.222 schwere Geschosse über 55gr

Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
8.190
Klar bist du mit der .223 bei der Geschossgeschwindigkeit a bisserl höher und ungefähr im Bereich der .222RemMag. Verglichen mit der .22Rem, gleiche LL und gleiches Geschossgewicht.

Aber das bisserl mehr V0 ändert nicht so viel, dass die Stabilisierung sich eklatant ändert und damit schwere Geschosse plötzlich fliegen. Dazu braucht es einen deutlich kürzeren Drall wie die standardmäßigen 12" beim R8. Ein 9er-Drall geht bis ungefähr 70grs, mit 8er oder 7er Dralllänge dann auch 80grs oder schwerer. All das natürlich nur für herkömmliche "Bleilinge".

Durch die andere Dichte der Bleifreien kannst du da ganz grob 30% beim Geschossgewicht reduzieren. Wer also in der Kaliberklasse 55grs BF durch den Lauf jagen will, sollte zumindest einen 9er (besser 8er) Drall haben, außer das Geschoss bietet entsprechende Führungslänge.

Bei der .22-250 könnte ein 10er-Drall reichen, da dass Kaliber deutlich schneller ist. Das muss aber individuell getestet werden.

Bei Tikka & Sako biete da mehr Optionen bei der .223 und beispielsweise 12 und 8 Drall an. Bei den AR-15 gibt es dann Anbieter runter bis zum 7er- Drall.
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.213
Klar bist du mit der .223 bei der Geschossgeschwindigkeit a bisserl höher und ungefähr im Bereich der .222RemMag. Verglichen mit der .22Rem, gleiche LL und gleiches Geschossgewicht.

Aber das bisserl mehr V0 ändert nicht so viel, dass die Stabilisierung sich eklatant ändert und damit schwere Geschosse plötzlich fliegen. Dazu braucht es einen deutlich kürzeren Drall wie die standardmäßigen 12" beim R8. Ein 9er-Drall geht bis ungefähr 70grs, mit 8er oder 7er Dralllänge dann auch 80grs oder schwerer. All das natürlich nur für herkömmliche "Bleilinge".

Durch die andere Dichte der Bleifreien kannst du da ganz grob 30% beim Geschossgewicht reduzieren. Wer also in der Kaliberklasse 55grs BF durch den Lauf jagen will, sollte zumindest einen 9er (besser 8er) Drall haben, außer das Geschoss bietet entsprechende Führungslänge.

Bei der .22-250 könnte ein 10er-Drall reichen, da dass Kaliber deutlich schneller ist. Das muss aber individuell getestet werden.

Bei Tikka & Sako biete da mehr Optionen bei der .223 und beispielsweise 12 und 8 Drall an. Bei den AR-15 gibt es dann Anbieter runter bis zum 7er- Drall.
Deshalb nimmt man ne SR 21 und kann den Drall auch kürzer wählen.
Aus meiner 12" Krico in .223 bekomme ich bis zum 70 grains Teilmantel von Speer stabil . Da der Lauf aber 5000 +X Schüsse durch hat kommt da ein 8" LW Lauf rein und die Messe ist gesungen.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
8.190
Das war grundsätzlich so zu verstehen, dass ich weiß, dass andere Anbieter weiter Optionen bieten.

Deine Antworten waren eigentlich immer auf dein Setup bezogen. So hab ich sie zumindest verstanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
75
Zurzeit aktive Gäste
648
Besucher gesamt
723
Oben