Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 28 von 28
  1. #16

    Registriert seit
    Jun 2014
    Wohnort
    belgische Eifel
    Beiträge
    1.962
    Danke (erhalten)
    965

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Zitat Zitat von basti Beitrag anzeigen
    Nebenbei: Top Seite, sehr informativ, schräge/gute Angebote.
    http://ittlegun.be/annonce et evenem...abine 8 57.htm
    Danke - haben sich bedankt

  2. #17
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    2.003
    Danke (erhalten)
    3000

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    And the winner iiiis: BASTI mit Post # 3,

    und ab #16 wiederholt sich alles - halt das übliche Prozedere...

    Wandersmann

  3. #18

    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.510
    Danke (erhalten)
    803

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Zitat Zitat von Wandersmann Beitrag anzeigen
    And the winner iiiis: BASTI mit Post # 3,

    und ab #16 wiederholt sich alles - halt das übliche Prozedere...

    Wandersmann
    Schon eine sehr gewagte Aussage! Auch wenn eine vage Möglichkeit besteht (man sieht einfach zu wenig und diese Grifform hatten auch andere Revolver).

  4. #19
    anonym
    Guest

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Zur Identifizierung fehlt die Trommel
    mit dem typischen Lütticher Beschußstempel "Epreuve Liege" und
    den typischen Aussparungen für die LeFaucheux Zündstifte.

    Diese Trommel fehlt:


    Hier in der FAZ vom 18.Juli 2008

    ein Foto von Jürgen Keiper



    Ausserdem hatten die allermeisten LeFaucheux-Revolver (die kleineren Kal. 5 und 8 mm) keinen Bügel unter dem Abzug, nur der großkalibrige Kal. 12 mm , der hatte einen Bügel.
    Vielleicht kann uns der Themenstarter das Kaliber des aufgefundenen (vermutl. LeFaucheux-) Revolvers verraten ?

    Das "schiefe" Foto des gefundenen Revolvers zeigt den Schlaghahn von oben auf den LeFaucheux-Stift nicht eindeutig. Eine Perkussionszündung ist aber nicht zu sehen. Vielleicht kann der Themenstarter noch ein paar schärfere Fotos mit den typischen LeFaucheux-Merkmalen nachreichen - bitte ?
    Geändert von Dietram (07.03.2018 um 00:07 Uhr)

  5. #20
    anonym
    Guest

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    LeFaucheux - Revolver haben keinen oben geschlossenen Rahmen.
    Es ist nichts "weggefault".


    Zitat Zitat von Alg_de Beitrag anzeigen
    Der Pinfire Cal. 40 kommt dem schon recht nahe. Einen Militärrevolver schließe ich fast aus, denn der oben offene Rahmen verträgt nicht allezu starke Ladungen, wenn er denn nicht weggefault ist.
    Die Trommel wird nur durch den Stift ihrer Längsachse und durch eine einzige Schraube unten am Griffstück gehalten.

    ALG_de - jetzt seh ich´s,

    für´s Foto hast Du den Lauf - ohne die zugehörige Befestigungsschraube (vermutlich verloren wie die Trommel) - tiefer an das zweite lose Teil, ans Griffstück mit Abzug gelegt, was am Foto einen unrichtigen Eindruck erweckt. Denken wir uns den Lauf mit dem Befestigungszipfel etwas nach oben - dann stimmt alles.
    Eine solche Konstruktion gabs nur beim LeFaucheux-Revolver.

    Kuno: Es sind eindeutig Reste eines LeFaucheux-Revolvers.
    Geändert von Dietram (07.03.2018 um 00:19 Uhr)

  6. #21
    Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    18.422
    Danke (erhalten)
    4414

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Moin!

    Zitat Zitat von Dietram Beitrag anzeigen
    LeFaucheux - Revolver haben keinen oben geschlossenen Rahmen.
    Das ist so pauschal falsch. Der Zündstift machte es erforderlich, dass da genug Platz zwischen Trommel und Brücke war, aber einige Modelle hatten einen geschlossenen Rahmen.

    Es ist nichts "weggefault".
    Man kann auf dem Bild nicht richtig erkennen, ob der Lauf lose da liegt oder das ein Rostbündel ist. Der Lauf ist jedenfalls zu tief "angebracht". Wenn er nicht lose ist kann sowas bei entsprechend unsachgemäßer Lagerung verrutschen und dann zusammen ver- und wieder aneinander festrosten.

    Eine solche Konstruktion gabs nur beim LeFaucheux-Revolver.
    Mit solchen Aussagen wäre ich vorsichtig, weil "Lefaucheux" als Synonym für Stiftfeuerzündung nicht nur einen Hersteller meint. Und die Europäer haben diese Revolver sicherlich wie die Amis auch auf Rand- und Zentralfeuer umgebaut.

    Kuno: Es sind eindeutig Reste eines LeFaucheux-Revolvers.
    Stiftfeuer ja, Hersteller: ?

    Viele Grüße

    Joe
    Wissenschaftler suchen Antworten, nicht nur eine Entschuldigung, mit dem Denken aufhören zu können. (T. Pratchett)
    One who does not care is one who should not be. (Alice in Chains)
    μολὼν λαβέ

  7. #22
    Avatar von Wandersmann
    Registriert seit
    Oct 2016
    Wohnort
    siehe AVATAR
    Beiträge
    2.003
    Danke (erhalten)
    3000

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Ich ändere mein Post #17 ab von "wiederholt sich alles" auf "dreht sich alles im Kreis".
    Aus dem schauerlich-unscharfen Foto des Fadenstarters ist nun wirklich alles rausgelesen und rausinterpretiert, was nur irgend möglich.
    Es bleibt bei meiner Aussage:

    And the winner iiiis: BASTI mit Post # 3,

    der Rest bleibt pure Kaffeesatzleserei mit einer Prise Esoterik.

    Wandersmann


  8. #23
    Avatar von Mauser-Jäger
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    62
    Danke (erhalten)
    85

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Hallo zusammen,

    der Revolver wurde doch schon identifiziert:

    „THE GUARDIAN - AMERICAN MODEL OF 1878”

    Seht euch den verlängerten Abzugsbügel an.

    Gruß,

    Bernhard

    Danke - haben sich bedankt

  9. #24

    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.301
    Danke (erhalten)
    248

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Zitat Zitat von Dietram Beitrag anzeigen
    LeFaucheux - Revolver haben keinen oben geschlossenen Rahmen.
    Es ist nichts "weggefault".




    Die Trommel wird nur durch den Stift ihrer Längsachse und durch eine einzige Schraube unten am Griffstück gehalten.

    ALG_de - jetzt seh ich´s,

    für´s Foto hast Du den Lauf - ohne die zugehörige Befestigungsschraube (vermutlich verloren wie die Trommel) - tiefer an das zweite lose Teil, ans Griffstück mit Abzug gelegt, was am Foto einen unrichtigen Eindruck erweckt. Denken wir uns den Lauf mit dem Befestigungszipfel etwas nach oben - dann stimmt alles.
    Eine solche Konstruktion gabs nur beim LeFaucheux-Revolver.

    Kuno: Es sind eindeutig Reste eines LeFaucheux-Revolvers.
    Gern hätte ich den Revolver in die Hand genommen und selbst untersucht. Dann hättet ihr auch anständige, vor allem detaillierte Bilder bekommen. Leider hat die Abbruchtruppe erst die Polizei und dann mich angerufen. Sind halt was Fundwaffen und -munition angeht, bestens geschult.

    Vielen Dank in die Runde für Eure Mühen.
    Es ist das skurrilste Kapitel der Gattungsgeschichte, dass sich die aus Bequemlichkeitsgier und Schmerzscheu sukzessive Aussterbenden den vitalen Altvorderen moralisch überlegen fühlen. - Michael Klonovsky
    Danke - haben sich bedankt

  10. #25

    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.301
    Danke (erhalten)
    248

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Danke Bernhard,

    die Augen meiner Mädels im Büro glänzen schon. Sie hätten nicht gedacht, dass wir so nah an eine Bestimmung des Modells herankommen. Den Damen leuchten richtig die Augen, wie bei wehrhaften Katzen.

    Grüße,
    Alg_de
    Es ist das skurrilste Kapitel der Gattungsgeschichte, dass sich die aus Bequemlichkeitsgier und Schmerzscheu sukzessive Aussterbenden den vitalen Altvorderen moralisch überlegen fühlen. - Michael Klonovsky
    Danke Mauser-Jäger haben sich bedankt

  11. #26

    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    22.659
    Danke (erhalten)
    1651
    Blog-Einträge
    1

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Wir wollen mehr Fotos!

    Nein! Nicht von dem Rostklumpen - von den "Mädels".


    WaiHei

  12. #27

    Registriert seit
    Jun 2014
    Wohnort
    belgische Eifel
    Beiträge
    1.962
    Danke (erhalten)
    965

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Ihr könnt ja bei meinem weiterraten...

  13. #28

    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    1.301
    Danke (erhalten)
    248

    Bodenfund - welcher Revolver könnte das sein?

    Zitat Zitat von JMB Beitrag anzeigen
    Wir wollen mehr Fotos!

    Nein! Nicht von dem Rostklumpen - von den "Mädels".


    WaiHei
    Hm, ich lüfte hier ungern meinen Alias. Verrat am Avatar sozusagen, steht mir nicht zu. Aber ich kann Dir schreiben. Sie sind bildhübsch und lässig, jung und konservativ genug. Wilddiebstöchter, Reiterinnen, Lehrermütter und eine Werksstudentin.
    So, und jetzt ab ins Bett...
    Es ist das skurrilste Kapitel der Gattungsgeschichte, dass sich die aus Bequemlichkeitsgier und Schmerzscheu sukzessive Aussterbenden den vitalen Altvorderen moralisch überlegen fühlen. - Michael Klonovsky
    Danke AlbertanLuger haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •