hinter die zweite Ente.
    Schon ist der Hund im Wasser und apportiert die Ente sauber. Beide treten wir schnell den Rückzug an und freuen uns über die kleine und feine Beute…

    Anhang 52059
    Eine schöne gute alte side by side und noch mit Damastläufen - das ist doch Jagd vom feinsten
    Ich nehme auch fast nur meine Quer und habe 2 Gänse mit der guten alten Purdey vom Himmel geholt. Da kommt Freude auf ...

  4. #34
    Avatar von Andiman
    Registriert seit
    Nov 2014
    Wohnort
    Perle des Münsterlandes
    Beiträge
    1.378
    Danke (erhalten)
    832

    Entenjagd 2017/18

    Unser kleiner Entenweiher bräuchte dringend mal ein Update aber es gibt noch so viele andere Projekte...
    Nichtsdestotrotz konnten wir ein paar enten bestätigen, die dort ihre Nacht verbringen.
    Ich habe zwar schon einige Enten erlegt aber noch nie eine zum Eigenverzehr.

    Der Tümpel liegt an einer Waldkante und liegt quasi im rechten Winkel zweier Wälder. zur rechten Seite hin hohe Brombeeren, nach vorne abgeerntetes Maisfeld. In der Dämmerung zum Wald hin schießen ist anspruchsvoll, also habe ich mich hinter einem Baum versteckt und bin nach der Landung der Enten raus. Diese haben mich aber viel zu früh mitbekommen... quakquakquak und weg sind se.
    Also neuer Versuch. Leider wurde es etwas später und kurz bevor ich ankomme, kreisen die enten über dem Teich, sehen mich beim angehen und... quakquakquak, weg sind se...

    Jetzt aber! Neuer Plan. Diesmal gehen mein KLM Dante und ich viel eher an und hocken uns in die Brombeeren. Dann muss ich eben zum Wald hin schießen.
    Ich bin gut getarnt und Dante bekommt zur Tarnung ein Dach aus Brombeeren.
    So sitzen (bzw. liegen) wir eine halbe Stunde, als das charakteristische Pfeifen der Enten erklingt.
    Nachdem sie eingefallen sind bedeute ich meinem Hund noch einmal ruhig zu bleiben und schleiche mich in Richtung Tümpel.
    Die Enten können nur hier raus! Ich rufe "HEY" und auf dem Wasser Bewegung und Gequake. Hoch streicht eine Ente ab vor dem Wald, Flinte hoch, durchziehen und Schuss sind eins und die Ente schwebt ohne Antrieb auf den Maisacker.

    In Ruhe entlade ich und mache den Hund fertig.

    "Voran, Apport!" Die Ente macht noch einen Meter vor dem Hund, bevor er sie greift und freudig bringt.

    Ente.jpg

    Das sind diese besonderen Erlebnisse, die man vermutlich nie vergisst.
    Die Ente wird morgen sicher gut schmecken.

    Waidmannsheil!

    Andreas
    Niemals möchte ich es wagen,
    ohne guten Hund zu Jagen.
    So er fehlt, wo´s immer sei,
    wird die Jagd zur Luderei.

  5. #35
    Avatar von Der Zuagroaste
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    171
    Danke (erhalten)
    135

    Entenjagd 2017/18

    Sehr schön, Waidmanns Heil. Im Einfallen geht es auch gut, ist aber etwas anspruchsvoller.
    Doppelflinte Sauer 16/70
    Büchse Mauser 98er 7x64

  6. #36
    Avatar von Andiman
    Registriert seit
    Nov 2014
    Wohnort
    Perle des Münsterlandes
    Beiträge
    1.378
    Danke (erhalten)
    832

    Entenjagd 2017/18

    Zitat Zitat von Der Zuagroaste Beitrag anzeigen
    Im Einfallen geht es auch gut, ist aber etwas anspruchsvoller.
    Ich hatte in den Brombeeren null Sicht.
    Ansonsten gebe ich dir recht.
    Niemals möchte ich es wagen,
    ohne guten Hund zu Jagen.
    So er fehlt, wo´s immer sei,
    wird die Jagd zur Luderei.

  7. #37
    Avatar von Kastro
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.067
    Danke (erhalten)
    503

    Entenjagd 2017/18

    Wir waren am Freitag los. Zu dritt, Sohn, Neffe und ich. Nicht um Strecke zu machen, einfach jagen und abends was auf dem Teller zu haben. . Das schönste für mich ich das warten am Teich. Ruhe..... und warten, warten auf das Klingeln der Enten, dies plötzliche Einfallen, obwohl man auf den Spiegel des Teiches achtet, ist man dann doch überrascht wenn die ersten auf das Wasser einfallen.
    Mein Sohn schießt als erster , ein Erpel bleibt auf dem Wasser liegen, der zweite streicht an mir auf 10 m vorbei, zu dicht, will den Erpel ja essen.
    Der zweite Schof wird neben mir von meinem Neffen beschossen, wieder bleibt ein Erpel auf dem Teich. Zwei Enten streichen gegenüber am Hang ab, zu weit, zu dunkel.
    Nächster Schof fällt ein , Sohn schießt Ente fällt, ein Erpel fliegt auf 20m an mir vorbei, Hochhaustaube , ich erwische ihn über dem Schilf er fällt bilderbuchmäßig und ich freue mich schon auf die Hundearbeit.
    Jeder hat eine Ente, mein Sohn zwei, das reicht fürs essen heute Abend und wir brechen ab.
    Der kleine KlM wird aus dem Auto geholt und wir sehen eine hervorragende Hundearbeit. Den im Schilf holt er als erstes, dann die drei auf dem Teich.
    Das Ergebnis
    DSC_1285 (2).jpg
    Entenbrust an Reis mit Mungokeimlingen in Soja-Rum- Sauce. hmmmm
    Rotwein aus Südafrika.
    Grüße Günter

  8. #38
    Avatar von Andiman
    Registriert seit
    Nov 2014
    Wohnort
    Perle des Münsterlandes
    Beiträge
    1.378
    Danke (erhalten)
    832

    Entenjagd 2017/18

    Bebek goreng sambal ijo

    Bebek.jpg

    Exotisch, authentisch, lecker.
    Niemals möchte ich es wagen,
    ohne guten Hund zu Jagen.
    So er fehlt, wo´s immer sei,
    wird die Jagd zur Luderei.

  9. #39
    Avatar von Artemis!
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    248
    Danke (erhalten)
    100

    Entenjagd 2017/18

    Mittagspause sinnvoll genutzt.

    Hätte aber besser vielleicht eine IT-Weiterbildung zum Thema drehen von Bildern besucht



    IMG_7183.jpg



    IMG_7184.jpg
    Wo sind sie, die vom breiten Stein
    Nicht wankten und nicht wichen […]? …. … … => hier: http://www.jagdcorps.de

  10. #40

    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    298
    Danke (erhalten)
    42

    Entenjagd 2017/18

    Dumme Frage : rupft ihr die Enten oder zieht ihr das Federkleid ab ? Ich hatte zwei Nil Gänse, einer habe ich das Federkleid ab gezogen. meine Frau wollte das ich die andere rupfe. Nach 15 min habe ich auf gegeben. Die Federn muß man ja mit der Kneifzange raus ziehen

  11. #41
    Avatar von Blaser19
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    4.233
    Danke (erhalten)
    528

    Entenjagd 2017/18

    Ich rupfe nur Waldschnepfen.
    Alles andere wird ausgezogen.

    Will einer meiner Arbeitskollegen einen gerupften Vogel haben darf er sich den selber herrichten.
    Das tut ich mir ned an
    "A shotgun, in my opinion, must have three things...Bomm, Boom, Boom." - Phil Robertson
    Danke fuchsnpasser haben sich bedankt

  12. #42
    Avatar von Artemis!
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    248
    Danke (erhalten)
    100

    Entenjagd 2017/18

    Ente eine Minute in ca 70C warmen Wasser „baden“. Danach ist die in 5-10 Minuten gerupft.
    Wo sind sie, die vom breiten Stein
    Nicht wankten und nicht wichen […]? …. … … => hier: http://www.jagdcorps.de

  13. #43

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    4.235
    Danke (erhalten)
    2270

    Entenjagd 2017/18

    Bei Enten habe ich die Erfahrung gemacht das es mit dem trockenrupfen besser ging als nass.
    Gänse wandern zum rupfen in die Maschine das tue ich mir nicht wieder an die von Hand zu rupfen und ich habe da nicht wenig Übung drinn.
    Nach der Maschine muss man die zwar etwas nachstummeln aber es ist lange nicht so viel wie vorher kann ich nur jedem empfehlen sich sowas anzuschaffen!
    Tontauben? Nein danke sind mir zu trocken!

    Mett Gottes Entschuldigung für Salat

  14. #44
    Avatar von HoheTannen
    Registriert seit
    Sep 2017
    Wohnort
    Südheide
    Beiträge
    46
    Danke (erhalten)
    79

    Entenjagd 2017/18

    Hallo,
    ich hätte gern mal einen Rat zur Entenjagd. Wir haben im Revier einige Teiche und darauf auch Enten. Die bisherigen Versuche erbrachten nichts. Zumeist wurden die Enten beim angehen flüchtig. Der Entenstrich brachte nichts ein, obwohl die Gerste gut angenommen wurde.
    Mein Frage geht z.B. auch in Richtung der Kleidung. Meine Mitjäger erscheinen regelmässig in Drückjagdkluft - also schon rot-orage usw.. Irgendwie hab ich dabei ein schlechtes Gefühl. Meinungen? Erfahrungen? Tips??
    Waidmannsheil
    Hans
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ..das notwendige tun - und nicht drüber reden!

  15. #45

    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    1.904
    Danke (erhalten)
    1046

    Entenjagd 2017/18

    Zitat Zitat von HoheTannen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ............... Meine Mitjäger erscheinen regelmässig in Drückjagdkluft - also schon rot-orage usw.. Irgendwie hab ich dabei ein schlechtes Gefühl. Meinungen? Erfahrungen? Tips??
    Ist das ein Witz? Vögel können Farben sehen, sogar mehr und besser als Menschen.

    Jäger, die in orange auf einfallende Enten warten, ziehen sich auch die Hose mit der Kneifzange an und sollten besser freiwillig den Vorbereitungskurs wiederholen.

    Wenn wir/ich abends auf einfallende Enten warten, sind wir getarnt bis zur Gesichtsmaske.
    Waidmannsheil
    Werbe


    "Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, Es müsse sich dabei doch auch was denken lassen."
    Johann Wolfgang G.
    Danke Kastro, HoheTannen, Andiman, Ammerländer haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •