30-30 / 30-30 AI: welche Hülsen, welche Geschosse

Registriert
26 Jul 2001
Beiträge
1.530
Ich erlaube mir einen Vorschlag:
Lass das SST weg und rechne mit einer bleifreien Murmel.
Ein guter Gedanke.

Nun hab' ich gar keine Erfahrung mit bleifreien Geschossen. Mein Eindruck war, dass sie SCHNELL sein müssen, um gute Wirkung zu haben. Funktioniert das denn mit einer 30-30/30-30AI? So wirklich flott bekommt man die ja nun nicht.

Letztlich geht es mir ja um die - waidgerechte - Bejagung von Rehwild, Damwild und kleineren Sauen.
 
Registriert
26 Jul 2001
Beiträge
1.530
Eine schnelle Rechnung mit QL/QT sagt, dass man mit sowohl R903 als auch N140 die 2000 Joule überschreiten kann. Man muss allerdings crimpen.
V0 wäre dann um 770 m/s.
Ist das schnell genug für ein Barnes TTSX?
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.986
Ich will mal den erfahreneren Nutzern der Barnes nicht vorgreifen, aber es wär sicherlich dann eine Frage der Distanz bis zu der man das Geschoss einsetzt.

Die Fox-Geschosse könntest auch noch rechnen, sie haben viele zufriedene Nutzer hier im Forum.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.440
Eine schnelle Rechnung mit QL/QT sagt, dass man mit sowohl R903 als auch N140 die 2000 Joule überschreiten kann. Man muss allerdings crimpen.
V0 wäre dann um 770 m/s.
Ist das schnell genug für ein Barnes TTSX?
Ganz grob sagt Barnes auf ihrer Webseite, dass das TTSX bis etwa 2000fps/ 610m/s sauber anspricht. Wobei es Abweichungen geben kann, bedingt durch Zielmedium. Zudem sind einzelne Geschosse auf andere VZmin hin konstruiert. Und das definiert dann, wie weit du sinnvoll mit deiner Laborierung schießen kannst, Reserve nicht vergessen

So Nebenbei: Den Crimp und dessen Auswirkung kann QL/QT/GRT nicht erfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Jul 2001
Beiträge
1.530
Ganz grob sagt Barnes auf ihrer Webseite, dass das TTSX bis etwa 2000fps/ 610m/s sauber anspricht.
AB oder BIS ... ?

Bislang nahm ich an, dass moderne Büchsengeschosse (oberhalb von 7mm) eine bestimmte Mindestgeschwindigkeit braucht, um sauber aufzupilzen. Die jagdlich genutzen Patronen, die ich so kenne, liegen zumeist über 700 m/s.

So Nebenbei: Den Crimp und dessen Auswirkung kann QL/QT/GRT nicht erfassen.
Klar, ich habe mal 15% mehr Gasdruck durch den Crimp angenommen und den Gasdruck entsprechend hochgerechnet. Ist aber zunächst ein "Gedankenexperiment".

Hab eben noch eine Quersuche durch's Netz gemacht; viel über crimping und Geschwindigkeit bzw Präzision, wenig über Druckänderungen. Naja.

Meine Idee war, die Patrone zu (knapp) 100% zu laden, die ermittelten Gasdrücke dann um 15% hochzurechnen, anschliessend die Pulverladung so zu ändern, dass der neuberechnete Gasdruck passt. Die so entstandene V0 war dann der Ausgangspunkt für QT.

In den durchgerechneten Fällen war der so errechnete Gasdruck stets unter MAX; nur die Patrone "überfüllt". Mir ist klar, dass eine Pressladung anders reagiert als eine gecrimpte Patrone.

Wie gesagt, nur ein "Gedankenexperiment".
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Jul 2001
Beiträge
1.530
Hier ein Beispiel für eine Labo, bei der "crimping" mit 15% mehr Gasdruck eingesetzt wurde:

Code:
 Schusstafel bei Std.ICAO Atmosphäre
-------------------------------------------------------------------------------------
 Waffe / Munition     : .30-30 Ack Imp
 Geschosstyp          : .308, 150, Hornady SST InterLock 30302
 Geschossgewicht      : 150 Grains oder 9,72 Gramm
 V0                   : 742 m/s
 Drallänge            : 279,4 mm  (RH)
 Gyroskop.  Stabilität: 1,96
 Seitenwind           : 4,5 m/s
 Ballistische(r) Koeffizient(en) (G1) :
 C1_1=0.415@V>0 m/s;


 Information über günstigste Einschiessentfernung :
 Günstigste Einschiessentfernung GEE: 155 m
 mit Gipfel(M) bei 95 m
 ist ohne Haltepunktänderung nutzbar bis 179 m.
-------------------------------------------------------------------------------------
 Visierkorrektur, 1 Klick = 4,0 cm/100 m or 1,575 in/100 m
 Höhe der Visierlinie über der Seelenachse = 5,0 cm or 1,969 inch
 Eingegebene Fleckschussentfernung : 100 m,
 wird erzielt bei waagerechtem Schuss, Mündung und Ziel auf gleicher Höhe
-------------------------------------------------------------------------------------
 Ent-    Ge-   Flug-  Energie  Bahn-    Wind/Drall  Totaler  Visierkorrektur Vorhalte
 fer-  schwin- zeit            höhe     drift bei    Fall    für Fleckschuss    maß
 nung  digkeit                           4,5 m/s                              10 m/s
-------------------------------------------------------------------------------------
·Meter   m/s     s    Joule     cm     cm      MOA     cm    Clicks     MOA      m  ·
-------------------------------------------------------------------------------------
|    0   742  0,0000   2679    -5,0    0,0   -----     0,0   ------    -----    0,00
|   23   727  0,0312   2567    -2,1   -0,1   -0,12     0,5     +2,3    +3,19    0,31
|   46   711  0,0632   2459    -0,3   -0,5   -0,38     1,9     +0,1    +0,19    0,63
|   69   696  0,0960   2354    +0,6   -1,3   -0,63     4,4     -0,2    -0,29    0,96
M   76   691  0,1062   2323    +0,6   -1,5   -0,70     5,4     -0,2    -0,29    1,06
|   92   681  0,1296   2253    +0,3   -2,3   -0,87     8,0     -0,1    -0,13    1,30
X  100   676  0,1415   2218     0,0   -2,8   -0,95     9,5      0,0     0,00    1,41
|  115   666  0,1640   2155    -1,0   -3,7   -1,10    12,7     +0,2    +0,31    1,64
|  138   651  0,1990   2060    -3,6   -5,3   -1,33    18,6     +0,6    +0,89    1,99
P  141   649  0,2036   2048    -4,0   -5,6   -1,36    19,4     +0,7    +0,97    2,04
|  161   636  0,2347   1969    -7,3   -7,3   -1,55    25,7     +1,1    +1,56    2,35
|  184   622  0,2711   1880   -12,3   -9,5   -1,77    34,0     +1,7    +2,30    2,71
|  207   608  0,3081   1796   -18,5  -11,9   -1,98    43,6     +2,2    +3,08    3,08
|  230   594  0,3456   1713   -26,0  -14,6   -2,18    54,4     +2,8    +3,89    3,46
|  253   580  0,3845   1633   -35,1  -17,8   -2,42    66,9     +3,5    +4,78    3,85
|  276   566  0,4248   1558   -45,9  -21,6   -2,69    81,0     +4,2    +5,72    4,25
|  299   553  0,4662   1485   -58,4  -25,9   -2,98    96,8     +4,9    +6,72    4,66
|  300   552  0,4681   1482   -59,0  -26,1   -2,99    97,5     +4,9    +6,76    4,68
-------------------------------------------------------------------------------------
M = Gipfel ü.Visierl., X = Fleckschussweite, P = Nutzb.Entf.(PointBlankMax)
Erhöhung (Aufsatz) über dem Geländewinkel (0,0 Grad)  = 0,0831 Grad
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.440
Sich sag's mal höflich: Vielen Dank für's Gespräch.

Vergiss deine Idee, das Crimpen irgendwie zu berechnen. Denn selbst ohne Crimpen sind schnell Mal ein Delta von 500bar oder mehr zwischen Simulation und BA-Messung vorhanden!

Barnes gibt 1800fps bzw 2000fps als Vmin für eine Geschossdeformation an. Ist das besser formuliert.
 
Registriert
12 Mai 2002
Beiträge
4.985
In der mir vorliegenden Tabelle ist kein BA aufgeführt welches einen Messlauf dafür hätte. Nur für die 30-30.
 
Registriert
15 Sep 2011
Beiträge
712
Können die BA's denn den Druck bei Wildcats wie der 30-30AI ermitteln?
Wildcat bedeutet kein genormtes Patronenlager -> also nein. Außer Du spendierst denen einen Messlauf mit den gleichen Lagerdimensionen wie Deine Patrone.

So wie der Thread verläuft würde ich vorschlagen, lieber eine anderen, geCIPte Patrone zu nehmen für die im Zweifelsfall auch Fabrikmunition vorhanden ist.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.440
Wajoll!

;)

Können die BA's denn den Druck bei Wildcats wie der 30-30AI ermitteln?

Joachim
Nicht bei Wildcats, außer du spendierst denen ihnen Messlauf.

Aber hab auch normale Kaliber im Schrank, da sind dann schnell mal 500 bis 700bar zwischen Simulation und den Ergebnissen des BA. Und du fastesl was von Crimp simulieren.

Von daher gehe ich mit @boule konform und würde dir empfehlen, bei normierten Partronen zu bleiben.
 
Registriert
26 Jul 2001
Beiträge
1.530
Kleine Info zum Stand der Dinge:

der Drilling ist jetzt bei K&S, der Einstecklauf in 30-30 AI fertig. Kommende Woche wird er eingebaut, dann geht alles zum Beschuß. AI Matrizensatz hatte ich mitgesandt.

Herr Keller hat mich bestens beraten und mir auch was zur Praxis der Beschussämter hinsichtlich der Wildcat Kaliber erzählt. War interessant; der deutsche Wahnsinn in Aktion.

Zwischenzeitlich habe ich eine Marlin 336 bei eGun ergattert. Sobald der Drilling zurück ist, geht sie zum Aufreiben auf 30-30 AI.

Bin gespannt ...
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
K&S sind gute Leute. Der in meine Savage 24 eingebaute EL in 30-30 schoss mit 9,7g-Geschossen genauso wie der 30-30 Lauf der BBF. Beide gleich präzise(y)
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
139
Zurzeit aktive Gäste
616
Besucher gesamt
755
Oben