.308 oder .30-06 als Universalkaliber

Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
6.647
Gefällt mir
7.221
#61
Leute, nehmt diese Kaliberdiskusionen doch nicht so ernst.
Beide geben sich im jagdlichen Alltag (Sonderanwendungen aussen vor) nichts, die Geschoße welche man daraus verschießt machen einen weit größeren Unterschied als die 30m/s mehr oder weniger v0 bzw. vZ.
Für einen Jungjäger der nicht für jede Jagdart eine eigene Waffe vorhalten möchte empfehle ich (aus Gründen von Auswahl und Preis der Mun) immer 8x57 / 7x64 /.308 / 3006, es gibt noch andere geeignete, aber in den Kalibern findet man bei jedem Büchsner verschiedene Knifften im Regal die passen, und alle 4 können alles was man in Europa braucht.
 
Mitglied seit
27 Jul 2019
Beiträge
12
Gefällt mir
5
#63
Wenn du Wiederlader bist / werden möchtest 30-06 (mehr Möglichkeiten aufgrund des Hülsenvolumens). Ansonsten bleib bei 308, mehr brauchst du nicht.
 
Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
332
Gefällt mir
255
#64
Wenn man mit ~ 150 gr Geschossgewicht in seinem Revier klar kommt, reicht die 308, benötigt man mehr (oder glaubt mehr zu benötigen), dann greift man zur 30.06

Mir hat die 308 immer gereicht, auch mein stärkster Keiler mit 75 Kilo aufgebrochen, hat keine 20 Meter mehr geschafft. Als Geschoss verwende ich das Lapua Mega in 150 gr.

So, jetzt dürft ihr mich verprügeln! 😉😅
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
903
Gefällt mir
398
#65
wenn ich mal die Axis als gesetzt nehme (mit ~560mm Lauflänge und 1:10 Drall) und eine Fabrikmunition in bleifrei mit bewährtem Geschoss und gutem BC wie z.B. die Barnes Vor-tx in 150grain, dann ists fast egal und sollte bis 200m beides mit ausreichend Vziel und Eziel funktionieren.
Wenn man lädt, dann kann man bei der .30-06 wohl noch was holen (und bei der 7x64 auch).
Selbst die 7 Rem Mag holt mit der Fabrikmunition nix wirklich mehr heraus - sofern man die Barnes Daten hernimmt.
Erst die 300 Win Mag setzt sich deutlich ab.

Mal so als Idee käme eine Axis mit Zeiss V6 2-12x50 (das Glas hatte ich neulich mal in den Fingern und hat mir sehr gut gefallen) in Frage oder so ein Paket von Hoffmann für die HogHunter mit Leupold VX-5 3-15x56 (nur vom Papier her und vom Paketpreis her ohne es zu kennen)

.....komisch, dass ich genau die Gläser erwähne, die mir selber gerade im Kopf rumspuken und über die ich mich bei 'Optik' erkundigt habe ;)))
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
2.039
Gefällt mir
2.882
#66
Ich kann hier nur zur .50bmg raten alles andere ist nicht waidgerecht ich schieße z.b. auf Rotwild die 7 x 57 r ist schon ein Hammer Kaliber aber unter dem würde ich es auch nicht tun von daher stellt sich für mich die Frage nicht. Ob 308 oder 30.06 entweder .50bmg oder drüber so wie z.b. die 7 x 57 r mit der hat übrigens bis jetzt alles im Knall gelegen von daher ist für mich die 7x57 die auch von bekannten Elefantenjäger eingesetzt wurde das Nonplusultra wenn es auf Hochwild geht ich würde da an diner Stelle keine Kompromisse machen mit 308 oder 30.06
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.477
Gefällt mir
2.546
#69
Ich kann hier nur zur .50bmg raten alles andere ist nicht waidgerecht ich schieße z.b. auf Rotwild die 7 x 57 r ist schon ein Hammer Kaliber aber unter dem würde ich es auch nicht tun von daher stellt sich für mich die Frage nicht. Ob 308 oder 30.06 entweder .50bmg oder drüber so wie z.b. die 7 x 57 r mit der hat übrigens bis jetzt alles im Knall gelegen von daher ist für mich die 7x57 die auch von bekannten Elefantenjäger eingesetzt wurde das Nonplusultra wenn es auf Hochwild geht ich würde da an diner Stelle keine Kompromisse machen mit 308 oder 30.06
hallo. Hast du ein Problem, die Eingangsfrage zu verstehen?
Übrigens, was den brühmten Elefantenjäger K.B. mit seiner 7x57 anbelangt, recherchiere einmal, wie er die Elefanten erschossen hat.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
2.039
Gefällt mir
2.882
#72
hallo. Hast du ein Problem, die Eingangsfrage zu verstehen?
Übrigens, was den brühmten Elefantenjäger K.B. mit seiner 7x57 anbelangt, recherchiere einmal, wie er die Elefanten erschossen hat.
mach ich Morgen Reite jetzt auf meinem Bären erstmal nach hause und gehe in mich. Um alles zu überdenken wenn noch Zeit ist tanze ich auch noch meinen Namen ;)
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
2.039
Gefällt mir
2.882
#74
Die Frage nach dem "perfekten" Kaliber ist vermutlich so als, wie die Jagd mit Feuerwaffen selbst. Zumindest, wenn man sich über Wildpret-Verwertung Gedanken macht. Und jeder hat seine ganz persönliche Meinung dazu. Unterschiedliche Wildarten im Revier, durchschnittliche Distanzen und natürlich auch das Terrain tun sein übrigens, so dass es natürlich keine Antwort auf diese Frage gibt.

Für mich hatte ich diese Frage bisher mit ".308 Win" beantwortet und zahlreiche User hier im Forum und in meinem jagdlichen Umfeld haben mir Recht gegeben.

Allerdings hatte ich jetzt eine recht spannende Diskussion mit einem erfahrenen Jäger, der mir nach meinem Vortrag "Pro .308" dennoch geraten hat, die .30-06 zu nehmen, vor allem, weil man hier mit den vielen unterschiedlichen Geschossen und Laborierungen ähnlich flexibel unterwegs ist wie bei der .308, nach oben aber noch einiges an Leistungsreserven hat, wenn man doch mal ins Ausland fahren und Schwarzwild oder größere Hirsche auf weitere Distanzen erlegen will.

Ich fand das alles recht schlüssig...ihr auch? Hier im Forum habe ich eigentlich recht viel Positives über die .30-06 gelesen. Übersehe ich was? Mein Ziel ist es, eine Büchse zu kaufen, die sich möglichst vielseitig einsetzen lässt. Ich fange erst an, meine Wildarten werden Rehe, Gämse und SW sein...da ich in den Alpen wohne, ist es durchaus möglich, dass sich die Distanzen auch mal jenseits der 150m befinden...

Ah so: ich werde wohl außerdem ziemlich schnell auf Bleifrei umstellen (müssen)...

Nachdem mein Kauf von Sauer 202 mit Z6 wohl wegen der Schludrigkeit der Waffenhandlung nicht zu Stande kommt, muss ich mich eh neu orientieren. Hätte deswegen an eine Savage Axis gedacht, mit dem besten Glas, dass ich für den Rest (ca. 1.500€) kriegen kann...
Mit der 308 bist du gut aufgestellt 3006 braucht kein Mensch aber gut ist meine Persönliche Erfahrung und von daher nicht representative.
 
Oben