280 Rem Ai

Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.377
Gefällt mir
801
#46
Die Zirbengeistfraktion bevorzugt da neben der .270 auch die .270 WSM.
Nettes Kaliber für die etwas weitere Gebirgsjagd auf mittelschweres Wild
Die 7 mm WSM ist hier wegen der kaum verfügbaren vernünftigen Fabriksmunition kein Thema

Aber wie immer und überall - jeder wie er es sich richtet

:)
___
Das sehe ich auch so.:biggrin:
.270 reicht für alles, ob es 270 WSM sein muss das muss jeder für sich entscheiden.
Dann schon eher 300 WSM.
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
2.982
Gefällt mir
2.256
#48
Perfekter Thread für 270Win und NP. Immer läufts aufs selbe raus[emoji23][emoji23]


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
10.908
Gefällt mir
2.864
#49
...Immer läufts aufs selbe raus...
Die Parteien reden aneinander vorbei, wenn es der einen Seite nur um die Wirkung auf Wild geht (wobei die .270Win erwiesen hervorragend wirkt), während die anderen nach einer überlegenen LR-Präzision und -Ballistik suchen.
Grundsätzlich kann man mit größeren Kalibern auch etwas höhere BC-Werte bei den jeweils schwersten Geschossen der Kalibergruppe erreichen. Um sie aber für eine flache Flugbahn auf die gewüschte Vo von ca. 2950 fps zu bekommen, braucht man bei größeren kalibern auch eine größere Hülse mit stärkerer Ladung. Klappt das bei Kaliber .243 noch mit der .308Win-Hülse, ist in .264 schon die .284Win-Hülse das Maß der Dinge und im Kaliber .338 die LaMa. Damit gehen aber auch die höheren Schussnebenwirkungen einher, die kompensiert werden müssen. M.E. ist dafür die .280AI (oder sogar die .284 Shehane) ein super interessanter Kompromiss und wahrscheinlich die leistungsfähigste LR-Präzisions-Patrone, die noch mit Mittelhülsen und ihren Vorteilen auskommt.

Die .270 Win "leidet" für LR-Enthusiasten etwas unter dem gewöhnlich mangelnden Angebot an .277-Matchgeschossen über 150gr. mit höherem BC und erst in neuerer Zeit gibt es solche (spärlichen) Angebote.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.007
Gefällt mir
1.117
#50
Habe gerade mal ein bisschen gebrömelt. Die .280 AI ist bei den für mich interessanten Geschossen bei selbem Druck mit selbem Pulver (angesehen habe ich mir vor allem RS 70 und RS 62, da ich mir eines von denen für die .280 Rem zulegen will) zwischen 11 und 16 m/s schneller als die .280 Rem. Das sind Welten:biggrin:

Apropos BC: Die 162 gr A-Max liegen schon bereit.
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
2.982
Gefällt mir
2.256
#51
Was sagt Ql für eine V mit dem Rs und dem 162er Amax? Lauflänge 650mm??


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.007
Gefällt mir
1.117
#52
Bei einem Druck von 3850 Bar bringt RS 70 100 % Abbrand und eine V0 von exakt 900 ms in der .280 AI. (Oder meintest Du die normale .280 Rem?) Denke RS 70 dürfte bei der Lauflänge das geeignetste von RS sein. RS 62 bring 878 ms V0 auch bei 100 % Abbrand. Zum Vergleich RL22 894 ms bei 99,2 % Abbrand, RL 19 880 ms bei 99,1 % und H4831SC 873 ms bei 97,6 %.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Mrz 2015
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#53
Um einmal auf die Ackley zurückzukommen:
Was mich gerade noch von einem Wechsellauf für meine Sauer 404 in .280 AI abhält ist das Magazin. Zwar gehe ich davon aus, dass die Patrone eigentlich in ein Standardmagazin passen müsste, das u.a. für 30-06 und auch 7x64 ausgelegt ist. Andererseits will ich nicht auf einem Lauf sitzen, in den ich keine Patronen repetieren kann. Viele Möglichkeiten, dies vorher zu prüfen, dürfte ich in DE leider nicht haben.
Hat hierzu jemand Erfahrungen gemacht?
 
Mitglied seit
30 Okt 2018
Beiträge
149
Gefällt mir
59
#55
Hat schon wer erfolgreich aus einer Hülse in 30-06 oder 270 eine 280 gemacht und dann auch noch auf AI geändert? Die unpassende Prägung würde mich nicht stören. Hätte dann ja keine andere in 30-06 oder 270 im Haus.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.007
Gefällt mir
1.117
#58
Ich forme aus 30-06 um. Da bekommst Du eine Hilfsschulter. Aus .270 geht das nicht durch Aufweiten, da .280 Rem (ai) die Schulter weiter vorne hat.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
6.336
Gefällt mir
1.356
#59
Um einmal auf die Ackley zurückzukommen:
Was mich gerade noch von einem Wechsellauf für meine Sauer 404 in .280 AI abhält ist das Magazin. Zwar gehe ich davon aus, dass die Patrone eigentlich in ein Standardmagazin passen müsste, das u.a. für 30-06 und auch 7x64 ausgelegt ist. Andererseits will ich nicht auf einem Lauf sitzen, in den ich keine Patronen repetieren kann. Viele Möglichkeiten, dies vorher zu prüfen, dürfte ich in DE leider nicht haben.
Hat hierzu jemand Erfahrungen gemacht?
Die Patrone ist seit ein paar Jahren in USA in deren SAAMI Liste standardisiert. Und wird vor allem von Nosler forciert. In deren Ladebuch werden als max. OAL 3,33" angegeben, also in etwa die selbe wie alle .30-06-Klone.
Somit sollte sie in jedes .30-06 Magazin passen.
 
Oben