Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 41 von 41

Thema: Jagd im Kino

  1. #31
    Avatar von Geläut
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    697
    Danke (erhalten)
    193

    Jagd im Kino

    Bei A**zon kann man die DVD bereits jetzt , für Ende Oktober vorbestellen
    Wer kann, sollte trotzdem in´s Kino gehen. Damit die kleinen Kinos erhalten bleiben.
    -über Rächtschreibfeler bitte hinwegsehen-
    Danke Schlumpschütz, äsungsfläche haben sich bedankt

  2. #32
    Avatar von defender110
    Registriert seit
    May 2016
    Wohnort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    476
    Danke (erhalten)
    417

    Jagd im Kino

    Wir gehen morgen, mit den Kids Bin schon ganz gespant.

  3. #33
    Avatar von Schlumpschütz
    Registriert seit
    Apr 2016
    Wohnort
    Dehemm
    Beiträge
    2.336
    Danke (erhalten)
    1803

    Jagd im Kino

    Ich werd´s heute nochmal probieren, gestern kamen mir zwei Böckchen dazwischen
    1.) Wissen entsteht durch Erfahrung, alles andere ist nur Information
    2.) Es reicht nicht das man tut was man kann, man muß auch können was man tut.
    Wer Schreibfehler in meinen Beiträgen findet, darf sie behalten, ich hab noch genug

  4. #34

    Registriert seit
    Feb 2015
    Wohnort
    Lyoner- und Karlsbergland
    Beiträge
    134
    Danke (erhalten)
    58

    Jagd im Kino

    @mitch:

    Danke für die Info. Dann werde ich meinem Jagdherren und Hegeringleiter mal die Ohren lang ziehen

    Früher kam bei wichtigen Mitteilungen auch Mal ne Mail über das VJS Forum direkt an die registrierten Jäger. Fand ich ganz gut...

  5. #35
    Avatar von Kanzelschläfer
    Registriert seit
    Dec 2014
    Wohnort
    Gabreta Hyle
    Beiträge
    1.341
    Danke (erhalten)
    1058

    Jagd im Kino

    Also, ich hab mir den Film gestern angeschaut.
    Der Film ist, zumindest für Jäger, einigermaßen neutral gehalten. Die Staatsforste legen ihre Prio schonungslos dar und darüber sollte der "Normalbürger" mal nachdenken.
    Schockiert hat mich das Thema Gemsen. Hierbei war mir nicht bewusst, dass es komplette Schonzeitaufhebungen gibt und ziemlich alles was eine Krucke hat geschossen wird.
    Gut gefallen haben mir die Aussagen des alpenländischen Berufsjägers, der ganz klar die Zerstörung der Altersstruktur angesprochen hat.
    Generell haben mir die Aussagen der Jäger und auch die der Wildbiologin gut gefallen.
    Der Film stimmt nachdenklich und regt zur Diskussion an.
    Das Meiste ist den verschiedenen Gruppierungen ja durchaus bekannt und so wäre der Film eigentlich für die breite Masse, falls den Interesse für die Natur besteht, ein lohnenswerter Beitrag um die Gesamtheit Forst/Landwirtschaft/Jagd besser zu verstehen.
    Es waren aber nicht nur Jäger im Kino. Eine Gruppe von ca. 10 Mädchen im Alter von etwa 15J. waren ebenfalls im Film.

    Das Thema Wolf spare ich mir, da einfach nur naja.
    Waidlabluad is koa Himbeersoft !!!
    Danke äsungsfläche haben sich bedankt

  6. #36
    Avatar von Rehfreund
    Registriert seit
    Jun 2012
    Wohnort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.198
    Danke (erhalten)
    1419

    Jagd im Kino

    Konnte leider zwischen Donnerstag und Sonntag nicht hingehen. Seit Montag läuft der Film hier schon nicht mehr. Sehr ärgerlich! Wie ich hörte war die Auslastung nämlich sehr gut. Ausserdem wurde in allen Zeitungen und im Rundfunk berichtet.
    Horrido und Waidmannsheil

  7. #37

    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    1
    Danke (erhalten)
    0

    Jagd im Kino

    Habe mir den Film gestern im lokalen Kino angesehen.
    Sehr sachlich, schöne Naturaufnahmen, entspannend und trotzdem anregend.

    Nur waren von den 105 Kinosesseln noch 100 frei, trotz Dienstag-Kinotag...
    Der Film ist weiterzuempfehlen... auch und gerade für jagdlich unbedarfte Kreise.

  8. #38
    Avatar von baikal
    Registriert seit
    Mar 2007
    Wohnort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    4.883
    Danke (erhalten)
    1268

    Jagd im Kino

    Kein Wunder, dass der Ansturm so überschaubar war, in Adendorf am Sonntag war es ähnlich.
    Der Film ist eindeutig zu
    -realistisch
    - leise
    - wenig blutrünstig
    - wenig Schüsse pro Minute
    - wenig einfache Lösungen für die gezeigten Probleme
    - wenig nackte Haut.
    Wen schert schon die Wirklichkeit von nebenan?
    Wenn man schon ins Kino will, dann lieber dahin: https://www.kino.de/filme/aktuell/
    Gesendet vom W48oT in elfenbein mit Zappelqatsch
    Danke Knut haben sich bedankt

  9. #39
    Avatar von defender110
    Registriert seit
    May 2016
    Wohnort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    476
    Danke (erhalten)
    417

    Jagd im Kino

    Hab ihn mir gestern angeschaut, mit den Kids. Denen hat es gefallen. Teilweise tolle Aufnahmen. Gesamt betrachtet O.K., vom Hocker gehauen hat es mich nicht. Zeigt aber sehr gut, wie ich finde, das Thema Jagd mit den verschiedenen Diskussionspunken wie z.b. Wald vor Wild.

    Der Film ist in meinen Augen sehr gut geeignet um der nichtjagenden Bevölkerung das Thema verständlich näher zu bringen.

    Auf die Wolfs-Tante hätte man verzichten können.
    Danke Schlumpschütz, äsungsfläche haben sich bedankt

  10. #40
    Avatar von Phosphoros
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    78
    Danke (erhalten)
    117

    Jagd im Kino

    Zitat Zitat von baikal Beitrag anzeigen
    Kein Wunder, dass der Ansturm so überschaubar war, in Adendorf am Sonntag war es ähnlich.
    Der Film ist eindeutig zu
    -realistisch
    - leise
    - wenig blutrünstig
    - wenig Schüsse pro Minute
    - wenig einfache Lösungen für die gezeigten Probleme
    - wenig nackte Haut.
    Wen schert schon die Wirklichkeit von nebenan?
    Wenn man schon ins Kino will, dann lieber dahin: https://www.kino.de/filme/aktuell/
    Trotzdem...!!!...wir Jäger sollten ständig wieder und immer wieder vehement daran arbeiten, dass man(n & Frau) uns ernst nimmt und dass alle naturinteressierten und naturschützenden Menschen in Deutschland sich von Sprache und Stil des Boulevardjournalismus deutlich abheben !

    Proletentum, Offenbarungs- und Vermutungs-"Nachrichten" gibt es dort schon so gängig, dass diese fast jedem Einzelnen schon längst zum Halse heraus hängen. Populistische Halbwahrheiten, die mit scheinbar einfachen Lösungen die Gunst der Bevölkerung zu gewinnen versuchen haben wir leider auch über Gebühr !

    Deshalb sollten wir alle auch für diesen Film die Werbung machen, die sich auch in der Gastronomie bestens bewährt hat...
    “Mund zu Mund-Propaganda" ist auch eine Art von Werbung und erreicht schnell und hochwirksam verschiedenste Ohren.


    WeiHei,
    Phosphoros
    Geändert von Phosphoros (17.05.2018 um 08:47 Uhr)
    "Oratio est argentum at silentium est aureum".

    "Woran die Jagd leidet, ist der Mangel an Bescheidenheit und am hemmungslosen Ausloten des technisch Machbaren".
    (Bruno Hespeler-Berufsjäger, freier Journalist und Autor)


  11. #41

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    2.902
    Danke (erhalten)
    4152

    Jagd im Kino

    Wir kommen gerade aus dem Kino. Der Film ist beeindruckend, ich kann nur jedem von Euch den Tipp geben, sich diesen Film unbedingt anzusehen. Haben ihn in der VW-Stadt gesehen, es waren ca. 200 Leute im Kino. 2/3 in grün.
    Der Film ist es wert gesehen zu werden, auch meine nicht jagende Lebensgefährtin war begeistert, wie gut Jagd und Zusammenhänge in der Natur, hier Nichtjägern nahe gebracht werden.

    Horrido
    Geändert von äsungsfläche (Gestern um 21:39 Uhr)
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •