Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    8

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Hallo Gemeinde,

    Habe vor kurzen eine Mauser 66 in 9.3*64 bekommen die bald meine fuer 40 Jahre hart benutzte FN Browning in .338 Win Magnum ersetzen soll.

    Werde zu anfang (weil auf lager) 270 Grain Speer Geschosse benutzen (Elch-Wapiti und Bären). Sobald ich die Lade Matrize habe möchte ich meine 250 RWS Hülsen laden.

    Natuerlich moechte ich meine hier in Kanada erhältlichen Pulver benutzen.
    In meiner Pulverkiste habe ich unter anderem folgende Pulver.

    Winchester 231,680,748,760. Am liebsten wuerde ich 748 benutzen weil ich davon mehr als genug habe.
    ______________
    IMR 4198,4227,4350,4759.
    ___________________________
    Danke im voraus fuer Information.

    Waihei
    Karl Prinz
    Victoria, BC - Kanada




  2. #2

    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.970
    Danke (erhalten)
    351

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Servus
    Ich verwende fuer meine 9.3x64 Imr 4895 and Rel 15& 17, bei Imr 4350 sind die max Ladungen zu kompressed. Leider kann ich dir mit w 748 nicht helfen.
    A mind, once stretched, will never regain its original dimensions.

  3. #3
    Avatar von Lüderitz
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5.336
    Danke (erhalten)
    1018

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Wenn ich die Abbrandrate mit dem von mir bevorzugten R907 vergleiche, dann würde ich folgende Pulver in Betracht ziehen:
    RL17, WC760 als untere, progressive Grenze.
    Als offensivste Pulver RL15, WC748, IMR4320.
    H414 oder H380 sollten eigentlich ganz gut gehen und bei Dir verfügbar sein.
    Magnum Primers sind nicht verkehrt
    Mitglied im vom-Hofe-Owner-Club: 5,6x61 SE; 5,6x61 R SE; 7x66 SE; 7x75 R SE; 9,5x66 SE

  4. #4
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    8

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von greg zeilinger Beitrag anzeigen
    Servus
    Ich verwende fuer meine 9.3x64 Imr 4895 and Rel 15& 17, bei Imr 4350 sind die max Ladungen zu kompressed. Leider kann ich dir mit w 748 nicht helfen.

    Hallo,
    Da simmer ja schon weiter wenn ich lese dass ich 4895, notfalls auch 4350 benutzen kann.
    Bin leider nicht sicher was mit Rel 15 & 17 gemeint ist. Soll dass Reloader 15 und 17 meinen. Bitte wenn möglich bitte keine abkürzungen.

    Natürlich bräuchte ich auch die gewichte möglichst in Grain. Blos vollstopfen bis zum Kragen und dann mit dem Geschoss komprimieren ist nicht so meine sache.

    Trotzdem vielen dank erstmals
    Karl

  5. #5
    Avatar von Rocky Mountains
    Registriert seit
    Dec 2017
    Wohnort
    British Columbia - Kanada
    Beiträge
    25
    Danke (erhalten)
    8

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Lüderitz Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Abbrandrate mit dem von mir bevorzugten R907 vergleiche, dann würde ich folgende Pulver in Betracht ziehen:
    RL17, WC760 als untere, progressive Grenze.
    Als offensivste Pulver RL15, WC748, IMR4320.
    H414 oder H380 sollten eigentlich ganz gut gehen und bei Dir verfügbar sein.
    Magnum Primers sind nicht verkehrt

    Hallo,
    Ebenfalls auch danke fuer die information. IMR 4320 passt auch aber wieviel fuer die 270 Grain Geschosse. Minimum und Maximale Ladung bitte möglichst in Grain.

    Da ich seit 100 Jahren ne Ohaus 505 Waage benutze die natuerlich nur Grain anzeigt wundere ich mich jetz,t benutzt Ihr in Europa Metrische Pulver Waagen ?

    Wiederum danke fuer die information und Herzliche Gruesse
    Karl

  6. #6

    Registriert seit
    Apr 2014
    Wohnort
    NRW
    Beiträge
    435
    Danke (erhalten)
    112
    Blog-Einträge
    1

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Vielleicht als Anregung:
    Die .375 Ruger ist nicht unähnlich zur 9,3x64S.
    Wenn du auf der Hodgdon Webseite die Ladedaten ansiehst, bekommst Du zumindest eine Idee welches Pulver (IMR/WIN) für .375 Ruger ungefähr zur 9,3x64S passen wird und liegst nicht völlig daneben.
    Zu beachten ist, dass die Ruger Patrone einen höheren Druck aushält.
    Die Ladedaten passen freilich nicht, aber lassen Rückschlüsse zu - sofern Erfahrung beim Wiederladen vorliegt.

  7. #7
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.917
    Danke (erhalten)
    921

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Badger.308 Beitrag anzeigen
    Zu beachten ist, dass die Ruger Patrone einen höheren Druck aushält.
    Wie kommst du darauf?

    @Rocky Mountains:

    _Ich_ würde mit 74 gr Reloder 17 anfangen und sehen, dass ich irgendwo bei 6000 J rauskomme.

  8. #8

    Registriert seit
    Apr 2014
    Wohnort
    NRW
    Beiträge
    435
    Danke (erhalten)
    112
    Blog-Einträge
    1

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    @tar:

    9,3x64S
    Drücke (Energien)Mech. elektr. Wandler
    Pmax = 4050 bar
    PK = 4658 bar
    PE = 5060 bar
    M = 25.00
    EE = 4595 Joule

    .375 Ruger
    Drücke (Energien)Mech. elektr. Wandler
    Pmax = 4275 bar
    PK = 4916 bar
    PE = 5344 bar
    M = 25.00
    EE = 6350 Joule

    Quelle: http://www.cip-bobp.org/homologation...de-page143.pdf

  9. #9
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.917
    Danke (erhalten)
    921

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Badger.308 Beitrag anzeigen
    @tar:

    9,3x64S
    Drücke (Energien)Mech. elektr. Wandler
    Pmax = 4050 bar
    PK = 4658 bar
    PE = 5060 bar
    M = 25.00
    EE = 4595 Joule
    What?
    http://www.cip-bobp.org/homologation...-de-page70.pdf

  10. #10
    Avatar von Mauseristi
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    969
    Danke (erhalten)
    4

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Empfohlen wird laut DEVA eine Rottweil Laborierung:

    .270grs Speer #2459 / R904: 74grs / OAL: 85mm / P: 3.647bar / V3: 780 m/s

    Über die Abbrandraten (die nicht den heiligen Gral bedeuten) ergibt sich:

    Winchester760
    HodgdonH414

    Hodgdon H4350 ist etwas fauler

    Wmh
    Ohne Wald kein Wild, ohne Wild kein Wald.

  11. #11

    Registriert seit
    Apr 2014
    Wohnort
    NRW
    Beiträge
    435
    Danke (erhalten)
    112
    Blog-Einträge
    1

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Wer richtig guckt hat gewonnen! ...und das bist Du lieber tar.
    Ich habe aus versehen bei der 8x64S und nicht bei 9,3x64 geschaut - warum auch immer.

    Hier die Werte für Brennecke:

    9,3x64 B
    Drücke (Energien)Mech. elektr. Wandler
    Pmax = 4400 bar
    PK = 5060 bar
    PE = 5500 bar
    M = 25.00
    EE = 5335 Joule


    .375 Ruger
    Drücke (Energien)Mech. elektr. Wandler
    Pmax = 4275 bar
    PK = 4916 bar
    PE = 5344 bar
    M = 25.00
    EE = 6350 Joule

    Fazit:
    Ziemlich dicht beieinander.
    In der EE gibt es 1000 Joule zugunsten der neueren Patrone.

  12. #12
    Avatar von tar
    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.917
    Danke (erhalten)
    921

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Badger.308 Beitrag anzeigen
    Hier die Werte für Brennecke:

    EE = 5335 Joule


    In der EE gibt es 1000 Joule zugunsten der neueren Patrone.
    Ich bin ja der Meinung die haben sich bei der Beschussmindestenergie um 1000 J vertan (bei 25 % über Pmax...!), weil das der gleiche Wert wie bei der 9,3x62 ist.

    Standard bei der Fabrikmunition sind etwa 5700 J bei einer Spanne von etwa 4000 J (3000 ft-lbs) bei Barnaul bis 6000 J (4500 ft-lbs) bei der RWS TM damals - und heute die Ladung der Ruwertaler Waffenstube mit dem Speer 270 gr.
    Geändert von tar (07.12.2017 um 17:10 Uhr)

  13. #13

    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.970
    Danke (erhalten)
    351

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Zitat Zitat von Rocky Mountains Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Da simmer ja schon weiter wenn ich lese dass ich 4895, notfalls auch 4350 benutzen kann.
    Bin leider nicht sicher was mit Rel 15 & 17 gemeint ist. Soll dass Reloader 15 und 17 meinen. Bitte wenn möglich bitte keine abkürzungen.

    Natürlich bräuchte ich auch die gewichte möglichst in Grain. Blos vollstopfen bis zum Kragen und dann mit dem Geschoss komprimieren ist nicht so meine sache.

    Trotzdem vielen dank erstmals
    Karl
    https://load-data.nosler.com/load-da...64mm-brenneke/
    Schau hier rein,als Anhaltspunkt.Nimm die Daten vom 286gr Geschoss.
    A mind, once stretched, will never regain its original dimensions.
    Danke Lüderitz haben sich bedankt

  14. #14
    Avatar von Lüderitz
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5.336
    Danke (erhalten)
    1018

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    @Karl:

    https://load-data.nosler.com/load-da...64mm-brenneke/

    Bei Nosler gibt´s für 250/286grs Ladedaten mit unterschiedlichen Pulverlieferanten. Dies ist erstmal eine ganz gute Orientierung.
    Und wir messen auch in grs und nicht in g


    Die hier im Faden erwähnte .375 Ruger paßt nicht als Ideengeber für eine 9,3x64 Ladung.
    Da ich sowohl die 9,3x64 als auch die 9,5x66SE (gleiche Basishülse wie die Ruger, vergleichbare Maße/Länge, nur daß die vom Hofe geringfügig mehr Pulverraum hat und etwas mehr p_max zuläßt) lade und führe kann ich sagen, daß die Pulvermenge und Pulvertyp doch sehr unterschiedlich sind.
    Mitglied im vom-Hofe-Owner-Club: 5,6x61 SE; 5,6x61 R SE; 7x66 SE; 7x75 R SE; 9,5x66 SE

  15. #15
    Avatar von Lüderitz
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5.336
    Danke (erhalten)
    1018

    Ladedaten fuer 9.3 * 64

    Greg hat schon gepostet, während ich noch getippt habe...
    Mitglied im vom-Hofe-Owner-Club: 5,6x61 SE; 5,6x61 R SE; 7x66 SE; 7x75 R SE; 9,5x66 SE

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •