Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    4
    Danke (erhalten)
    0

    Einschießen abweichend GEE

    Servus zusammen!
    Als Neu-Mitglied ist zwar eine Vorstellung angebracht, die ich noch nachhole, aber mir brennt etwas unter den Nägeln!
    Es geht um das Einschießen von zwei Langwaffen. Es ist vll ein bischen Haarspalterei, aber für mich recht interessant.
    1. 222Rem, geführt für Jagd auf Reh- und zZt auf Raubwild.
    Munition ist von Norma mit 4g Geschoß.
    Gem. Herstellerdaten erscheinen zwei Möglichkeiten als zweckmäßig:
    80m Fleck -> 50m -4, 100m -6
    100m Fleck -> 50m -1, 80m +5
    Ist letzteres zweckmäßiger? So führe ich die Waffe und überlege dies bei LOS Wechsel ggf zu ändern.
    2. 22WMR mit RWS 2,6g, hier wechsel ich jetzt das LOS.
    Lt. Hersteller auf 100m einzuschießen. Die Banane ergibt dann auf 25m -0,2, 50m 2,5, 75m 2,7 und auf 100 Fleck. Beim Einschießen auf 75m erwarte ich auf 25 -2,9 und auf 50 -0,2. 100m TPL bei -2,7, wobei ich hier wegen des Kalibers deutlich mehr Streuung einkalkuliere und es jagdlich nicht in Betracht ziehe.


    Zusammenfassend geht es mir um die Optimierung und ich würde mich über Rat und Erfahrungen freuen. Oder nutzt jeder die Herstellerangaben zur GEE?Wenn es hilft, investiere ich gerne die Munition für einen Versuch auf dem Stand.
    WMH

  2. #2

    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    5.927
    Danke (erhalten)
    136

    Einschießen abweichend GEE

    [quote="Fahrkarte"]80m Fleck -> 50m -4, 100m -6
    100m Fleck -> 50m -1, 80m +5
    Eine .222 , die zwischen 80 und 100m 6cm fällt gibt es nicht. Das ist die Kurve eines Schneeballes .....

    WTO

  3. #3
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    18.137
    Danke (erhalten)
    304

    Einschießen abweichend GEE

    Zitat Zitat von Fahrkarte
    ...Wenn es hilft, investiere ich gerne die Munition für einen Versuch auf dem Stand.
    WMH
    @Fahrkarte,
    das ist eine sehr gute Idee!

    Und die Waffe würde ich (für mich persönlich) auf 100m +3cm einschießen.

    Dann kannst Du damit zur Not auch mal etwas weiter raus langen. Und falls Du das nicht musst, bist trotzdem auf kürzere Entfernungen jagdlich immer ganz gut dabei.

    Sie lasen meinen heutigen Beitrag aus der Fortsetzungsreihe: "Hilfe zur Selbsthilfe"

    Wie immer nur meine bescheidene Meinung. Dieser Beitrag kann Tippfehler enthalten. Der Finder darf sich gerne bleibend daran erfreuen!

    Zitat @Lagom: " @all, die sich fragen, warum überhaupt antworten: DAMIT ES NICHT UNWIDERSPROCHEN STEHEN BLEIBT! " Zitat Ende

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

  4. #4
    kamjibek
    Guest

    Einschießen abweichend GEE

    @ fahrkarte

    wieso fliegt deine 22wmr gestreckter als die .222rem ,kann doch nur nen tipfehler sein oder?

  5. #5

    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    61
    Danke (erhalten)
    0

    Einschießen abweichend GEE

    Würde die Waffe auf 100m +2 cm einschießen.
    Dann brauchst du dir auf die Entfernung von 50m - 100m keine Gedanken über ne Haltepunktveränderung machen!!!

    WmH

  6. #6
    Avatar von Blaser19
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    4.012
    Danke (erhalten)
    262

    Einschießen abweichend GEE

    Zitat Zitat von Tobisch
    Zitat Zitat von Fahrkarte
    Eine .222 , die zwischen 80 und 100m 6cm fällt gibt es nicht. Das ist die Kurve eines Schneeballes .....
    WTO
    "A shotgun, in my opinion, must have three things...Bomm, Boom, Boom." - Phil Robertson

  7. #7
    Avatar von Blaser19
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    4.012
    Danke (erhalten)
    262

    Einschießen abweichend GEE

    Ich versteh aber nicht warum man eine 222Rem. auf 80m Fleck einschießen soll????

    Hab eine 223Rem, ich weiß das die a bissl stärker is, aber die wurde mit einem Hochschuss von 4cm eingeschossen und scheißt auf 50m +1 und 190m GEE
    "A shotgun, in my opinion, must have three things...Bomm, Boom, Boom." - Phil Robertson

  8. #8
    Avatar von Aloisson
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    107
    Danke (erhalten)
    2

    Einschießen abweichend GEE

    Ja so solls sein....

    ABER SCH...T??
    Die Nutzung modernster IT sollte den Gebrauch des eigenen Hirnes nicht ausschliessen.

  9. #9
    Avatar von gipflzipfla
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    18.137
    Danke (erhalten)
    304

    Einschießen abweichend GEE

    Zitat Zitat von Blaser19
    Ich versteh aber nicht warum man eine 222Rem. auf 80m Fleck einschießen soll????
    Weil: "Des Menschen Wille ist sein Himmelreich!"
    Zitat Zitat von Blaser19
    Hab eine 223Rem, ich weiß das die a bissl stärker is, aber die wurde mit einem Hochschuss von 4cm eingeschossen und scheißt auf 50m +1 und 190m GEE
    So machts meine .223 auch.
    Es gibt eigentlich (für mich) keinen verständlichen Grund, die jagdliche Nutzbarkeit der Munition zu verschenken, sprich die GEE runter zu schrauben.

    Sie lasen meinen heutigen Beitrag aus der Fortsetzungsreihe: "Hilfe zur Selbsthilfe"

    Wie immer nur meine bescheidene Meinung. Dieser Beitrag kann Tippfehler enthalten. Der Finder darf sich gerne bleibend daran erfreuen!

    Zitat @Lagom: " @all, die sich fragen, warum überhaupt antworten: DAMIT ES NICHT UNWIDERSPROCHEN STEHEN BLEIBT! " Zitat Ende

    "Meine Schuah, meine Schuah san von Fuxleda g´mocht, sie schlofn bei Tog und gehn aus bei da Nocht!"

  10. #10

    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    5.358
    Danke (erhalten)
    4

    Einschießen abweichend GEE

    Also wenn man auf 80m "Fleck" einschiesst, so sollte bei 100m ein Hochschuss entstehen kein Tiefschuss von 6 cm!!!

    Da sind wir dann wohl eher 1-2cm auf HOCH!!

  11. #11

    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.237
    Danke (erhalten)
    0

    Einschießen abweichend GEE

    Hallo,
    vielleicht ist der Fragesteller Wiederlader und laed seine 4-Gramm Murmeln etwas zu schlapp, was ich zwar nicht so nachvollziehen kann aber immerhin moeglich ist. Ich wuerde erst mal ein leichteres Geschoss verwenden und auch, wie andere hier, 2cm bis 4cm Hochschuss auf 100m einschiessen.

    Gruss und Weihei
    ...und jeden Tag eine gute Tat !

  12. #12

    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    5.358
    Danke (erhalten)
    4

    Einschießen abweichend GEE

    Zitat Zitat von Wutzje
    Hallo,
    vielleicht ist der Fragesteller Wiederlader und laed seine 4-Gramm Murmeln etwas zu schlapp, was ich zwar nicht so nachvollziehen kann aber immerhin moeglich ist. Ich wuerde erst mal ein leichteres Geschoss verwenden und auch, wie andere hier, 2cm bis 4cm Hochschuss auf 100m einschiessen.

    Gruss und Weihei
    Da wäre ja .22l.r. rasanter geladen - glaube eher, es handelt sich hier um einen Verständnisfehler und Schreibfehler! Kann mir da eher bei 50m -4mm und bei 100m -6mm vorstellen - aber nie cm!

  13. #13
    Avatar von Blaser19
    Registriert seit
    Aug 2011
    Beiträge
    4.012
    Danke (erhalten)
    262

    Einschießen abweichend GEE

    cm wär a bissl viel!
    "A shotgun, in my opinion, must have three things...Bomm, Boom, Boom." - Phil Robertson

  14. #14

    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    802
    Danke (erhalten)
    8

    Einschießen abweichend GEE

    Zitat Zitat von Fahrkarte
    Servus zusammen!
    Als Neu-Mitglied ist zwar eine Vorstellung angebracht, die ich noch nachhole, aber mir brennt etwas unter den Nägeln!
    Es geht um das Einschießen von zwei Langwaffen. Es ist vll ein bischen Haarspalterei, aber für mich recht interessant.
    1. 222Rem, geführt für Jagd auf Reh- und zZt auf Raubwild.
    Munition ist von Norma mit 4g Geschoß.
    Gem. Herstellerdaten erscheinen zwei Möglichkeiten als zweckmäßig:
    80m Fleck -> 50m -4, 100m -6
    100m Fleck -> 50m -1, 80m +5
    Ist letzteres zweckmäßiger? So führe ich die Waffe und überlege dies bei LOS Wechsel ggf zu ändern.

    AUf 100m fleck einschiessen !
    dann auf 150 m Probe
    dann auf 200 m Probe
    jetzt weist Du wie du anhalten musst.
    Die Ballistikdaten der Hersteller basieren auf optimalen Bedingungen die Du nicht kennst, und dienen eher der Verkaufsförderung aus den Information.

    2. 22WMR mit RWS 2,6g, hier wechsel ich jetzt das LOS.
    Lt. Hersteller auf 100m einzuschießen. Die Banane ergibt dann auf 25m -0,2, 50m 2,5, 75m 2,7 und auf 100 Fleck. Beim Einschießen auf 75m erwarte ich auf 25 -2,9 und auf 50 -0,2. 100m TPL bei -2,7, wobei ich hier wegen des Kalibers deutlich mehr Streuung einkalkuliere und es jagdlich nicht in Betracht ziehe.

    Auf 100 m einschiessen!
    Probe auf 50 m
    Probe auf 150 m.

    Die Gründe sind die gleichen wie bei der 222

    Ich habe im ortsnahen Bereich viel Niederwild mit der .22WMR erlegt.
    Die Präsision ist bis 100 m nicht schlechter als mit der 222.
    Die RWS ist zwar die teuerste, aber auch die präziseste und auch ein der Kräftigeren.

    Aber: Die WMR ist sehr windempfindlich.

    Wichtig: Je kleiner die Patrone und damit das zu bejagende Wild
    desto größer das Zielfernrohr!


    Zusammenfassend geht es mir um die Optimierung und ich würde mich über Rat und Erfahrungen freuen. Oder nutzt jeder die Herstellerangaben zur GEE?Wenn es hilft, investiere ich gerne die Munition für einen Versuch auf dem Stand.
    WMH
    Der Sinn des Lebens ist nicht die Anhäufung von Geld oder von anderen Besitztümern, sondern die Verteilung von Glück.

  15. #15

    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    4
    Danke (erhalten)
    0

    Einschießen abweichend GEE

    Hab's erst jetzt geschafft.
    Bei den Daten 222 handelt es sich natürlich um mm.
    Habe jetzt mal bis 250m 3er Schussgruppen investiert.
    Ergebnis und Siegerehrung:
    Jagdkurs Munitionskunde, GEE macht Sinn. Unter 150m gibt es sich nichts, subjektiv gesehen.
    Dadrüber, massiv. Haltepunkt schießen erst ab 200m, aber für sowas wurde die Büchse nicht gebaut.
    Naja, hätte mir den Thread zur 222 hier sparen können. Da hatte der Geiz die Herrschaft.
    Versuch macht kluch!
    Trotzdem Danke für die Antworten.

    Nächste Woche schnapp ich mir die 22mag. Wird deutlich preiswerter!

    WMH

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •