Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 29 von 29
  1. #16

    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    1.515
    Danke (erhalten)
    355

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von Jon Beitrag anzeigen
    Der Forst verramscht seine riesigen Strecken, weil es bei ihm nicht auf Wildpreterlöse ankommt.....

    ich weis nicht in welcher Region du Jagst aber..

    in einem Landkreis im südlichen BaWü verlangt der Forst 6 Euro nochwas für Reh und Wildschwein sind's glaub um die 5 Euro alles in der Decke bzw Schwarte pro Kilo exklusive Mehrwertsteuer....

    egal ob Privat, Gastro oder Metzgerei.
    Heute Back Ich, morgen Brau Ich und übermorgen mach ich der Königin ein Kind.

  2. #17

    Registriert seit
    Feb 2010
    Wohnort
    Wiesbaden
    Beiträge
    401
    Danke (erhalten)
    98

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Da ist sicher was dran, aber was sind schon 71.000 Sauen bei 2,5 Mio Essern.

    Wenn mein Absatzmarkt klein ist, muss man die Leute auf den Geschmack bringen, nicht erst jetzt wo die Preise kaputt sind.
    Ich schätze mal die letzten 27 Jahre war es für viele einfach zu einfach an den Wildhandel abzugeben, statt selbst zu vermarkten.
    Ähnlich dem Verhalten mancher Forstämter.

    Die Stadt Frankfurt, mit einem der größten Stadtwälder in der Bundesrepublik, hat einen Laden gebaut und vermarktet, mit ein paar Angestellten das komplette Wild direkt.
    Das ist ja alles schön und Gut,
    aber die Messlatte zur Vermarktung wird doch immer höher gelegt, wie soll man das als kleiner Pächter stemmen,
    Zeitlich sowie die Kosten und man weis auch nicht bekommt man das Revier wieder Verpachtet.

  3. #18
    Avatar von cast
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    38.527

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Die Alternative Futterküche ist jetzt auch nicht so der Brüller.

  4. #19

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    1.738
    Danke (erhalten)
    2424

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von Dagobertreiten Beitrag anzeigen
    Das ist schon Ärgerlich wenn man nur 0,30Euro dafür bekommt, da würde ich sehen dass es als Hundefutter oder Futter für den Zoo weggeht und ich einen besseren Preis dafür bekomme.

    Die werden richtig geil auf Schweinefleisch sein Fütterst Du Deinen Hund mit Schweinefleisch?

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

  5. #20

    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    1.256
    Danke (erhalten)
    466

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Also wir laden immer Jungs und Mädels aus anderen Regionen zur Jagd ein.
    Die können dann was erlegen und (wenn gewünscht) mitnehmen.
    Dafür bekommen wir dann Gegeneinladungen.

    Funktioniert hervorragend.

  6. #21

    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    388
    Danke (erhalten)
    134

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Bei uns (BB) im ländlichen Raum, sind die Preise auch im Keller. Nahe der Hauptstadt werden sie etwas besser.
    So viele Wildhändler haben wir nicht und die wenigen sind stark ausgelastet.
    Sauen vom Maishäckseln oder einer Drückjagd werden nicht angenommen.

    Rehwild wird nur mit Kopfschuss angenommen. Ist sonst zu viel Verlust.

    Angebot und Nachfrage sind nicht immer gut. Was bleibt einem übrig, wenn man alle Gaststätten und Privatleute schon abgedeckt hat?
    Wir fangen an Wurst und Schinken aus den Sauen zu machen. Aber sind gerade noch in der Experimentierphase.

    Da wir dieses Jahr eine doppelte SW Strecke haben als andere Jahre, ist das aber auch nicht Die Lösung.



    Zum eigentlichen Thema. Dieser Tausch wird sich nicht sauber realisieren lassen. Einmal ist dieser Tausch rechtliche ein Ankauf von Wild mit ggf. weiter Vermarktung. Wodurch wieder höhere gesetzliche Hürden entstehen. Außerdem muss/sollte der Transport überregional in einem Kühlwagen erfolgen. Und wer hat den schon?
    Sumpf, Sand und dunkle Kiefernwälder.
    Danke äsungsfläche haben sich bedankt

  7. #22

    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    278
    Danke (erhalten)
    117

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Mhm, das is ja bescheiden....

    Gestern im bekannten Großmarkt, Wildschweinkeule und -rücken liegen sehen, grauslig, eingefroren Februar 2016... wir haben fast Dezember 2017!! Würd ich nur noch selber essen, aber keinem Kunden mehr andrehen. Vielleicht noch Drückjagdschweine... brrr..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #23

    Registriert seit
    Feb 2010
    Wohnort
    Wiesbaden
    Beiträge
    401
    Danke (erhalten)
    98

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von äsungsfläche Beitrag anzeigen
    Die werden richtig geil auf Schweinefleisch sein Fütterst Du Deinen Hund mit Schweinefleisch?

    Horrido
    Nein tue ich nicht, aber zur Not würde ich es vorkochen und meinem Hund geben, auf jeden fall würde ich es nicht für den oben Genannte Preis hergeben, dann lieber doch an die Suppenküche oder sonstige soziale Einrichtung verschenken.
    Danke Jäger haben sich bedankt

  9. #24
    Avatar von cast
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    38.527

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Ich glaube hier passt es am Besten hin.

    Gestern auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt, ein Stand mit diverser Wildwurst und gefrorenem Wild, angeblich direkt vom Jäger.

    Ein Wildschweinknacker ala Landjäger 3.-€, EINER, ca. 80 gramm

    Als Krönung, küchenfertige Rückenlachse vom Reh, 50€ das Kilo.

    Gab auch reichlich anderes, alles im gleichen Preisniveau.

    Wir sind noch viel zu billig.

  10. #25

    Registriert seit
    Feb 2010
    Wohnort
    Wiesbaden
    Beiträge
    401
    Danke (erhalten)
    98

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ich glaube hier passt es am Besten hin.

    Gestern auf dem Esslinger Weihnachtsmarkt, ein Stand mit diverser Wildwurst und gefrorenem Wild, angeblich direkt vom Jäger.

    Ein Wildschweinknacker ala Landjäger 3.-€, EINER, ca. 80 gramm

    Als Krönung, küchenfertige Rückenlachse vom Reh, 50€ das Kilo.

    Gab auch reichlich anderes, alles im gleichen Preisniveau.

    Wir sind noch viel zu billig.
    Ich gönne ja dem Verkäufer sein Geschäft mit seinen Preisen, ich Persönlich würde für diese Preise nichts kaufen
    und wenn ich solche Preise für mein Wildbret aufrufen würde, hätte ich keinen Käufer mehr, das Zahlen sie hier nicht, leider.

  11. #26

    Registriert seit
    Feb 2014
    Wohnort
    Nürnberg
    Beiträge
    99
    Danke (erhalten)
    75

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Ich hab mir das schon mal überlegt, wenn ich im Nordosten der Republik zur Jagd bin mal einen Kühlanhänger von der lokalen Brauerei ans Auto zu klemmen und gefüllt mit zurück zu nehmen^^ Hier in Mittelfranken gibt es ja jetzt nicht wenig Wild, aber auch nicht im Übermaß und kein Rot/Damwild. Schwarzwild können wir hier auch gut absetzen. Lasst uns einen Wild Express Nord-Süd gründen
    Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

  12. #27
    Avatar von wernerzwo
    Registriert seit
    Nov 2015
    Wohnort
    Passau
    Beiträge
    702
    Danke (erhalten)
    952

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Ich habe zwar kein SW im Revier, aber von befreundeten Jägern habe ich schon gehört, daß der Staat der beste "Käufer" ist...


    http://www.sauen.de/schwarzwildjagd/...byl-in-bayern/

    Da bringt das Schwein halt seine 250,- €

  13. #28

    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Von dr Alb ra!
    Beiträge
    145
    Danke (erhalten)
    83

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Der Wildhandel nutzt halt die EU-Hygieneverordnung aus, die es -obwohl sie in weiten Teilen durchaus sinnvoll ist - zunächst mal grundsätzlich einfach erschwert, Wild direkt zu vermarkten. Ohne die vorgeschriebenen Einrichtungen und Registrieungen ist man ja gezwungen, im Ganzen abzugeben.
    Das Problem daran ist nicht nur, dass dadurch ein Großteil der Privatabnehmer wegfallen - klar, wenn einer 10 Leute zum Essen da hat, braucht er keine 40 kg Sau -, sondern auch, dass viele auf den Zwischenhändler (Wildhandel/Gastwirt) angewiesen sind, der dann durch seine Quasi-Monopolstellung den Preis diktiert...
    Nemm dai Schaufl ed z' voll, sooschd brengsch se ed hoch!

  14. #29

    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    128
    Danke (erhalten)
    73

    Tausch ggf. Verkauf von Wildbret

    Zitat Zitat von Auerochse Beitrag anzeigen
    Der Wildhandel nutzt halt die EU-Hygieneverordnung aus, die es -obwohl sie in weiten Teilen durchaus sinnvoll ist - zunächst mal grundsätzlich einfach erschwert, Wild direkt zu vermarkten. Ohne die vorgeschriebenen Einrichtungen und Registrieungen ist man ja gezwungen, im Ganzen abzugeben.
    Das Problem daran ist nicht nur, dass dadurch ein Großteil der Privatabnehmer wegfallen - klar, wenn einer 10 Leute zum Essen da hat, braucht er keine 40 kg Sau -, sondern auch, dass viele auf den Zwischenhändler (Wildhandel/Gastwirt) angewiesen sind, der dann durch seine Quasi-Monopolstellung den Preis diktiert...

    Dann verkauft man eben das Wild in der Decke und und hilft beim Zerwirken und einfrieren. Das geht nach der Drückjagd mit 40 Stück natürlich nicht.

    Wenn ich teilweise die Preise hier lese, würde nur noch Reh und sau das ganze Jahr essen. Da ist ja die Leberkässemmel teurer.

    Vermutlich hat man im Großraum München die besseren Möglichkeiten, aber 18 EUR für den Schlegel und 25 EUR für den Rücken mit Knochen und Filet fürs Reh sind hier in jeden Fall machbar (küchenfertig). SW. in der Decke bekomme ich auch für 3,80 los, bzw. bei älteren Stücken dann eben als Wurst 1,50 je 100 Gramm.
    Danke äsungsfläche haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •