.270 Win oder .270 WSM

Mitglied seit
14 Apr 2015
Beiträge
219
Gefällt mir
576
Atzl hat ja hinsichtlich seiner R8 Läufe einen ausgeprägten Anspruch bzgl. der erreichbaren Präzision. Darf man Herrn Prinz und seine K95 Läufe auch in dieses 'Präzisions Segment' packen?

Vielleicht muss ich ja doch über einen 6,5 CM Lauf nachdenken :giggle::giggle::giggle:


grosso
Ich habe einen Lauf in 5,6x50R für meine K95 von Prinz. Schiesst auf 100m Loch an/in Loch - mir fehlt allerdings der Vergleich zu Atzl.
 
Mitglied seit
16 Mrz 2012
Beiträge
1.169
Gefällt mir
369
Atzl hat ja hinsichtlich seiner R8 Läufe einen ausgeprägten Anspruch bzgl. der erreichbaren Präzision. Darf man Herrn Prinz und seine K95 Läufe auch in dieses 'Präzisions Segment' packen?

Vielleicht muss ich ja doch über einen 6,5 CM Lauf nachdenken :giggle::giggle::giggle:


grosso
Bei Atzl werden die Läufe bei Vollmond von Jungfrauen spanabhebend und handgeläppt gefertigt... ;)

Prinz nimmt Lothar Walther Läufe. Lauflänge und Kontur sind wählbar. Wer das letzte bisschen Perfektion will, beauftragt den Andy, sonst ist Prinz eine hervorragende Wahl.

Die Wilde Jagd knobelt noch an einem 6XC ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
1.024
Gefällt mir
341
@grosso,ich sag nur willhaben:cool:;), der einzige echte Kaufgrund heutzutage !
Allerdings wüsste ich nicht, warum man einem überzeugten 270er Fan mit aller Gewalt eine 6,5CM einreden soll, noch dazu mit Warmduscher- bzw. Jeansbüglerargumenten wie Rückstoß o_O
 
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
4.302
Gefällt mir
663
Allerdings wüsste ich nicht, warum man einem überzeugten 270er Fan mit aller Gewalt eine 6,5CM einreden soll, noch dazu mit Warmduscher- bzw. Jeansbüglerargumenten wie
Einreden tue ich keinem was – und mit Gewalt schon gar nicht!

Außerdem, glaube ich, hat es grosso auch nicht nötig, von mir irgendetwas eingeredet zu bekommen, – der kann selbst denken.

Was ich hier wie jeder von euch zum Besten gebe, ist lediglich – meine Meinung!
Wer mir diese abnimmt oder auch nicht abnimmt, ist mir relativ parallel ...

Bzgl. „Warmduscher- und Jeansbüglerargumenten“: Eines Tages, wenn das Testosteron weniger geworden sein wird, wirst auch du erkennen müssen, dass sich weniger Rückstoß direkt in Präzision ummünzen lässt. Und dieser Präzisionszugewinn muss noch nicht mal zwingend irgendetwas mit der Schreckhaftigkeit des Schützen zu tun haben …
 
Mitglied seit
20 Jan 2019
Beiträge
55
Gefällt mir
9
Da ich ebenfalls noch auf der Suche nach einem passenden SD für meine Waffen bin
und hier in verschiedenen Foren zu diesem Thema mitlese, komme ich zu dem Eindruck,
dass mit Verwendung von solch einem Teil, doch diese Diskussion sich völlig erledigt hat, vorausgesetzt, Mann möchte einen verwenden...

im übrigen möchte ich mich "P226" anschließen,
alles was ich hier schreibe.....ist ausschließlich meine persönliche Meinung,

HG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
1.024
Gefällt mir
341
@P226, wie üblich Dein Motto, Hauptsache viel schreiben und wenn es noch so überflüssig ist, mit Argumenten die in der Praxis sehr oft überhaupt keine Auswirkungen haben. Es würde mich interessieren, was Du wirklich bringst, oder ob der ganze Theoriestuss, den Du von Dir gibst nur erlesen und gegoogelt ist.
Eine .270 ist jagdlich rückstoßmässig schlicht vernachlässigbar, noch dazu in Zeiten wo schon fast jeder mit Schalli schiesst. Munitionsverfügbarkeit im Vergleich zu einer 6,5CM nicht zu diskutieren, weil lächerlich. Präzision bei der Jagd mit gleicher Waffenqualität kein Unterschied. Die einzige realistische in der Praxis relevante Frage, will ich mehr oder weniger Power? Also willhaben :cool:!
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.202
Gefällt mir
6.170
Wenns halt bei der Einladung heißt ab 7mm kannst halt mit der CM brausen gehen, vielleicht für den einen oder anderen auch ein Argument.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
4.302
Gefällt mir
663
@P226, wie üblich Dein Motto, Hauptsache viel schreiben und wenn es noch so überflüssig ist, mit Argumenten die in der Praxis sehr oft überhaupt keine Auswirkungen haben. Es würde mich interessieren, was Du wirklich bringst, oder ob der ganze Theoriestuss, den Du von Dir gibst nur erlesen und gegoogelt ist.
Geh’n langsam die Argumente aus?
Was ich hier wirklich bringe, das brauchst du nicht mich fragen – das sollen andere beurteilen.
Und den Theoriestuss, den ich üblicherweise hier verbreite, habe ich überwiegend nicht gegoogelt, sondern den habe ich zur gegebenen Zeit an einer technischen Universität beigebracht bekommen.

Eine .270 ist jagdlich rückstoßmässig schlicht vernachlässigbar, noch dazu in Zeiten wo schon fast jeder mit Schalli schiesst. Munitionsverfügbarkeit im Vergleich zu einer 6,5CM nicht zu diskutieren, weil lächerlich. Präzision bei der Jagd mit gleicher Waffenqualität kein Unterschied. Die einzige realistische in der Praxis relevante Frage, will ich mehr oder
Komm, erzähl mir nix von der .270 Win.
Ich habe nicht behauptet, die .270 Win wäre ein Rückstoßmonster und für die K95 total ungeeignet. Ich habe bloß erwähnt, dass für mich persönlich die 6.5 CM in der eher leichten K95 das Mittel der Wahl wäre.

Und wenn du meine Meinung nicht so stehen lassen kannst, dann kannst du mich sonst was …
 
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
1.024
Gefällt mir
341
....im Gegenteil, mir geht nix aus, ich will nur keine Argumente erfinden, wo`s keine gibt:oops:, aber wahrscheinlich muß man dafür studieren;)
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.482
Gefällt mir
6.032
Liebe Leute, geht euch wegen des Themas nicht an die Krawatte. Ich habe durchaus eine gewisse Freude daran, mal über die eine oder andere Möglichkeit/ Alternative nachzudenken, zu debattieren und ggf. ein wenig zu optimieren.

Ein 6,5 mm Kaliber ist sicher eine charmante Möglichkeit eine K95 zu bestücken. Ich bin initial mal mit einer 6,5x65R gestartet und habe den Lauf nur wieder rausgeworfen, weil sie sich beim Wiederladen als ausgeprägt zickig gezeigt hat. Zudem hatte ich mich relativ schwer getan, sie ad hoc auf Präzision zu 'trimmen'.

Die 6,5 CM gab es noch nicht und für mich, gaaanz persönlich, gab es - für eine Neuwaffe - nicht ein qualifiziertes Argument, das für eine 6,5x57R sprach. So eine 7x57R mag ganz niedlich sein, kann aber in der Konsequenz nichts, was andere Kaliber nicht besser könnten ... und nur die Tatsache, ein traditionelles Randkaliber zu sein, reichte mir als Grund nicht.

Ich hatte mit der .270 Win schon in einem Repetierer gute Erfahrungen gemacht und halte die Patrone für eine absolut etablierte, für mitteleuropäisches Wild sehr breit aufgestellte Option, die auch in einer leichten Waffe mit sehr überschaubaren Nebenwirkungen zu schießen ist. Die 7x65R, mit ihren üblicherweise schwereren Geschossen, ist mir in der K95 - im Sinne der Präzisionsdienlichkeit - häufig schon ein wenig 'to much'.

Im Prinzip weiß ich aber jetzt schon, dass mich das 'will haben' irgendwann wieder reitet und ich mir eine Argumentation bastel, die mich selbst überzeugt, einen Lauf/ eine Waffe im Kaliber xyz kaufen zu müssen. Mag sein, dass das dann eine 6,5 CM wird.

Letztlich darf da aber jeder zu seinen eigenen Schlussfolgerungen kommen.


grosso
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
3.227
Gefällt mir
4.155
Ich kann's schon irgendwie verstehen.
Die 6.5CM ist nur ne Sechsfünf, aber irgendwie startet die Patrone gerade ganz schön durch und ist auch gekommen um zu bleiben. Noch interessanter finde ich die 6.5PRC. Beeindruckende Zahlen, irgendwie lacht die mich an. Sind halt eigentlich Patronen die für den Schießstand entwickelt wurden, steht sogar im Namen, dennoch irgendwie haben sie ihren Reiz.

Nun kam vor ein paar Monaten ne .270win in den Schrank. Bei dem Schnäppchen musste ich einfach zuschlagen. Nun, was soll man sagen. Für mich kann die .270win in meiner Jagdpraxis alles besser als 6.5CM oder 6.5PRC.

Das Spektrum geht von leichten Fabriklabos wie die Custom Lite mit 2100J/100m mit nem leichten SST mit geradezu lächerlich geringem Rückstoß, bis hin zu Fullhouse Ladungen mit nem 150grains Accubond LR welche eben jene 2000J noch auf Distanzen abliefert auf die ich nicht auf ein Stück anlegen würde (etwa 500m).

Von daher haben sich die sexy Sechsfunfer für mich erstmal erledigt....
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.792
Gefällt mir
3.844
Ich bin initial mal mit einer 6,5x65R gestartet und habe den Lauf nur wieder rausgeworfen, weil sie sich beim Wiederladen als ausgeprägt zickig gezeigt hat.
.., (y) ein undankbarer Pulververnichter mit dem Büma's und RWS schon viel Geld verdient haben :devilish: :evil:(Lageraufreibung von alten KLW)
 
Oben