Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 39 von 39
  1. #31

    Registriert seit
    Dec 2014
    Wohnort
    Süd-Ost Niedersachsen
    Beiträge
    120
    Danke (erhalten)
    188

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Übrigens ist dein Schwarzdornbusch dermaßen licht, da kann selbst ein Mensch ohne weiteres durchkrabbeln. Vielleicht solltest du mal Brombeeren pflanzen, die bilden auch in der unteren Region Deckung.

  2. #32

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.173
    Danke (erhalten)
    600

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Früher gab es auch überall hohe Bäume und Zaunpfähle und es gab trotzdem Niederwild. Man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen.
    Dann solltest du aber auch mal die Kirche im Dorf lassen, und gewaltig deine Geschichtskenntnisse auffrischen.

    Ich werde es hier jedenfalls nicht mehr tun.


    War es ein Schlehenverhau , oder eine schmale Hecke ? Also ich bin gestern für die Fotos noch in einen Verhau rein gekrochen. Ich habe da anderes erlebt.

    Freilich kann man die Deckungsstruktur aufbessern. Brombeere bspw. als Ergänzung. Nur halt nichts, wo wieder Greife gut drauf aufbaumen können, sonst ist der Spaß weitgehend hinfällig.

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  3. #33

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.173
    Danke (erhalten)
    600

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Die Schlehe ist eine sehr gute Schmetterlingspflanze .

    Viele Schmetterlingsarten nutzen sie als Nektarquelle.




    Auch die Raupen vieler Schmetterlingsarten fressen die Blätter der Schlehe:
    Pflaumen – Gespinstmotte


    Grauer Laubholz – Dickleibspanner


    Gebüsch – Grünspanner


    Schwalbenwurz-Kleinspanner


    Hecken-Wollafter


    Segelfalter




    Für 20 Wildbienenarten sind die Blüten der Schlehen wertvolle Pollen- und Nektarspender



    Auch viele Käferarten nutzen die Schlehe als Nahrungspflanze :


    Goldglänzender Rosenkäfer


    Schlehen-Blütenstecher


    drei Blattkäferarten: Clytra laeviuscula , Smaragdina salicina und Cryptocephalus chrysopus



    der Bockkäfer : Phymatodes rufipes




    Die Schlehe ist auch wertvoll für Vögel:

    Von den Früchten ernähren sich ca. 20 Vogelarten.







    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  4. #34

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    3.059
    Danke (erhalten)
    4443

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Fichten-, Douglasienremise. Aussen Dornen und gut. Was denkst Du, wo die Fasanen in den Schlehen nachts aufbaumen???

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

  5. #35

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.173
    Danke (erhalten)
    600

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Ist das jetzt wieder polemisches Gesäusel, weil es manchem nicht in den Kram passt ??!!

    Ich hatte am Anfang des Treats beschrieben, wie die Fasane bei uns in der Schlehe aufbaumen. Bitte Zusammenhänge lesen, bevor in die Tastatur gehackt wird.

    Den Fasan auf den letzten Bildern hast du aber bemerkt, oder ? Dem scheint der Einstand zu gefallen.

    Sobald deine Nadelholzremise aus Fichte und Douglasie hoch genug ist, bietet sie hervorragende Anwarteplätze für diverse Greifvögel, nebst Sperber. Nadelhölzer ab einer bestimmten Höhe sind der klassische Jagdplatz des Habichts.

    Die Ratschläge stammen noch aus Zeiten, wo Greifvögeln legal nachgestellt werden durfte.
    Geändert von Perdixeinbürgerer (22.04.2018 um 09:25 Uhr)

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  6. #36

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    3.059
    Danke (erhalten)
    4443

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Dann kannst Du ja mal beschreiben, wie Du die Fütterung in der Schlehenhecke anlegst und beschickst. Ach ja, in einem Revier mit Schwarzwild. Wir betreiebn die Niederwildhege schon ein paar Jährchen und die Fichtenremisen haben sich bewährt.

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

  7. #37

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.173
    Danke (erhalten)
    600

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Welches Revier mit Schwarzwild ?

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


  8. #38

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    3.059
    Danke (erhalten)
    4443

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    unser.

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

  9. #39

    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    4.173
    Danke (erhalten)
    600

    Fasanenremise für den Winter -greifvogelsicher-

    Ich dachte erst, das gezeigte Revier sei gemeint.

    Ich möchte mich korrigieren. Sauen kommen nicht als Standwild vor. Aber natürlich ist es auch dort nicht ausgeschlossen, dass Sauen als Wechselwild , wenn auch unregelmäßig , durchziehen können.

    Wildbiologie: Falls überhaupt, sollte Brutdeckung für das Rebhuhn frühestens erst Ende August gemäht oder gemulcht werden, wegen später Nachgelege.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •