Seite 43 von 43 ErsteErste ... 33414243
Ergebnis 631 bis 641 von 641
  1. #631

    Registriert seit
    Jun 2015
    Wohnort
    Schwäbische Toskana
    Beiträge
    540
    Danke (erhalten)
    199

    Insektenschwund...

    in einem früheren Revier in welchem ich tätig war, hat der dortige Pächter einmal den Gang zum Bürgermeisteramt angetreten und sich eine Karte mit den Flurstücken geben lassen. Darauf waren auch Wege etc. eingezeichnet, die sich aus unerfindlichen Gründen in Feld und Anbauflächen verwandelt hatten.... Die entsprechenden Flächen / der Wegeverlauf wurde farblich schön mit Marker in der Karte hervorgehoben und den jeweiligen Landwirten in den Postkasten geworfen....Seitdem gibt es wieder mehr Wege und entsprechende Randstreifen...

  2. #632

    Registriert seit
    Aug 2017
    Wohnort
    OWL
    Beiträge
    245
    Danke (erhalten)
    140

    Insektenschwund...

    Ab jetzt muss das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) bei neuen Insektemgiften
    Informationen über Zulassungsanträge offenlegen.

    Hat das Verwaltungsgericht Braunschweig entschieden.
    http://www.umweltinstitut.org/aktuel...ailing_7057306
    Gruß und Waidmannsheil
    Bernhard

  3. #633
    Avatar von TopHunter
    Registriert seit
    Dec 2012
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.788
    Danke (erhalten)
    473

    Insektenschwund...

    Ich glaube das stimmt gar nicht mit dem Insektenschwund.

    Meinen Jagdgeländewagen wasche ich selten, in diesem Jahr noch nicht, ist halt gleich immer wieder schmutzig.

    Heute, bei 25 Grad und Sonnenschein, sind mir auf einer Fahrtstrecke von nur 101 km 2 Insekten an die Windschutzscheibe geklatscht!
    Eine fette und eine halbfette. Die ersten beiden in diesem Jahr, aber immerhin.

    Also alles halb so schlimm!

    TH
    Das ist des Jägers Ehrenschild,
    dass er beschützt und hegt sein Wild,
    waidmännisch jagt, wie sich's gehört,
    den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.


    Danke Bausaujäger haben sich bedankt

  4. #634

    Registriert seit
    Oct 2016
    Beiträge
    71
    Danke (erhalten)
    37

    Insektenschwund...

    Ist doch egal.

    Wenn dann nichts mehr bestäubt wird beim Raps werden die jennigen die es mitverantwortlich sind es kapieren. Dann wird es aber zu spät sein.

    So viele Imker gibt es nicht wie es Obst und Gemüsesorten gibt die bestäubt gehören.

    Gibt es keine Blühflächen gibts keine bioversität. Und somit keine Wildbienen Hummeln etc. Dafür viele Hilfsarbeiter mit Pinseln

    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

  5. #635
    Avatar von TopHunter
    Registriert seit
    Dec 2012
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.788
    Danke (erhalten)
    473

    Insektenschwund...

    Zitat Zitat von jirgel Beitrag anzeigen
    Ist doch egal.

    Wenn dann nichts mehr bestäubt wird beim Raps werden die jennigen die es mitverantwortlich sind es kapieren. Dann wird es aber zu spät sein.

    So viele Imker gibt es nicht wie es Obst und Gemüsesorten gibt die bestäubt gehören.

    Gibt es keine Blühflächen gibts keine bioversität. Und somit keine Wildbienen Hummeln etc. Dafür viele Hilfsarbeiter mit Pinseln[emoji6]

    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
    Wie bereits in China!

    Neuerste Arbeitsbeschahffungsmaßnahme.

    TH
    Das ist des Jägers Ehrenschild,
    dass er beschützt und hegt sein Wild,
    waidmännisch jagt, wie sich's gehört,
    den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.



  6. #636

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.065
    Danke (erhalten)
    571

    Insektenschwund...

    Wildbienen gibt es auch dann nicht so zahlreich , wenn in der ausgeräumten Agrarlandschaft andauernd der Boden auf ganzer Fläche bearbeitet wird , und Feldwegränder von schweren Landmaschinen platt gewalzt werden. Denn ca. 70 Prozent der Wildbienenarten bauen Bodennester für die Brut und überwintern auch darin.

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  7. #637
    Avatar von wernerzwo
    Registriert seit
    Nov 2015
    Wohnort
    Passau
    Beiträge
    957
    Danke (erhalten)
    1444

    Insektenschwund...

    Zitat Zitat von TopHunter Beitrag anzeigen
    Ich glaube das stimmt gar nicht mit dem Insektenschwund.

    Meinen Jagdgeländewagen wasche ich selten, in diesem Jahr noch nicht, ist halt gleich immer wieder schmutzig.

    Heute, bei 25 Grad und Sonnenschein, sind mir auf einer Fahrtstrecke von nur 101 km 2 Insekten an die Windschutzscheibe geklatscht!
    Eine fette und eine halbfette. Die ersten beiden in diesem Jahr, aber immerhin.

    Also alles halb so schlimm!

    TH
    Insektenmörder!
    Wenn jeder so handeln und denken würde wie Du, dann sterben die Insekten bald aus

    Mit dem Geländewagen wertvolle Insektenlebensräume platt fahren und anschließend auf asphaltierten „Wüsten“ noch die Fluginsekten platt machen...


    Scheixe - hab ich ganz vergessen: Du bist ja kein Bauer, dann ist das ja o.k....
    Danke tømrer, Alligatorin, Bausaujäger haben sich bedankt

  8. #638

    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    710
    Danke (erhalten)
    329

    Insektenschwund...

    Top Hunter, ich bezweifle nicht, das in China einiges im Argen liegt, a b e r guggel mal nach dem weltgrößten Honig Exporteur!

    Grüße La

  9. #639

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.065
    Danke (erhalten)
    571

    Insektenschwund...

    wernerzwo: In der Tat , hier sind alle Bürger gefragt.

    Auch der Jägersmann sollte wertvolle Feldränder nicht mit seinem Jeep platt fahren.

    Prof. Berthold empfiehlt, dass wir alle unsere Fahrtgeschwindigkeit auf den Straßen drosseln sollten. Allein die Reduzierung der Geschwindigkeit lässt viele Kleintiere entkommen, die bei überhöhter Geschwindigkeit sonst vors Auto knallen.

    Da ich von Haus aus kein Raser bin , beherzige ich das schon seit Jahren. Auf der Autobahn fahre ich sehr selten mal über 120 km/h. Ich fahre lieber ausgeglichen, und weiß mit dem Spritgeld schönere Dinge anzustellen als es durch den Auspuff zu ballern.

    Ich bin das Gegenteil von diesen cholerischen Autofahrern, die auf der Autobahn immer Stoßstangenlutschen spielen müssen, und das Leben anderer gefährden. ( zur Beruhigung: ja, ich fahre meistens auf der rechten Fahrspur und behinder nicht die Freiheit der schnelleren Mitbürger auf der linken Spur.)
    Geändert von Perdixeinbürgerer (Heute um 11:12 Uhr)

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  10. #640
    WuH Moderator Avatar von Rotmilan
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    4.838
    Danke (erhalten)
    356

    Insektenschwund...

    Auch wenn es mit dem Thema nicht direkt zu tun hat, hier ist ein Artikel der Welt über das EU-Bio-Siegel. Interessant finde ich die Tatsache, dass sich Bio-Betriebe gegen die konventionelle Landwirtschaft und ihre Auswirkungen selber schützen müssen, wenn es denn so stimmt...

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...e-erlaubt.html
    http://www.forstsitz.de

  11. #641

    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    4.043
    Danke (erhalten)
    1800

    Insektenschwund...

    Das Interessante in Sachen Bio in den nächsten Jahren wird die Auswirkung auf die Biolandwirtschaft vor Ort werden, daß Aldi und Lidl in den Biomarkt einsteigen. Die Biobranche wird mit einem Preisdruck konfrontiert werden, wie sie ihn bisher nicht gewohnt war. Ich glaube nicht, daß die Biobetriebe dann immer noch so toll für die Natur und Tierwelt sein werden, da auch dort die Produktion sehr viel proffessioneller werden muß!
    Des Jägers Hund ist hinter Wild, des Herrn getreues Spiegelbild.

    Gruß

    Michael

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. Rotmilan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •