Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 30 von 30
  1. #16
    Avatar von ratzeputz
    Registriert seit
    Aug 2013
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    334
    Danke (erhalten)
    732

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Ist das eigentlich schon mal jemandem aufgefallen:

    Wenn es darum geht, eine "Meinung" zum Wolf zu haben, sind ja sehr viele dabei.
    Wenn es darum geht, eine Erfahrung mit dem Wolf zu haben, ist die Diskussion schnell zu Ende.

    Woran mag das liegen?
    Wir sind der Zorn!
    Danke moos, FSK 300 haben sich bedankt

  2. #17
    Avatar von Mattenklodt
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.171
    Danke (erhalten)
    508

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von ratzeputz Beitrag anzeigen
    Ist das eigentlich schon mal jemandem aufgefallen:

    Wenn es darum geht, eine "Meinung" zum Wolf zu haben, sind ja sehr viele dabei.
    Wenn es darum geht, eine Erfahrung mit dem Wolf zu haben, ist die Diskussion schnell zu Ende.

    Woran mag das liegen?
    Das ändert sich doch gerade zunehmend...
    Und die tatsächlichen Erfahrungen von Jägern sind relativ deckungsgleich.

    Und eine Meinung sollte man ohnehin besser schon haben, befor es passiert ist.

    M.

  3. #18

    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    1.800
    Danke (erhalten)
    1096

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von ratzeputz Beitrag anzeigen
    Ist das eigentlich schon mal jemandem aufgefallen:

    Wenn es darum geht, eine "Meinung" zum Wolf zu haben, sind ja sehr viele dabei.
    Wenn es darum geht, eine Erfahrung mit dem Wolf zu haben, ist die Diskussion schnell zu Ende.

    Woran mag das liegen?
    Ist doch klar, das ist ein Jagdforum.
    "Raufen und Kläffen ist kein Zeichen von Schneid", Rudolf Friess

  4. #19
    Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    Sep 2006
    Beiträge
    18.328
    Danke (erhalten)
    4312

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Moin!

    Und ausgerechnet bei dem Thema sollten dann die vom jeweiligen Thema Ahnungslosen ausnahmsweise mal die Finger still halten?

    Viele Grüße

    Joe
    Wissenschaftler suchen Antworten, nicht nur eine Entschuldigung, mit dem Denken aufhören zu können. (T. Pratchett)
    One who does not care is one who should not be. (Alice in Chains)
    μολὼν λαβέ

  5. #20
    Avatar von colchicus
    Registriert seit
    Feb 2006
    Wohnort
    Slavkovský les/Údolí Ohře
    Beiträge
    4.708
    Danke (erhalten)
    4811

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Dann kommt es wieder darauf an, wer bestimmt wohnhaft im Tal der Ahnungslosen und wer außerhalb? Wir sprechen den Wolfskuschlern jeden Sinn für die Realität ab. Soweit so gut. Diese wiederum halten alle die Wölfe eben problematisch sehen für nicht ausreichend informiert, da es keine andere Sichtweise der Dinge als die ihre geben kann.

    Als Ex-Schafhalter bin ich mit meinen Sorgen auch nicht kompetent? Denn als ich Schafe hielt, sorgten die Tschechen und vielleicht auch noch die Sachsen dafür dass es keine Wölfe gab.

    Wenn ich jedes Jahr hautnah miterlebe, wie andere EU-Wolfsländer im Osten mit der Problematik umgehen und dies hier wiedergebe...sollte ich dann von der Diskussion fernbleiben?

    Gut dass solche Fäden nicht in die eine oder andere osteuropäische Sprache übersetzt und in den dortigen Jagdzeitungen abgedruckt werden. Da könnte man sich ja nirgends mehr sehen lassen.
    Man wird bei der Niederwildhege nicht für gute Vorsätze belohnt, sondern fürs Durchhalten!

    Der Unterschied zwischen einen guten und schlechten Tag ist oft nur ein Fuchs.

  6. #21

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    5.785
    Danke (erhalten)
    3844

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Doch sehen lassen könntest Du dich da noch! Und warum?
    Weil jeder, der so einen Faden hier mit Wolfsromantikern ließt sich tot lachen wird!
    Also mach dir deswegen keine Gedanken..................
    Tontauben? Nein danke sind mir zu trocken!

    Mett Gottes Entschuldigung für Salat

    Trau keinem Wildschwein in der Nacht oder dem Chef, wenn er lacht
    Danke colchicus, tømrer haben sich bedankt

  7. #22
    Avatar von colchicus
    Registriert seit
    Feb 2006
    Wohnort
    Slavkovský les/Údolí Ohře
    Beiträge
    4.708
    Danke (erhalten)
    4811

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von Baummarder1106 Beitrag anzeigen
    Doch sehen lassen könntest Du dich da noch! Und warum?
    Weil jeder, der so einen Faden hier mit Wolfsromantikern ließt sich tot lachen wird!
    Also mach dir deswegen keine Gedanken..................
    Ich möchte aber nicht, dass sich diese Leute totlachen. Ich fühle mich in deren Gesellschaft sehr wohl
    Man wird bei der Niederwildhege nicht für gute Vorsätze belohnt, sondern fürs Durchhalten!

    Der Unterschied zwischen einen guten und schlechten Tag ist oft nur ein Fuchs.
    Danke tømrer haben sich bedankt

  8. #23

    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    32
    Danke (erhalten)
    20

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Bei uns im Forst fährten wir den Wolf regelmäßig, auf Drückjagden waren mehrere im Treiben. Ein Jagdkollege hat am 1. Mai einen Wolf vor gehabt.
    Das Wild ist sehr heimlich unterwegs, die vom Threadstarter angestellten Beobachtungen kann ich nur unterschreiben.

  9. #24
    Avatar von Knockando
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    830
    Danke (erhalten)
    63

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Für mich hat sich die Fragestellung aus der Not heraus entwickelt und wich würde mich freuen , wenn noch andere Ihre persönliche Erfahrungen mit dem Wolf posten! Danke für Eure Erfahrungen !

    Eine Vermutung möchte ich noch hier bestätigen .
    Die Tagaktivität des Rehwilds-hat nun DEUTLICH zugenommen. Und damit meine ich nicht "Jagen nach dem Rehwildkalendar / Aktivitätszyklus" Taucht an unmöglichen Stellen zu den unmöglichsten Zeiten nervös auf - uns insgesamt KAUM sichtbar und wenig.....

    Insgesamt sehe ich die Situation der Poster bei uns bestätigt.

  10. #25

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    5.768
    Danke (erhalten)
    661

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Wir haben seit Jahren ständig Hinweise auf Wölfe (Fährten, Losung, Risse), auch Beobachtungen sind nichts außergewöhnliches. Seit dem 1.Mai fast täglich Beobachtungen beim Ansitz - interessanterweise kamen bei diesen Ansitzen nach den Wolfsbeobachtungen auch immer Schalenwildbeobachtungen vor, i.d.R. auch Erlegungen (Rot -Schwarz-Reh)! Und wir erlegen seit den ersten Wolfsbestätigungen konstant zwischen 350 und 400 Stück Schalenwild pro Jahr, vorher sogar weniger!

  11. #26
    Avatar von Black Grouse
    Registriert seit
    Jan 2018
    Wohnort
    OHV
    Beiträge
    138
    Danke (erhalten)
    318

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    In unserem Revier Wald/Feld und Wiesen-Verhältnis etwa 1:4 mit Dam-, Reh- und Scharzwild als Standwild und angrenzend an ein >90km2 großes Wald/Heidegebiet zieht der Wolf hin und wieder durch. Bisher kein Rudel in unmittelbarer Nähe etabliert.

    Wild ist dann für einige Zeit sehr vorsichtig und rudelt sich auf den Wiesen mit gutem Überblick zusammen oder verschwindet einfach in Nachbarreviere- normalisiert sich dann nach 1-2 Wochen wieder.

    Definitiv jedoch hätte ich mehr Sorgen ums DW als ums RW. Von ersterem findet man gelegentlich auch Risse - letzters bis dato noch nicht.
    The book of nature has no beginning, as it has no end. Open this book where you will, and at any period of your life, and if you have the desire to acquire knowledge you will find it of intense interest, and no matter how long or how intently you study the pages, your interest will not flag, for in nature there is no finality

    Jim Corbett

  12. #27

    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    4.883
    Danke (erhalten)
    475

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von Mohawk Beitrag anzeigen
    Moin!

    Und ausgerechnet bei dem Thema sollten dann die vom jeweiligen Thema Ahnungslosen ausnahmsweise mal die Finger still halten?

    Viele Grüße

    Joe
    Seltsame Ansicht.

    Da könnten ja Landwirte, Viehhalter und direkte Anwohner plötzlich verlangen das völlig unbeteiligte Großstädter am anderen Ende des Universums ihre Finger still halten.

    Da hätte ja der Almbauer recht wenn er sagt das das die Bremer, Frankfurter, Münchner und Brüsseler nichts angehe.

    Man stelle sich vor im Wendland hätten damals nur die etwas zu sagen gehabt die von der WAA betroffen waren und nur die in FFM und Umland hätten sich zur Startbahn West äußern dürfen.

    Leider geht so Volksabstimmung nicht.
    Reich an Kuppen, reich an Mooren, einsam still und weltverloren, herb und rauh doch wunderschön liegt im Herzen deutscher Gauen verträumt und stolz die hohe Rhön.
    Danke - haben sich bedankt

  13. #28
    Avatar von Schweinehunter
    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.619
    Danke (erhalten)
    501

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Bei uns ist der Wolf auch set ca. 5-6 Jahren ständig im Revier. Er fällt natürlich nicht immer auf, aber wenn es im Winter z.B frisch geschneit hat, kann man am nächsten Tag gut sehen, dass quasi auf sämtlichen Wege im Wald frische Wolfsspuren sind. Ich hatte den Wolf schon oft im Anblick. Vor nunmehr 2 1/2 Jahren im Oktober z.B. saß im am Waldrand an einem ca. 60ha großen Feld mit Winterroggen. Insgesamt 4 Abende hintereinander hatte ich JEDEN Abend das Rudel auf der Fläche. Das Rehwild stand trotzdem draußen. Ich konnte sogar beobachten, wie sich der Wolf ganz flach in die Fahrspur gelegt hat und gewartet hat, dass Rehwild näher kommt. Dass das Wild also sofort heimlich wird, obwohl Wölfe ganz offensichtlich da sind, kann ich nicht bestätigen. Andererseits gibts Tage, da ist plötzlich alles wie ausgestorben, kaum noch Rehwild zu sehen, kein Damwild und die Sauen sind auch verschwunden. Aber war es früher ohne Wolf vielleicht auch mal so und man hat dann halt nicht den Wolf als Ursache herangezogen? Ich weiß es nicht. Im großen und ganzen ist aber vor allem das Rehwild deutlich weniger geworden, obwohl wir nicht mehr, sondern eben durch weniger Anblick sogar weniger schießen. Da wird der Wolf schon seinen Anteil haben, denn der Lebensraum hat sich nicht verändert. Der Damwild Brunftplatz im Revier ist auch jedes Jahr noch besucht. Letztes Jahr im Oktober hatte ich eines Morgens dort auch den Wolf. Das Damwild sprang plötzlich ab und keine 30 Sekunden später standen dort 4 Wölfe und interessierten sich für die Witterung. Danach zogen sie in Richtung des abgesprungenen Damwildes. Am Abend war das Damwild wieder da und die Brunft ging normal weiter.
    Don't collect things, collect memories!
    Danke - haben sich bedankt

  14. #29
    Avatar von ratzeputz
    Registriert seit
    Aug 2013
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    334
    Danke (erhalten)
    732

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von Rhoenjaeger Beitrag anzeigen
    Seltsame Ansicht.
    Nee, endlich mal ein Ansatz von Selbstreflektion.
    Wir sind der Zorn!

  15. #30
    Avatar von ratzeputz
    Registriert seit
    Aug 2013
    Wohnort
    Niedersachsen
    Beiträge
    334
    Danke (erhalten)
    732

    Einfluss vom Wolf auf die Jagdpraxis

    Zitat Zitat von Schweinehunter Beitrag anzeigen
    Dass das Wild also sofort heimlich wird, obwohl Wölfe ganz offensichtlich da sind, kann ich nicht bestätigen. Andererseits gibts Tage, da ist plötzlich alles wie ausgestorben, kaum noch Rehwild zu sehen, kein Damwild und die Sauen sind auch verschwunden. Aber war es früher ohne Wolf vielleicht auch mal so und man hat dann halt nicht den Wolf als Ursache herangezogen? Ich weiß es nicht. I
    Die Förster auf den großen Truppenübungsplätzen bemühen da tatsächlich sinngemäß Gryzmek: das "Beutewild" "spürt", wann der Wolf hungrig ist und wann nicht. Es werden gerne Fotos von friedlich äsenden Rotwild-Rudeln mit ebenso friedlich im Heidesand ruhenden Wölfen im Vordergrund gezeigt. Serengeti in Unterlüß!

    Möglicherweise stimmt das sogar? Warum soll bei Wölfen und Reh- / Rotwild falsch sein, was z.B. bei Wölfen / Caribous oder Löwen / Antilopen anscheinend gut funktioniert?
    Wir sind der Zorn!
    Danke Knockando haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •