Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 22 von 22
  1. #16

    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    433
    Danke (erhalten)
    148

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    Normalerweise ist das ein Indiz für eine suboptimale Bettung, lässt sich also einfach beheben. Falls du einen Drehmomentschluessel hast, kannst du es zunächst ohne Bastelei probieren. Hat die Sako pillars ab Werk?

  2. #17
    Avatar von cast
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    41.471

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    Nein.

  3. #18
    Avatar von spitz44
    Registriert seit
    Aug 2007
    Wohnort
    Turn Mountain
    Beiträge
    1.627
    Danke (erhalten)
    981

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    Die beiden Systemschrauben hab ich mit je 7Nm in Reihenfolge hi-vo angezogen. Die Kegel der Senkkopfschrauben vorher mit Molykote Montagepaste gefettet.
    Gruß-Spitz
    Dii non auxilium!

  4. #19

    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    433
    Danke (erhalten)
    148

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    7Nm sind schon sehr viel, das wird in der Regel nur für Schäfte mit Vollalu-Bettung empfohlen. Ich habe selbst nur eine alte Sako, bei der 85er sind diese Doppelgruppen nicht ungewöhnlich. Hier wird das ganz gut beschrieben:
    https://enoughgun.com/forum/viewtopi...=7281&start=18

    Gibt wohl auch unterschiedliche Rückstoßplatten. Insgesamt leider ein Rückschritt im Vergleich zu den alten Sakos.
    Geändert von Grizzly708 (Gestern um 22:07 Uhr)
    Danke spitz44 haben sich bedankt

  5. #20
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    22.060
    Danke (erhalten)
    2581

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    servus

    Zitat Zitat von Grizzly708 Beitrag anzeigen
    7Nm sind schon sehr viel, das wird in der Regel nur für Schäfte mit Vollalu-beratung empfohlen. .....
    steht aber defintiv auch so z.B. in der Bedienungsankeitung meiner Tikka T3X drin...

    Ich denke, Sakko wird nicht viel anders sein.

    Notfalls nachlesen!
    Waidmonns Gruaß

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

    Ja, es l o h n t sich, ein dickes Kaliber zu verwenden.....

    Weil´s einfach nur geil ist




  6. #21
    Avatar von spitz44
    Registriert seit
    Aug 2007
    Wohnort
    Turn Mountain
    Beiträge
    1.627
    Danke (erhalten)
    981

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223


    Gut, sowas zu lesen.
    Manchmal glaubt man sich ja selbst nicht mehr
    Nachdem, was ich da gelesen habe, wird vorne mit 9Nm und hinten mit 5,6Nm angezogen. Ich werde mal die vordere Rückstoßplatte fest einkleben und dann mit dem angegebenen Drehmoment festziehen. Wenn das nix bringt, geht die Kanone weg zum Betten.
    Gruß-Spitz
    Geändert von spitz44 (Gestern um 22:50 Uhr)
    Dii non auxilium!

  7. #22

    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    433
    Danke (erhalten)
    148

    SAKO 85 Varmint Laminated Stainless vs. Hunter Laminated Stainless .223

    Ich würde wirklich nicht noch kräftiger anziehen. Bei meiner T3x steht zwar wirklich 7NM im Handbuch, damit steht Tikka aber auf weiter Flur alleine da. FRÜHER wurden max 50-55 inch pounds für die T3 genannt. OHNE Pillars wirst du das Holz/Laminat vermutlich komprimieren.

    Nathan Foster ist kein unbeschriebenes Blatt... duchaus für möglich, dass die 7NM für die CTR oder TAC A1 ins allgemeine Handbuch übernommen worden. Generell wird 35-50 (max 60) inch lbs empfohlen...viel mehr als 4Nm (35 inch pounds) traue ich dem factory bottom metal aus Plastik an meiner Tikka auch nicht zu.

    https://www.ballisticstudies.com/Res...ead/15167.html

    https://www.24hourcampfire.com/ubbth...t__Action_Scre

    Generell probiere ich meist von 30inch pounds (Wheeler Fat Wrench) in 5er Schritten hoch, und vorne sind bei mir 5 inch pounds meistens optimal (2x CZ550, Sako L61r), mit der Tikka habe ich noch nicht wirklich gespielt. Die Bergara (mit Pillars) mochte 50/50, das hat die Streukreise deutlich geschrumpft. Jetzt ist das natürlich eine geringe Stichprobe, aber ich finde es trotzdem sehr interessant, wie sehr das richtige Drehmoment (+Bettung) die SL beeinflusst (Stichwort Fachzeitschriften oder Jahresreinigung beim BM).
    Danke spitz44 haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 2)

  1. taico

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •