Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 26 von 26
  1. #16
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    10

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von greg zeilinger Beitrag anzeigen
    Servus
    Ich verwende fuer meine 9.3x64 Imr 4895 and Rel 15& 17, bei Imr 4350 sind die max Ladungen zu kompressed. Leider kann ich dir mit w 748 nicht helfen.

    Hallo greg zeilinger,

    Mir brummt der Schaedel wenn ich alle die berechnungen sehe was gepostet wurde. Is ja toll die theorie aber wundere mich wie man da noch zum Wiederladen-Jagen-Schiessen kommt und dann soll der 1000 pfund Elch auch noch vor dem Dunkelwerden geborgen werden....................................

    Kannst Du mir sagen bei einem 270 Grain schwerem Geschoss in der 9.3*64 mit wieviel Grain Pulver ich anfangen sollte wenn ich folgende Pulver zur verfügung habe.

    IMR 4895 wieviel grain.........................
    Reloader 15 wieviel grain.....................
    Reloader 17 wieviel grain.....................

    Danke im voraus für Deine antwort.

    Waihei - Karl

  2. #17

    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.273
    Danke (erhalten)
    205

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Mit einem Computer-Programm habe ich folgende Daten errechnet:

    IMR 4895, 65 gr = 791 m/s bis max. 67 gr = 812 m/s
    Reloader 15, 66 gr = 793 m/s max. 68 gr = 814 m/s
    Reloader 17, 70 gr = 785 m/s bis max 74 gtr = 827 m/s

    dabei ging ich von einer Patronenlänge von 85,30 mm und einer Lauflänge von 24" aus.

    Nochmal: Das sind errechnete Daten. Sie sind nicht gemessen und auch nicht druckgeprüft. Starte also immer mit der Anfangsladung und arbeite dich dann grainweise hoch.
    Verwendung auf eigene Gefahr!

    Hoffe geholfen zu haben.
    OldHand
    FWR LTM 0018

    Don't care what people say,
    look what they do.

  3. #18

    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.970
    Danke (erhalten)
    353

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Rocky Mountains Beitrag anzeigen
    Hallo greg zeilinger,

    Mir brummt der Schaedel wenn ich alle die berechnungen sehe was gepostet wurde. Is ja toll die theorie aber wundere mich wie man da noch zum Wiederladen-Jagen-Schiessen kommt und dann soll der 1000 pfund Elch auch noch vor dem Dunkelwerden geborgen werden....................................

    Kannst Du mir sagen bei einem 270 Grain schwerem Geschoss in der 9.3*64 mit wieviel Grain Pulver ich anfangen sollte wenn ich folgende Pulver zur verfügung habe.

    IMR 4895 wieviel grain.........................
    Reloader 15 wieviel grain.....................
    Reloader 17 wieviel grain.....................

    Danke im voraus für Deine antwort.

    Waihei - Karl
    lol. Fang einfach bei der min. Ladung an. Old hand hat die ja gepostet. Meine Pierce custom 9.3x64 hat ja eine custom chamber,aber fuer imr 4895 nehme ich 65.5gr, Rel 15=67gr und rel 17 sind 72,5gr und fuer Baeren,Elch und Wapiti einfach umwerfend.
    A mind, once stretched, will never regain its original dimensions.

  4. #19
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    10

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von OldHand Beitrag anzeigen
    Mit einem Computer-Programm habe ich folgende Daten errechnet:

    IMR 4895, 65 gr = 791 m/s bis max. 67 gr = 812 m/s
    Reloader 15, 66 gr = 793 m/s max. 68 gr = 814 m/s
    Reloader 17, 70 gr = 785 m/s bis max 74 gtr = 827 m/s

    dabei ging ich von einer Patronenlänge von 85,30 mm und einer Lauflänge von 24" aus.

    Nochmal: Das sind errechnete Daten. Sie sind nicht gemessen und auch nicht druckgeprüft. Starte also immer mit der Anfangsladung und arbeite dich dann grainweise hoch.
    Verwendung auf eigene Gefahr!

    Hoffe geholfen zu haben.


    Herzlichen Dank OldHand

  5. #20
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    10

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von greg zeilinger Beitrag anzeigen
    lol. Fang einfach bei der min. Ladung an. Old hand hat die ja gepostet. Meine Pierce custom 9.3x64 hat ja eine custom chamber,aber fuer imr 4895 nehme ich 65.5gr, Rel 15=67gr und rel 17 sind 72,5gr und fuer Baeren,Elch und Wapiti einfach umwerfend.

    Auch Dir besten Dank. Wen',s Die umhaut und dann auch noch liegenbleiben dann kann's ja nicht schlecht sein, mal sehen.

    By for now und Waihei

    Karl

  6. #21

    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.273
    Danke (erhalten)
    205

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Einige Worte zum 270 gr Speer Semi Spitzer Soft Point: Dieses Geschoss gibt es ja schon lange. Ich habe es 1991 bei meiner ersten Afrikajagd in einer 9,3x74R Heym-Ruger Blockbüchse mit gutem Erfolg geführt. Vo dürfte so bei 700 - 710 m/s gelegen haben.
    Das Speer es nun seit über 25 Jahren unverändert im Programm hat, lässt doch den Schluss zu, dass es sich bewährt hat da es sonst nicht nachgefragt würde. Und dass, obwohl es nur ein simples Teilmantel Geschoss ist.
    Ob nun das Hot-Cor Verfahren identisch mit dem bei "bonded" Geschossen ist, weiß ich nicht.

    Einen Oryxbullen habe ich damit auf 40 Schritt durch beide Blätter geschossen. Beim äußeren Schulterblatt hat sich der Bleikern gelöst und ist als Knubbel unter der Decke gesteckt. Der aufgepilzte Mantel steckte innen. Mit beiden Blättern durchschossen, lag der Bulle nach drei Schritten.
    Auch wenn in diesem Fall die Verbindung zwischen Mantel und Kern nicht gehalten hat, war die Wirkung doch überzeugend.

    Ich kann das Geschoss nur empfehlen. Dazu ist es auch noch preiswert.
    OldHand
    FWR LTM 0018

    Don't care what people say,
    look what they do.

  7. #22
    Avatar von Rüde-Mann
    Registriert seit
    Feb 2013
    Beiträge
    6.500
    Danke (erhalten)
    934

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    das 270 grs. in 9,3 von Speer hat sich nahezu 50 Jahre bestens bewährt.
    Egal ob in x62/64 oder der Randpatrone x 74
    Ein Tip für insider.....

    Bye R-M
    Wollt ihr wissen, wen ich ehrlich einen Waidmann heiß ?
    Den nur, der nebst Flint und Büchse auch den guten Hund zu führen weiß!

  8. #23
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.917
    Danke (erhalten)
    921

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Auch wenn in diesem Fall die Verbindung zwischen Mantel und Kern nicht gehalten hat, war die Wirkung doch überzeugend.

    Damit wäre auch sitatungas Frage nach HotCore = Bondingäquivalent hinreichend beantwortet (neben diversen Bildern im Web die an den zurückgepellten Fahnen keine Bleianhaftungen zeigen).

  9. #24

    Registriert seit
    Nov 2008
    Wohnort
    Northernmost outpost of academic civilization
    Beiträge
    541
    Danke (erhalten)
    102

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Badger.308 Beitrag anzeigen
    Vielleicht als Anregung:
    Die .375 Ruger ist nicht unähnlich zur 9,3x64S.
    Wenn du auf der Hodgdon Webseite die Ladedaten ansiehst, bekommst Du zumindest eine Idee welches Pulver (IMR/WIN) für .375 Ruger ungefähr zur 9,3x64S passen wird und liegst nicht völlig daneben.
    Zu beachten ist, dass die Ruger Patrone einen höheren Druck aushält.
    Die Ladedaten passen freilich nicht, aber lassen Rückschlüsse zu - sofern Erfahrung beim Wiederladen vorliegt.

    Hallo und willkommen im Forum!

    Zunächst einmal: die 375 Ruger (oder auch die 9.3x375 Wildcat aka 9.3 Canadienne..) und die 9.3 x64 kann mann nicht gut vergleichen, die Unterschiede sind 85 ml vs 73 ml Hülsenvolumen, auch wenn es viele Pulver gibt, die sich in beiden Patrone gut mache, ist doch Extrapolation mit Vorsicht zu geniessen.

    Die beste Quelle für 9.3 Murmeln in Canada ist Trade-Ex.
    Ich benutze H4350 und H100v in der 9.3 Canadienne , W748 ist ca 5% weniger lebhaft als Varget order Reloader 15, die entkupfernde version von W748 ist CFE223 (sehr empfehlenswertes Pulver).

    Nosler hat auf seiner Seite Ladedaten fuer die 250 Accubond ( praktisch unerhaeltlich) und 286 gr Partition. Und angeblich kommt Nosler dies Jahr mit einer 250 gr E-tip heraus. fur die 270 gr Speer (sehr weiche Kugel) wuerde ich mit ca 62 gr Varget oder RL 15 anfangen und mich mit einem Chrony hochtasten, bis zu ca. 2650 fps.
    Viel Spass mit der 9.3!

  10. #25
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.917
    Danke (erhalten)
    921

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von mooze Beitrag anzeigen
    Und angeblich kommt Nosler dies Jahr mit einer 250 gr E-tip heraus.
    Quelle?
    Wirklich in den 3 letzten Wochen des Jahres?

  11. #26

    Registriert seit
    Nov 2008
    Wohnort
    Northernmost outpost of academic civilization
    Beiträge
    541
    Danke (erhalten)
    102

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von tar Beitrag anzeigen
    Quelle?
    Wirklich in den 3 letzten Wochen des Jahres?
    na ja, fuer 2018, aber die SHOT show wo sowas veröffentlicht wird ist ja bald.

    Als Fabrikmunition gibt es das Tip schon.

    http://shop.nosler.com/e-tip-9-3x62-...ammo-20ct.html
    Danke tar haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •