10 mm Auto Fabrikmunition

Mitglied seit
16 Mrz 2016
Beiträge
347
Gefällt mir
79
#1
Hallo zusammen,

Ich habe mal eine Frage in die Runde. Es geht um das Kaliber 10 mm Auto, wenn man kein Wiederlader ist und nur auf Fabrikmunition zurückgreifen kann erbringt die 10 mm dann trotzdem mehr Leistung als z.B. die 40 S&W ( es geht rein darum eine Leistungsstarke Pistole zu haben Munitionskosten sind Nebensache)? Danke vorab für eure Antworten:)
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.441
Gefällt mir
15.297
#2
Theoretisch Ja. Hängt an der individuellen Laborierung und wie weit der Hersteller an die Grenze geht.

Kannst hier mal selber die Herstellerangaben vergleichen:
- 10 mm Auto
- .40 S&W

Bei "normalen" FS auf Wild wirst du den Unterschied nicht merken, bei einer angebleiten, stinksaueren 70kg- Wutz kann (eher wird) beides zu wenig sein.

Wenn du wirklich Leistung willst, dann eher einen Revolver ab .44Mag und mindestens 5" aufwärts, besser .454 Casull.

Wenn es nur drum geht, die stärkere Pistole zu haben, dann ist ist die Überlegung hinfällig und kaufe einfach:cool:

Richtig ausnutzen kannst du die Patrone nur als WL. Aber auch da hab ich fast 700J aus meiner 40S&W, die 10mm Auto biingt dann veilleicht 200J mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
1.909
Gefällt mir
240
#3
Meines Wissens nach gab es irgendwo auch mal Ladedaten für die .40er, die waren mit Vectan SP2 knapp über 800 Joule und safe.
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.639
Gefällt mir
6.523
#4
.454Casull...:unsure:
Bevor wir jetzt auch gleich bei .460 und .500S&W Mag. oder .480Ruger sind, sollte man, bevor man sich so ´ne "Zimmer-Flak" zulegt, schon mal damit geschossen, und damit meine ich jetzt keine "schlappen" SWC-Scheibenladungen, oder zumind. einen solchen, um die 1500g schweren Revolver schon mal in der Hand gehabt haben und sich selber ganz ehrlich fragen, ob man damit zwei oder drei sicher abgezirkelte Schuß innerhalb von 3-4Sek. auf ein sich bewegendes (annehmendes) Stück Wild abgeben könnte. :sneaky:
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
2.172
Gefällt mir
5.270
#5
Guggst du

Ne Casull oder ne 500er haben aber auch was. Speziell mit dem sexy Brustholster:
8968EFE9-F607-4F1C-BD71-D2232A59F3DA.jpeg





Und jetzt noch ernsthaft: So ne fette Bohne ist zum Spass haben ja ganz witzig, aber wenn der erwähnte Keiler mit 70+Kilos dich annimmt, dann solltest du besser ne Plempe haben die du nicht nach jedem Schuss komplett neu ausrichten musst.

40S&W oder 45ACP mit Hohlspitzgeschossem reichen da.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Mrz 2016
Beiträge
347
Gefällt mir
79
#6
Nur zur Ergänzung habe seid letztem Jahr ein 629 in 5 Zoll den ich regelmäßig schieße ca 1-2 mal im Monat. Die 10mm Auto wäre nur für den Stand/Spaß aber eben auch nur wenn sie sich deutlich von einer 45acp oder 40s&w abhebt.

Was den 70 KG Keiler und mehr angeht da habe ich meinen Nachsuchen 98er sehr lieb gewonnen :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
58.550
Gefällt mir
10.373
#7
Und jetzt noch ernsthaft: So ne fette Bohne ist zum Spass haben ja ganz witzig, aber wenn der erwähnte Keiler mit 70+Kilos dich annimmt, dann solltest du besser ne Plempe haben die du nicht nach jedem Schuss komplett neu ausrichten musst.

40S&W oder 45ACP mit Hohlspitzgeschossem reichen da.
Nö. Von der dicken Bohne reicht eine. Von den anderen reicht das Magazin selten aus.

Und zur 10mm, wenn man kein Wiedelader ist sollte man das Kaliber schnell vergessen.
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
2.172
Gefällt mir
5.270
#8
Blöd wirds halt wenn man vor lauter Stress/Überraschung/Überforderung/Nervosität die erste dicke Bohne nicht auf den Keiler sondern ein paar cm daneben setzt. 🙄
Aber klar passiert nicht, wir sind alles perfekte Schützen vor dem Herrn.


Bei mir hat die 45er gereicht um den Keiler zu stoppen. Und ich sage in solchen Momenten ganz klar: "Schiessen bis Wirkung".
Nur zur Ergänzung habe seid letztem Jahr ein 629 in 5 Zoll den ich regelmäßig schieße ca 1-2 mal im Monat. Die 10mm Auto wäre nur für den Stand/Spaß aber eben auch nur wenn sie sich deutlich von einer 45acp oder 40s&w abhebt.
Dann hol dir ne Glock 20 falls du Wert auf gute Qualität & Ersatzteilversorgung legst (die ist aber giftig weil leicht), oder ne Bren 10 wenn du was exklusiveres willst. 1911er gibts auch einige in dem Kaliber.
Have fun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.897
Gefällt mir
1.246
#9
Egal welches Kaliber man in der KW verwendet, man sollte die KW beherrschen und auch damit ÜBEN.
Und nicht nach den aktuellen Prüfkriterien (5 Schuß irgendwo in den Ringen).
Sondern man sollte mMn in der Lage sein die 5 Schuß innerhalb einer kurzen Zeit auf max. Handtellergröße (besser kleiner) reproduzierbar unterzubringen.

Wenn der angeschweißte Keiler einen dann mal annimmt, geht der Streukreis automatisch auf.;)
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.326
Gefällt mir
1.812
#15
Oben