Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 23 von 23

Thema: Eichelhäher

  1. #16
    Avatar von Rainbow
    Registriert seit
    Dec 2006
    Beiträge
    9.220
    Danke (erhalten)
    969

    Eichelhäher

    Zitat Zitat von saujager1977
    Zitat Zitat von Count Zero
    Und schmecken Reiher wirklich so gut, wie es immer heisst ???
    Auf alle Fälle vorsicht mit Trichinen. rosa angebratene Reiherbrust würde ich auf keinen Fall essen, mein vorletzter hat beim einsammeln erstmal ne Maus ausgespuckt...
    Nach Auskunft eines meiner Jagdspezln gibt es bei Vögeln nur eine Form von Trichinen, die auf Menschen nicht übertragbar ist.
    Er ist Tiermediziner und auf Geflügel spezialisiert.

    Greetz Anton
    "Wenn Du den Menschen die Wahrheit sagen willst, bring sie zum Lachen, sonst töten sie dich."
    http://www.youtube.com/watch?v=IOiUrF74F14


  2. #17
    Avatar von Benchrest
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    6.045
    Danke (erhalten)
    2

    Eichelhäher

    Zitat Zitat von Rainbow
    Zitat Zitat von saujager1977
    Zitat Zitat von Count Zero
    Und schmecken Reiher wirklich so gut, wie es immer heisst ???
    Auf alle Fälle vorsicht mit Trichinen. rosa angebratene Reiherbrust würde ich auf keinen Fall essen, mein vorletzter hat beim einsammeln erstmal ne Maus ausgespuckt...
    Nach Auskunft eines meiner Jagdspezln gibt es bei Vögeln nur eine Form von Trichinen, die auf Menschen nicht übertragbar ist.
    Er ist Tiermediziner und auf Geflügel spezialisiert.

    Greetz Anton
    Naja so richtig lecker sind solche Trichinen aber auch wieder nicht - odda?
    The worst money you spend is money spent not buying what you really want ....

    If you think education is expensive, try ignorance... (Derek Bok)

  3. #18
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    19.986
    Danke (erhalten)
    1394

    Eichelhäher

    Waidmanns Heil in´s Revier.

    ... mein Posting Nr.1000

    Jenes widme ich allen, die mir bisher hier im Forum geholfen haben, Jenen die mir per PM weiter helfen und nicht zu Letzt allen voran dem @jagermichl der mich mit in´s Revier nimmt, seiner Frau und den Waidgenossen bei uns im Lavanttal, die mir ihre Jagdbeute überließen.

    Vielen Dank für die aufgezeigten Rezepte, heute war es also so weit.

    Irgendwie war es mir ja die letzten Tage mulmig zu Mute.. ich gebe es ja gerne zu.
    Da lagen also die 3e draußen bei -° (Minus Graden) und ich wusste nicht so Recht, was ich wirklich tun sollte.

    Einerseits hatte ich noch niemals einen Eichelhäher gerupft und abgehäutet, andererseits auch keine Ahnung, was da beim Verspeisen auf mich zu kommen würde.

    Der Entschluß drei Eichelhäher zu verspeisen, reifte also mindestens genau so lange, um das Wildpret nicht verderben zu lassen

    Das Rupfen ging relativ leicht von statten.. ausser dass ich in einer Federwolke stand und mir draussen einen abgefroren habe (einige haben es ja mit bekommen: keine Waffen, kein Hund kommt in´s Haus, mussten also auch die Tschoja`s draußen bleiben ), war ich positiv überrascht wie unproblematisch das Rupfen war.



    Einigen Rezept-Vorschlägen hier aus der Runde konnte ich durchaus Gefallen abgewinnen, letztendlich wurde es dann aber doch die "SusiSorglosLösung".

    Die ausgelösten Brüstchen und Beinchen habe ich in leicht geräucherten Speck gewickelt. Olivenöl in der Pfanne erhitzt...



    und so schmorten die Teile alsbald im heißen Olivenöl.
    Kein vorweihnachtlicher Duft... nein, der Duft von anbratendem Eichelhäher zog sich durch die Küche.
    Neugiernasen wurden derweil dezent abgewehrt



    ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze.. während dessen Toastbrot gebacken.
    Kurzes wenden der Teilchen, abwürzen mit Pfeffer und Salz.. Mehr brauchts nicht dazu.

    Und, zack, rauf auf den Teller.



    Das Fleisch ist purer, komplett magerer, Muskel und der Geschmack erinnert zart an Leber.
    Die Beinchen sind eher nur zäh und drauf ist ausser sehnendurchsetztem Muskel eigentlich auch nicht viel... naja, der Fux soll nächstes mal auch leben

    Ich kann eigentlich nur Jedem empfehlen, solch ein hochwertiges Flugwild dem Fuchs nicht gänzlich als Luder zu überlassen, sondern sich solche Vögelchen mal selbst zu Gute zu führen.

    Gutes Gelingen und guten Apettit !
    Waidmonns Gruaß

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"


    Danke Fuhnejäger haben sich bedankt

  4. #19

    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    8.366
    Danke (erhalten)
    2

    Eichelhäher

    Die Küchenplatte "Blue Pearl Granit"??
    Political correctness is nothing but liberal enforced censorship

    Proud member of PP Forum clink!

  5. #20
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    19.986
    Danke (erhalten)
    1394

    Eichelhäher

    Zitat Zitat von 6.5 Grendel
    Die Küchenplatte "Blue Pearl Granit"??
    hau mich blau....
    irgend ein Inder halt. War schon vor mir da.
    Waidmonns Gruaß

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"



  6. #21

    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    3
    Danke (erhalten)
    1

    Eichelhäher

    Zitat Zitat von gipflzipfla Beitrag anzeigen

    ...und den Waidgenossen bei uns im Lavanttal, die mir ihre Jagdbeute überließen....


    Habe gerade nach Eichelhäherrezepten gegooglet, und jetzt finde ich hier ausgerechnet von einem Weidkameraden aus dem Tal ein passendes?
    Erzähl mal, wer bist du? Wir kennen uns ja bestimmt!

    LG & WMH,
    Gernot
    www.vom-woisbach.at

  7. #22

    Registriert seit
    Nov 2014
    Wohnort
    bonn
    Beiträge
    458
    Danke (erhalten)
    148

    Eichelhäher

    Eichelhähergulasch...... aus den Brüstchen... mega lecker

  8. #23

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    1.738
    Danke (erhalten)
    2424

    Eichelhäher

    So Freunde gleich gibt es Besuch und die bekommen serviert...
    Gulasch von 2 Frischlingsblättern und einem Rehhals (Träger), verfeinert (gestreckt) mit Zwiebeln, Steinpilzen, Maronen und Champignons, gewürzt mit Salz, Pfeffer,gestossenen Wacholderbeeren und Rotwein.
    Dazu selbstgemachte Semmelknödel, Rotkohl mit Äpfeln, Rosenkohl und Preisselbeerkompott, gekrönt mit einem duftenden und tiefroten Spätburgunder aus der Pfalz...

    statt Rabenvögel...

    Bis später
    Geändert von äsungsfläche (03.12.2017 um 14:16 Uhr)
    Und möge es Herbst im ganzen Jahre bleiben!
    Danke Wandersmann, 222Rem haben sich bedankt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •