Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 76 bis 89 von 89
  1. #76
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    268
    Danke (erhalten)
    345

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Ein paar Hasen Bilder:















































  2. #77
    Avatar von Mönchengladbach
    Registriert seit
    Apr 2017
    Wohnort
    Bielefeld bzw Warburger Börde
    Beiträge
    1.494
    Danke (erhalten)
    768

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Die schönen Bilder hätten auch von einen Maler,
    gemalt worden sein

    Richtig junge,saubere, frische u. leuchtene Farbtöne !
    Geändert von Mönchengladbach (15.04.2018 um 10:49 Uhr)
    DRAHTHAAR
    Gute Hunde will ich führen,
    nehm ich Rucksack und Gewehr,
    nicht ein einzig Stück verlieren,
    ist das Waidmanns Jägerehr.
    Danke äsungsfläche haben sich bedankt

  3. #78

    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    50
    Danke (erhalten)
    71

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Wir haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit der Wärmebildkamera gezählt.
    Raps und Gerste sieht man aktuell schon nix mehr, der Anteil ist aber nicht so hoch.

    109 Hasen auf 418 ha = 26 Hasen/100 Hektar.
    Hab mit weniger gerechnet, hat mich sehr gefreut.
    Jetzt wieder Gas geben und hoffen dass es sich im Herbst bemerkbar macht.

  4. #79
    Avatar von Falkenterzel
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    754
    Danke (erhalten)
    172

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Moin Moin,

    wir hatten im Herbst 2014 bei einer Scheinwerferzählung 31 Hasen vorgehabt.
    Durch unsere intensive Raubwildbejagung ist der Besatz bis zum letzten Herrbst auf 82 Hasen gestiegen.
    Wir haben immer die gleiche Zählstrecke auf ca 300 ha. Da im Herbst noch ziemlich Mais stand in dem
    Gebiet waren wir auf unserer Frühjahrszählung gespannt. Seit dem Frühjahr letzten Jahres nehmen
    wir eine Wärmebildkamera zum zählen. Und, was soll ich sagen! wir konnten 95 Hasen bestätigen.
    Die Kontrollzählung brachte 99 Hasen.
    Wir sind sehr zufrieden.

    Waldheil

    Falkenterzel
    Ich jage nicht um zu töten,
    ich töte, um gejagt zu haben

    ___________________________

    Wir tun dem Niederwild keinen Gefallen, wenn wir die Hände im Schoß zusammen
    legen und von besseren Zeiten träumen

  5. #80

    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    687
    Danke (erhalten)
    697

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Waren die letzte Woche auch nochmal unterwegs.
    Gezählt haben wir 1x29 und 1x25. Fläche war schon wie im letzten Jahr zwischen 120 und 150 ha.

    Bin ganz zufrieden. Hätten paar mehr sein können, sind aber immerhin 30% mehr wie im letzten Frühjahr.
    Danke Fuhnejäger, NW-Jäger, Buntspecht, fuchshaken haben sich bedankt

  6. #81
    Avatar von colchicus
    Registriert seit
    Feb 2006
    Wohnort
    Slavkovský les/Údolí Ohře
    Beiträge
    4.721
    Danke (erhalten)
    4855

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Heute noch mal gezählt, etwas weniger als bei der Herbstzählung: 28,6 pro 100 ha.
    Aber schaut mal beim Faden "Jäger hielt Mann für Wildschwein" vorbei.
    Man wird bei der Niederwildhege nicht für gute Vorsätze belohnt, sondern fürs Durchhalten!

    Der Unterschied zwischen einen guten und schlechten Tag ist oft nur ein Fuchs.
    Danke gipflzipfla, Buntspecht, Hunter_97, Kuder haben sich bedankt

  7. #82
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    268
    Danke (erhalten)
    345

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Hier ein paar Fotos der letzten Tage:

    Das oberste Foto kommt aus dem Nachbar Revier-dort sieht man nicht so viele wie bei uns-kein wunder wenn man im Herbst unbedingt den letzten Hasen schießen muss...
































  8. #83

    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    45
    Danke (erhalten)
    10

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Frühjahreszählung 35 Hasen pro 100ha. Sieht also gut aus.
    Danke Fuhnejäger, Jagdpassion, NW-Jäger, Kuder haben sich bedankt

  9. #84

    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    50
    Danke (erhalten)
    71

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Ich beobachte zur Zeit doch recht viele Hasen vom ersten Satz diesen Jahres.
    Es scheinenen dort doch recht viele durchgekommen zu sein.
    Zuletzt gesetzte Hasen sehe ich auch immer einige bei den Arbeiten in den Erdbeeren.

    Daumen drücken und Augen offenhalten beim Raubwild
    Danke Fuhnejäger haben sich bedankt

  10. #85
    Avatar von jungjägerpatrick
    Registriert seit
    Apr 2017
    Wohnort
    Berlin
    Beiträge
    101
    Danke (erhalten)
    30

    Feldhasen Frühjahr 2018



    Unseren Hasen geht es auch gut - eig. bei jedem Morgenansitz kann ich die kleinen Racker beobachten. Mal schauen wie es dann im Oktober aussieht [emoji23]

  11. #86

    Registriert seit
    Apr 2011
    Beiträge
    699
    Danke (erhalten)
    85

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Da ist der Sommer mal warm und trocken und dann scheitert der Zuwachs dennoch am Faktor "Prädation"

    http://www.fotocommunity.de/photo/ju...lover/41129407

  12. #87
    Avatar von rotfuchs2
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    1.222
    Danke (erhalten)
    404

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Zitat Zitat von Lepusheger Beitrag anzeigen
    Da ist der Sommer mal warm und trocken und dann scheitert der Zuwachs dennoch am Faktor "Prädation"

    http://www.fotocommunity.de/photo/ju...lover/41129407
    Dieser Fang wird als „ungewöhnlicher Fang“ bezeichnet.

    So ein Fang ist leider nicht ungewöhnlich, sondern findet tagtäglich in unserer Feldflur statt. Die Rohrweihen jagen sehr intensiv nach Junghasen, jungen Fasanen und Rebhühnern, jungen Lerchen, jungen Kiebitzen, jungen Brachvögeln und anderen bodenbewohnenden Kleinvögeln, wenn es kaum Mäuse gibt.
    Je mehr Rohrweihen, desto größer der Druck auf alle diese Tierarten. Hermann Löns nannte die Rohrweihe den "braunen Tod". Aber wir haben noch jede Menge andere Prädatorenarten, sowohl befiedert als auch behaart, die sich auch an diesen "Verlierern" unserer Kulturlandschaft gütlich tun.

    Es ist nicht die einzelne Prädatorenart, die Probleme bereitet. Es ist die hohe bis sehr hohe Dichte all dieser Prädatorenarten.
    Gruß rotfuchs2
    Zitat Prof. Düttmann, Uni Osnabrück: Es ist möglich Wiesenvögel auf einer bestimmten Fläche zu schützen, aber nicht zusammen mit ihren Fressfeinden.

  13. #88
    Avatar von Falkenterzel
    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    754
    Danke (erhalten)
    172

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Moin Moin,

    wir hatten im letztem Jahr ein Brutpaar Wiesenweihen im Revier.
    Wenn man beobachtet wie systematisch die Weihen die Fahrgassen
    in Getreidefeldern absuchen, dann kann man sich vorstellen das da einiges
    an Jungwild und andere Arten bei draufgehen. Bei den Fasanen hat es in einem
    Gebiet ganz große Verluste gegeben. Gott sei Dank sind sie in diesem Jahr nicht
    wieder dagewesen.

    Waldheil

    Falkenterzel
    Ich jage nicht um zu töten,
    ich töte, um gejagt zu haben

    ___________________________

    Wir tun dem Niederwild keinen Gefallen, wenn wir die Hände im Schoß zusammen
    legen und von besseren Zeiten träumen
    Danke Mönchengladbach haben sich bedankt

  14. #89

    Registriert seit
    Nov 2011
    Beiträge
    687
    Danke (erhalten)
    697

    Feldhasen Frühjahr 2018

    Wir haben auch ein Brutpaar auf 550 ha in unserem Revier.
    Außer Deckung schaffen is da nichts zu machen. Wobei die Weihen immer noch eher ein kleineres Problem darstellt. Solange der ungebrochene Nachfluss an Haarraubwild nicht nachlässt hab ich da noch zu genüge zu tun.

    Ansonsten muss ich aber sagen schauts bis jetzt recht gut mit dem Nachwuchs aus.
    Danke Buntspecht, Fuhnejäger haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •