Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 43
  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.305
    Danke (erhalten)
    390

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Das neueste Stück der Überwachung hatte ich letzte Woche vom Veterinäramt im Briefkasten.
    Sollte Angaben machen was ich mit meinem Wildfleisch mache, wer es verarbeitet und wie und wo ich es verkaufe, wie ich das Wild kühle und wie meine Räume sind.
    Getarnt war es als Antrag auf Lebensmittel Produzent.
    Habe das Formular dick durchgestrichen und drunter geschrieben " Wir fressen alles selber". Mit welcher Rechtsgrundlage geht es das Verterinäramt was an, was ich mit meinem Wild mache und wem ich es verkaufe.
    Danke Oberpfälzer, Luhejäger, ElmerFudd haben sich bedankt

  2. #2

    Registriert seit
    Feb 2010
    Wohnort
    Wiesbaden
    Beiträge
    356
    Danke (erhalten)
    67

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Zitat Zitat von thomas75 Beitrag anzeigen
    Das neueste Stück der Überwachung hatte ich letzte Woche vom Veterinäramt im Briefkasten.
    Sollte Angaben machen was ich mit meinem Wildfleisch mache, wer es verarbeitet und wie und wo ich es verkaufe, wie ich das Wild kühle und wie meine Räume sind.
    Getarnt war es als Antrag auf Lebensmittel Produzent.
    Habe das Formular dick durchgestrichen und drunter geschrieben " Wir fressen alles selber". Mit welcher Rechtsgrundlage geht es das Verterinäramt was an, was ich mit meinem Wild mache und wem ich es verkaufe.
    Das habe ich vom LJV bekommen.

    Falls diese Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
    Mitglieder-Newsletter
    ,
    liebe Jägerinnen und Jäger,.
    wie wir bereits am Samstag, 07.10.2017 per E-Mail über die Jagdvereine informierten, werden derzeit von verschiedenen Landkreisen und kreisfreien Städten Fragebögen zur Wildverwertung bzw. zur "Registrierung als Lebensmittelunternehmer" an alle Jägerinnen und Jäger verschickt.
    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer nicht beantworten

    Der Landesjagdverband Hessen e. V. rät nach aktuellem Kenntnisstand allen Jägerinnen und Jägern, diese Fragen NICHT zu beantworten, da hierfür in diesem Umfang derzeit keine Rechtsgrundlage ersichtlich ist.
    Insbesondere die Angaben zur Urproduktion bergen eine hohe Brisanz.
    Wir kontaktieren die jeweiligen Landkreise/kreisfreien Städte und informieren Sie nach der Abstimmung mit dem Deutschen Jagdverband über die weitere Vorgehensweise.Bitte leiten Sie diese Informationen dringend an Ihre Mitglieder weiter.Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil
    Ihr LJV Hessen

    Impressum:
    Landesjagdverband Hessen e. V.
    - gesetzlich anerkannter Naturschutzverband-
    Mitglied im Deutschen Jagdverband e. V.
    Markus Stifter, Pressesprecher
    Am Römerkastell 9 · 61231 Bad Nauheim
    presse@ljv-hessen.de · Tel.: (0 60 32) 93 61-0 · Fax.: (0 60 32) 42 55
    Vereinsregister: Amtsgericht Friedberg (HE) - Registergericht VR 745
    Präsident: Prof. Dr. Jürgen Ellenberger · Schatzmeister: Christof Wehrum · Geschäftsführer: Alexander Michel
    www.ljv-hessen.org · Twitter · YouTube · Facebook · Instagram
    Diese E-Mail wurde automatisch generiert und versendet.
    Um Ihr Abo zu löschen, klicken Sie bitte hier.


  3. #3
    WuH Moderator Avatar von Fex
    Registriert seit
    Oct 2011
    Wohnort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    4.464
    Danke (erhalten)
    896
    Blog-Einträge
    1

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Zitat Zitat von thomas75 Beitrag anzeigen
    Das neueste Stück der Überwachung hatte ich letzte Woche vom Veterinäramt im Briefkasten.
    Sollte Angaben machen was ich mit meinem Wildfleisch mache, wer es verarbeitet und wie und wo ich es verkaufe, wie ich das Wild kühle und wie meine Räume sind.
    Getarnt war es als Antrag auf Lebensmittel Produzent.
    Habe das Formular dick durchgestrichen und drunter geschrieben " Wir fressen alles selber". Mit welcher Rechtsgrundlage geht es das Verterinäramt was an, was ich mit meinem Wild mache und wem ich es verkaufe.

    Unabhängig von der rechtlichen Grundlage der Umfrage bist du - sofern du Wildbret in gewissem Rahmen vermarktest, siehe pdf - verpflichtet, dich als Lebensmittelunternehmer registrieren zu lassen.

    Anforderungen Wildvermarktung.pdf
    Waidmannsheil, Fex
    »Die Jagd darf unter dem Privatleben nicht leiden«

  4. #4

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.305
    Danke (erhalten)
    390

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Das weiß ich. Wenn ich dem Amt etwas mitzuteilen habe werde ich dieses tun.
    Trotzdem finde ich es eine Frechheit was egal ob Veterinäramt oder Waffenbehörde sich mittlerweile erlauben.

    Immer nach dem Motto, wir gucken mal was der Trottel sich gefallen lässt.

    Leider kann ich hier nicht schreiben was ich gerne möchte, daher belasse ich es hier bei.
    Danke ElmerFudd haben sich bedankt

  5. #5
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.129
    Danke (erhalten)
    1429

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Thomas:

    "Habe das Formular dick durchgestrichen und drunter geschrieben " Wir fressen alles selber". "

    Wenn das Verhalten der Behörde Deiner Meinung nach anmaßend war, so war Deine Replik ungehörig - ihr seid nun quitt und Du hast beim Veterinäramt zumindest einen Freund fürs Leben sitzen!
    Merke: Sachlichkeit und gute Umgangsform hat nichts, aber auch Garnichts mit Unterwürfigkeit zu tun - sie ist einfach die erfolgreichere Taktik.

    Wandersmann

  6. #6

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.305
    Danke (erhalten)
    390

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Der Freund fürs Leben der da sitzt ist mir egal, soll sich neben die anderen Freunde die ich dort habe setzen. Ich habe mit denen schon seit Jahrzehnten durch andere Vereine zu tun, daher sehe ich das sowas von entspannt, das kann sich gar keiner vorstellen.

  7. #7
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.129
    Danke (erhalten)
    1429

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Deine Reaktion aus Post #1 straft Deine Worte Lügen - das war keine "entspannte" Reaktion (cool, wie man heute sagt), es war im Gegenteil eine unüberlegte, emotionale Replik ohne Sinn und Verstand.
    Erwachsene, lebenserfahrene Jäger reagieren Behörden gegenüber knallhart in der Sache aber höflich.

    Wandersmann

  8. #8
    Avatar von Jäger
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    2.388
    Danke (erhalten)
    708

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Ich denke, es sollten erst mal alle Jäger die Füsse still halten, bis die Sache durch den LJV geklärt und entsprechend erläutert wird.


    wmh

    Jäger
    Verstand ist das einzige auf der Welt, was offensichtlich gerecht verteilt wurde;
    Jeder sagt, er habe genug davon !

  9. #9
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.129
    Danke (erhalten)
    1429

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    @ Jäger:

    Warum willst Du "alle Jäger " entmündigen?

    Sie sind doch ausgebildet auf dem Gebiet der Wildfleischhygiene, können notfalls auch Gesetze lesen oder sich beim zuständigen Veterinäramt erkundigen.
    Solange sie Wild nach dem Aufbrechen selber essen oder in der Decke abgeben, bedarf es keiner weiteren behördlichen Klassifikation;
    sobald sie der Beute "das Fell über die Ohren ziehen" und in Teilen abgeben, sind weitergehende Vorschriften (Registrierung als Lebensmittelunternehmer, bauliche Anforderungen usw.) einzuhalten.

    So einfach - auch ohne Bemutterung durch den LJV.

    Wandersmann

  10. #10

    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    228
    Danke (erhalten)
    92

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Der Wandersmann versteht den tieferen Sinn von det janze net... ist halt ne Menge Politik im Spiel und Weitsicht, aber gut.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  11. #11
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.129
    Danke (erhalten)
    1429

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    @ Heillos:

    Wie sollte ich das auch verstehen, gar Deinen "tieferen Sinn mit politischer Weitsicht"??

    Wandersmann

    (Approbierter Tierarzt, Ausbilder zu "Kundiger Person" der Landesjägerschaft, praktizierender Jäger seit über 40 Jahren.)

  12. #12

    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    228
    Danke (erhalten)
    92

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Jauuu.... genau dann müsstest Du es ja verstehen. Ich meine jetzt nicht die aktuelle Gesetzeslage.... haste ja perfekt wiedergegeben..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  13. #13
    Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    16.901
    Danke (erhalten)
    3006

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Moin!

    Bevor ihr euch auf der Basis von unzureichendem Wissen und Verschwörungstheorien weiter anpieselt wäre es interessant zu erfahren, wie das Begleitschreiben zur Anfrage verfasst war, denn eine Behörde kann ja durchaus aus verschiedenen Gründen das gleiche tun.

    Viele Grüße

    Joe
    Wissenschaftler suchen Antworten, nicht nur eine Entschuldigung, mit dem Denken aufhören zu können. (T. Pratchett)
    One who does not care is one who should not be. (Alice in Chains)
    μολὼν λαβέ

  14. #14
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    1.129
    Danke (erhalten)
    1429

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    @ Mohawk:
    Hast ja recht, es wird immer wieder viel zu viel reingeheimnist von solchen, die einfachste Zusammenhänge nicht erkennen, Grundlagen nicht haben, den individuellen Sachverhalt nicht wissen - aber sofort vor der großen Weltverschwörung mahnen.

    Wandersmann

  15. #15

    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    553
    Danke (erhalten)
    47

    Anfrage zur möglichen Registrierung als Lebensmittelunternehmer

    Moin,
    bei uns ist die Anmeldung zum Lebensmittelunternehmen als Kleinunternehmer/Nebenerwerb relativ simpel und auch sinnvoll.
    Kostet mich pauschal 43,00€/Jahr+Kosten für den Kontrollör,wenn er mich dann mal besucht.
    Kundige Person und Unterweisung durch das Gesundheitsamt ist Vorraussetzung.
    Reinigungs-und Desinfektionsplan macht mein Vertreter für diese Mittel für mich.
    Abklatschproben nach der Reinigung und zwischendurch nehme ich selber und sind sehr!!! aufschlußreich.
    Rückverfolgbarkeit passiert,wenn man sich dran gewöhnt hat,so nebenbei,-jedes Stück erhält eine fortlaufende Nummer.Alle Teilstücke werden mit dieser Nummer versehen.
    Ich darf auch Hackfleischprodukte herstellen.Was mir eine zusätzliche und nicht zu unterschätzende Wertschöpfung erlaubt.
    Meine Vorgaben sind:
    1 Mal jährlich eigenständig eine Poolprobe entnehmen und zu einem zertifizierten Labor bringen.(mach ich je nach Bedarf aber öfter pro Jahr.)
    Wir sollten unbegingt freundschaftlich mit den Vet.-Ämtern zusammen arbeiten,denn wir haben ja schon so viele Privilegien.
    Dürfen wir doch lebend,Organbeschau und Trichinenproben selber nehmen.
    Die Eigenvermarktung bringt Vertrauen an die Kunden und nebenbei noch Geld in die Revierkasse.
    Das ganze Prozedere ist wie Fahrradfahren,einmal gelernt,fällt man nicht mehr so oft auf die Schnauze.Außerdem ist es eine große Eigenwerbung,wenn man sagen kann,das meine kleine Bude vom Vet.-Amt abgenommen und kontrolliert wird.
    Zerlege auch für dritte und was mir da in den letzten Monaten wieder vorgekommen ist-zum kotzen!
    2 Sauen wegen Verhitzung verworfen und ein Reh wegen Weichschuß und grottenschlechter Versorgung verworfen.
    Wenn ich sehe,was da links und rechts so vermarktet wird,graut es mir.
    Die Essgewohnheiten haben sich nun mal geändert aber auch die Empfindlichkeit einzelner Personengruppen gegenüber krankmachenden Keimen haben sich in den letzten Jahren segnifikant erhöht.
    Leitspruch sollte sein:
    "Bei mir darf jeder Kunde jederzeit in jede Ecke schauen dürfen!"

    Gruß lamü

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •