.30-06 (Werks-)Laborierung für kurze Distanz auf Rehwild

Mitglied seit
15 Jun 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
401
#32
Das geht. Ich habe mich letzte Woche so intensiv in Saatgänse hineinversetzt, dass ich nach Jagdende den Pickup stehen gelassen hab und bin nach Hause geflogen.
Servus Knalltrauma,
dass das funktioniert, kann ich nur bestätigen.
Hab mich mal in einen Fuchs hineinversetzt bis ich so richtig gestunken habe.
 
Mitglied seit
26 Dez 2018
Beiträge
1.527
Gefällt mir
1.907
#33
Ich bin Hundeführer - und brauchte meinen Hund in den letzten Jahren für meine Stücke (ca 30/ Jahr + 25 Gehegewild) 1 Mal zum Suchen - das soll nicht arrogant sein: Schießen wollen tun alle - schießen können nur wenige - es erfordert viel (angeleitete) Übung - und mit weniger als 10.000 Übungsschüssen brauchen wir nicht ernsthaft reden - bei mir waren es mehr.... eines der wenigen Dinge die ich im Leben gelernt habe...

CD
Wann hats geklappt? Schon bei 1500 oder erst bei 9500 Schuss? Bis dahin nur auf den Träger?
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.842
Gefällt mir
1.797
#34
Die Übungsscheibe lebt aber nicht und bewegt sich auch nicht ruckartig.
Wohl kein Hundeführer?
Das macht Wild auch nicht unkontrolliert. Ich hab heut einer Geiß 30 Minuten lang zugeschaut, wie sie völlig unbeweglich in meine Richtung gesichert hat (von mir hat sie nichts mitgekriegt. dass sie mich meint, hab ich mir eingebildet). Es gibt Situationen, das ist Wild recht beweglich. Es gibt aber mindestens genau so viele, da bewegt sich Wild Minuten lang keinen Millimeter.
Ein bisschen Gefühl dafür und die Fähigkeit, in zwei, drei Sekunden einen gezielten Schuß ab zu geben (eine Minimalforderung an ein ausgebildeten Jäger), und schon sind Treffer auf einen Tennisball kein Gehexe mehr.
Was ganz anderes ist dann das nicht sehr ästhetische Aussehen des Kopfes/Hauptes. Aber darum geht es ja nicht.
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.842
Gefällt mir
1.797
#35
Jetzt wirds grotesk:ROFLMAO: Kannst du es mit deinem bösen Blick erstarren lassen?
Du mußt ja nicht alles ins alberne ziehen. Er hat recht, wenn man das Reh "lesen" kann (das meint er mit hineinversetzen), dann drückt man schon im rechten Moment ab.
Wenn natürlich der Bierdeckel das Maß der Dinge ist, dann hast recht, dann nimm lieber Abstand vor etwas anspruchsvolleren Schüssen.
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.393
Gefällt mir
6.663
#36
Du mußt ja nicht alles ins alberne ziehen. Er hat recht, wenn man das Reh "lesen" kann (das meint er mit hineinversetzen), dann drückt man schon im rechten Moment ab.
Wenn natürlich der Bierdeckel das Maß der Dinge ist, dann hast recht, dann nimm lieber Abstand vor etwas anspruchsvolleren Schüssen.
Ich denke das ich gut genug dafür schieße Stichwort Bierdeckel da gibts nen Thread, trotzdem würde ich nie aufs Haupt schießen
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.842
Gefällt mir
1.797
#37
Ich denke das ich gut genug dafür schieße Stichwort Bierdeckel da gibts nen Thread, trotzdem würde ich nie aufs Haupt schießen
Das bleibt dir doch unbenommen! nur mockieren darfst du dich nicht, wenn andere das können und tun.
Den Bierdeckel hab ich übrigens nicht gemeint, sondern das Bierfilz'l (10,5 cm im Durchmesser).
 
Mitglied seit
15 Jun 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
401
#38
Das macht Wild auch nicht unkontrolliert. Ich hab heut einer Geiß 30 Minuten lang zugeschaut, wie sie völlig unbeweglich in meine Richtung gesichert hat (von mir hat sie nichts mitgekriegt. dass sie mich meint, hab ich mir eingebildet). Es gibt Situationen, das ist Wild recht beweglich. Es gibt aber mindestens genau so viele, da bewegt sich Wild Minuten lang keinen Millimeter.
Ein bisschen Gefühl dafür und die Fähigkeit, in zwei, drei Sekunden einen gezielten Schuß ab zu geben (eine Minimalforderung an ein ausgebildeten Jäger), und schon sind Treffer auf einen Tennisball kein Gehexe mehr.
Was ganz anderes ist dann das nicht sehr ästhetische Aussehen des Kopfes/Hauptes. Aber darum geht es ja nicht.
Natürlich kommt es vor, dass das Wild minutenlang sich nicht bewegt.
Deswegen weißt Du noch lange nicht, ob es nicht im nächsten Bruchteil einer Sekunde den Kopf aufwirft. Dann hast Du den klassischen Äserschuß.
Da gibt es auch kein "Gefühl" dafür und in zwei, drei Sekunden einen Treffer auf einen Tennisball abzugeben, ist wirklich keine Hexerei, denn der Tennisball bewegt sich ja nicht.
Dafür habe ich schon zu viele Sauereien von "ausgebildeten Jägern" gesehen.
Experimente macht man nur auf die Scheibe, die muss nicht leiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Apr 2017
Beiträge
89
Gefällt mir
174
#39
Vielen Dank denen die immerhin noch versucht haben meine Frage zu beantworten!

Jetzt wird es wohl - wie zu erwarten war - ausarten und mindestens 10 Seiten Off-Topic geben...
Habt ihr alle so wenig zu tun, dass ihr euch jedesmal das gleiche Gesülze um die Ohren hauen müsst?

Wirklich traurig!....
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.601
Gefällt mir
2.040
#40
Vielen Dank denen die immerhin noch versucht haben meine Frage zu beantworten!

Jetzt wird es wohl - wie zu erwarten war - ausarten und mindestens 10 Seiten Off-Topic geben...
Habt ihr alle so wenig zu tun, dass ihr euch jedesmal das gleiche Gesülze um die Ohren hauen müsst?

Wirklich traurig!....

Las ich bleifrei? Wenn ja und Hund da naturalis von lapua. Wenn nein 180 gr tug.
 
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
880
Gefällt mir
65
#41
@hothunter:die kombi die du empfiehlst: Skadi, Reichenberger DJ Geschoss

wo gibt es die zu kaufen?
oder ist die selbstgestrickt ( WL)?

mit 8x57is grüssen

alex
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
2.426
Gefällt mir
2.412
#43
Heute hatte ich z.B. ein Schmalreh vor das sehr nervös war - ständiges Scheinäsen - 1-2 sec sichern - Bewegung - wieder Scheinäsen..... war nur 120m weg - Schuss aufs Blatt hätte natürlich "funktioniert" auch wenn es schräg steht - aber bei mir bleibt der Finger da gerade..... Morgen ist ein neuer Tag und in der Früh oder am Abend wird es irgendwann passen - ich jage für Fleisch und nicht für schnelle Abschüsse...

CD
 
Mitglied seit
2 Dez 2004
Beiträge
481
Gefällt mir
115
#44
Ich würde auch das Exergy von SB probieren in Bleiffrei. Langsam unterwegs,kurz hinters Blatt etwas höher reingehen. Mit meiner 7x57R schieße ich wenn es unbedingt liegen muss auch durch die Blätter. Macht nicht viel kaputt... In 30-06 konnte ich das mit dem Lapua Mega auch machen.
 
Oben