Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 27 von 27
  1. #16
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    22.060
    Danke (erhalten)
    2581

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    servus

    Zitat Zitat von s.kittl Beitrag anzeigen
    BSP auch dem Tierschutzgesetz

    Erster Abschnitt
    Grundsatz





    § 1


    Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.
    Du liest also aus dem Tierschutzgesetz heraus, dass ein Revierpächter vulgo JAB (und nur danach habe ich Dich gefragt!) verpflichtet ist, zur Mahd anstehende Wiesen vorab zu durchsuchen, um Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahen

    Na dann... komme als JAB Deiner von Dir so gesehenen Verpflichtung stets nach und sei froh, dass Dich niemand anzeigt, wenn Du es nicht tust!

    (ich deute den §en im Tierschutzgesetz anders.... aber das ist egal)


    Zitat Zitat von s.kittl Beitrag anzeigen
    2. Wenn nicht durch dich, durch wen sonst?
    Grüße und WmH
    Der JAB ist dafür der richtige Ansprechpartner.. und nicht irgendwelche Jagdgäste!
    Was daraus entsteht, lesen wir ja auch hier im Forum des Öfteren.

    Ich kenne meine Befugnisse, sie sind klar definiert !
    Aufgaben des Jagdschutzes gehören nicht dazu.
    Waidmonns Gruaß

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

    Ja, es l o h n t sich, ein dickes Kaliber zu verwenden.....

    Weil´s einfach nur geil ist




  2. #17
    Avatar von Der Zuagroaste
    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    327
    Danke (erhalten)
    256

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Findet man die Kitze nicht mit der Wärmebildkammera? Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber so ein Kitz mit dünner Decke in der kalten Wiese am Morgen müsste doch auf zig Meter leuchten wie eine Glühbirne. Ich hab noch nicht so lange eine WBK und keine Landwirtschaftlich genutzten Wiesen, aber das muss doch gehen.
    Doppelflinte Sauer 16/70
    Büchse Mauser 98er 7x64

  3. #18

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    2.866
    Danke (erhalten)
    786

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Zitat Zitat von Der Zuagroaste Beitrag anzeigen
    Findet man die Kitze nicht mit der Wärmebildkammera? Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber so ein Kitz mit dünner Decke in der kalten Wiese am Morgen müsste doch auf zig Meter leuchten wie eine Glühbirne. Ich hab noch nicht so lange eine WBK und keine Landwirtschaftlich genutzten Wiesen, aber das muss doch gehen.
    An einer Drohne angebracht und von oben in die Wiese schauen, soll wohl recht erfolgreich sein.

  4. #19
    Avatar von Sauwechsel
    Registriert seit
    Mar 2015
    Wohnort
    Hessen
    Beiträge
    229
    Danke (erhalten)
    383

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Das Hohe Gras macht es schwer...
    WMH

  5. #20
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Zitat Zitat von Sauwechsel Beitrag anzeigen
    Das Hohe Gras macht es schwer...
    ...und Maulwurfshaufen

  6. #21
    Avatar von Buntspecht
    Registriert seit
    Oct 2017
    Wohnort
    Münsterland
    Beiträge
    244
    Danke (erhalten)
    319

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Zitat Zitat von Der Zuagroaste Beitrag anzeigen
    Findet man die Kitze nicht mit der Wärmebildkammera? Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber so ein Kitz mit dünner Decke in der kalten Wiese am Morgen müsste doch auf zig Meter leuchten wie eine Glühbirne. Ich hab noch nicht so lange eine WBK und keine Landwirtschaftlich genutzten Wiesen, aber das muss doch gehen.
    Sollte funktionieren wenn man erhöht auf die Wiese blicken kann. Ein Bekannter hat das mal vom Hochsitz aus damit eine kleine Weide abgesucht. Konnte alle Hasen retten. Haben einen Teil unserer Weiden dies Jahr mit Radlader und Wärmebild abgesucht. Da die Ricken noch nicht gesetzt hatten und die Hennen noch nicht gesessen haben konnten wir auch nix finden... wurde auch nichts kaputt gemäht. Die Hasen konnte man mit dem Radlader schön ausdrücken.
    Wichtig ist aber früh anzufangen! Sobald die Sonne raus kommt ,,leuchtet“ jeder Gras Büschel... und Maulwurfshaufen

  7. #22
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    22.060
    Danke (erhalten)
    2581

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    servus

    Zitat Zitat von Der Zuagroaste Beitrag anzeigen
    Findet man die Kitze nicht mit der Wärmebildkammera? Ich hab es selber noch nicht ausprobiert, aber so ein Kitz mit dünner Decke in der kalten Wiese am Morgen müsste doch auf zig Meter leuchten wie eine Glühbirne. Ich hab noch nicht so lange eine WBK und keine Landwirtschaftlich genutzten Wiesen, aber das muss doch gehen.

    bitte sehr, Klick -->>

    ~ € 6.600,- für das System sind aber auch nicht von Pappe. Ob man das investieren will.... ?

    Wie das mit der WBK in Händen ausschaut, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Wir haben keine.

    Aber Du könntest doch einmal mit Deiner Kamera durchgehen? Vielleicht findest Du ein Kitz damit (natürlich vorher den Landwirt fragen!)...
    Waidmonns Gruaß

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

    Ja, es l o h n t sich, ein dickes Kaliber zu verwenden.....

    Weil´s einfach nur geil ist




  8. #23
    Avatar von fuchsnpasser
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    495
    Danke (erhalten)
    97

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Wenn wir rechtzeitig Bescheid wissen stellen wir Stangen mit leichten Plastiksäcken im Abstand von 30- 50m auf.
    Oft aber geben die Bauern erst am selben Tag Bescheid, und da ist Durchgehen Angesagt!
    Kette Marsch!
    Wenn wir Kitze finden MUSS man sie in luftigen Körben im Schatten einsperren, da sie sonst in die Wiese zurückflüchten oder die Gais holt sie sich wieder und zieht wieder in das schützende Gras.
    Nach der Mahd lassen wir sie wieder frei und die Gais steht beim ersten fiep des Kitzes neben dir.

    Die Akustischen Signale am Traktor sind meist nur rausgeworfenes Geld da wie weiter oben schon geschrieben die ersten 14 Tage die Kitze einen einen "Duckreflex" haben.

    So sind meine Erfahrungen in den letzten 21 Jahren...
    Fuchs kann immer kommen!
    Danke TopHunter, fuchsjaeger, äsungsfläche haben sich bedankt

  9. #24
    Avatar von wernerzwo
    Registriert seit
    Nov 2015
    Wohnort
    Passau
    Beiträge
    997
    Danke (erhalten)
    1520

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Wir haben das Gerät seit zwei Jahren - ebenfalls der Lohnunternehmer, welcher die meisten Flächen bei uns mäht.

    Das "Jäger-Gerät" holen sich die Landwirte bei mir und befestigen es am Traktor / Mähwerk. I.d.R. werden wir vor der Mahd informiert und stellen noch zusätzliche optische und akustische Warngeräte über Nacht auf.

    Unsere Erfahrungen sind durchwachsen - man glaubt einen gewissen Effekt zu erkennen. Kitze springen erst ab einen gewissen Alter ab, aber gerade Hasen reagieren offensichtlich sehr früh auf den Ton.

    Voraussetzung ist aber (fast) immer, daß langsam gefahren wird! Bei großer Arbeitsbreite (Front-Heck-Kombination) und hoher Fahrgeschwindigkeit geht der Effekt gegen null...

    Vor ca. zwei Wochen wurden uns in einer 7 ha Wiese zwei trächtige Geisen totgemäht - trotz vier blauer Blinklichter mit Hupe über Nacht im Schlag und den zwei Sirenen am Schlepper. Die Geisen waren kurz vor dem Setzen und gingen einfach nicht mehr aus dem hohen Gras raus...

  10. #25

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    2.902
    Danke (erhalten)
    4152

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Werner hat recht. Mit den heute üblichen Arbeitsbreiten und den gefahrenen Geschwindigkeiten kommt kein Wildtier mehr klar. Bei uns ist es, in Ermangelung von Grünland, diese Schexxbiogas Grünroggen und Gerstenschläge, die im Juni gehäckselt werden. Im Ackerbau ist das Problem der Mähdrescher. Immer häufiger wird mit Licht gedroschen und da gehen die Junghasen und Fasanengesperre mit durch

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!
    Danke fuchsnpasser haben sich bedankt

  11. #26

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    5.761
    Danke (erhalten)
    3831

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Also ich habe da schon seit längerem eine Idee im Kopf, die zumindest theoretisch sehr gut funktionieren müsste.
    Leider fehlt mir da Fähigkeit was das Zeichnen angeht und Metall ist nicht mein Werkstoff sonst hätte ich mich schon längst mal an einen Prototypen gemacht und das testen lassen. Zum einen wäre es wohl relativ einfach zu bauen und zum anderen müsste es nicht mal teuer sein und könnte vom Rehkitz, über Junghasen bis zu Vogelnest alles retten, wenn es so wie gedacht funktioniert.
    Habe da schon eine recht genaue Vorstellung und es würde mich schon reizen das ganze mal real testen zu können!
    Tontauben? Nein danke sind mir zu trocken!

    Mett Gottes Entschuldigung für Salat

    Trau keinem Wildschwein in der Nacht oder dem Chef, wenn er lacht

  12. #27

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    2.902
    Danke (erhalten)
    4152

    Reduktion von Mähverlusten bei Rehwild und Hasen

    Du hast doch alle Möglichkeiten.
    1. Gibt es bei Dir Grünland
    2. Jede Menge Landmaschinenschmieden rings herum
    3. jagende Landwirte

    Horrido
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •