Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 34 von 34
  1. #31

    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    61
    Danke (erhalten)
    3

    Teckel, jagdliche Einsatz

    Zitat Zitat von Auerochse Beitrag anzeigen
    Die Anforderungen Baujagd [...] erfüllt meiner Meinung nach eine Westfälische oder Alpenländische Dachsbracke besser als ein Dackel....
    Der größte Irsinn, den ich hier jemals gelesen habe.......
    Mann mit Säge sucht Frau mit Wald.....
    Danke Mönchengladbach haben sich bedankt

  2. #32
    Avatar von Mönchengladbach
    Registriert seit
    Apr 2017
    Wohnort
    Warburger Börde
    Beiträge
    893
    Danke (erhalten)
    364

    Teckel, jagdliche Einsatz

    Mein Berti ging überall rein
    8,5 kg-9,5 kg schwer
    er wurde über 15 Jahre !
    Um die ca.50 Füchse,2 Waschbären habe ich mit ihn gesprengt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    DRAHTHAAR
    Gute Hunde will ich führen,
    nehm ich Rucksack und Gewehr,
    nicht ein einzig Stück verlieren,
    ist das Waidmanns Jägerehr.
    Danke WSM- Charly haben sich bedankt

  3. #33

    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    796
    Danke (erhalten)
    312

    Teckel, jagdliche Einsatz

    Zitat Zitat von Auerochse Beitrag anzeigen
    Die Anforderungen Baujagd und Brackieren - ggf. auch Nachsuchen erfüllt meiner Meinung nach eine Westfälische oder Alpenländische Dachsbracke besser als ein Dackel. Außerdem kommen sie, da sie etwas hochläufiger sind, im Schnee besser zurecht...

    Könntest du deine Aussage auch fundiert begründen?
    Wenn ich einen "kleinen" Hund für Nachsuche oder zum Brackieren wählen sollte, wären diese Rassen meine Wahl und das vorallem, weil nicht immer die Gefahr besteht, dass sie in den nächsten Bau einschliefen.
    Bei Frieß konnte man auch von Wachtelhunden lesen, die in den Bau eingeschlieft sind. Ich halte das aber für die absolute Ausnahme und weit am Ziel vorbei.

    Für die reine Baujagd würde ich den Terrier favorisieren. Ist Nase gefragt immer den Teckel...
    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, wird es Zeit sich zu besinnen. (Mark Twain)

  4. #34

    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.766
    Danke (erhalten)
    510

    Teckel, jagdliche Einsatz

    Zitat Zitat von anda Beitrag anzeigen
    Bei Frieß konnte man auch von Wachtelhunden lesen, die in den Bau eingeschlieft sind. Ich halte das aber für die absolute Ausnahme und weit am Ziel vorbei.
    Raubzeugscharf sind die auf jeden Fall, und zwar nicht zu knapp. Das mit dem Einschliefen dürfte sich aber auf zierliche Exemplare in großen Bauen beschränken, wo der Fuchs beim Dachs zur Untermiete wohnt u.ä.
    Denn wie die Dogg entkoppelt mit Geheul in das Geweih des Hirsches fällt: der Jäger
    Erfüllt von Sorge, lockt und ruft sie ab, jedoch verbissen in des Prachttiers Nacken,
    tanzt sie durch Berge neben ihm und Ströme fern in des Waldes Nacht hinein.
    Kleist, Penthesilea

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •