.308 WIN benötige Daten für Hornady SST 165gn i.V.m N140

Registriert
24 Feb 2012
Beiträge
44
Servus beieinander,

könnte mir ein Quickloadinhaber unter Euch bitte die max. Pulvermenge für N140 in Verbindung mit Hornady SST 165gn Geschossen errechnen?!
Ich finde ums Verrecken nirgendwo entsprechende Ladedaten für diese Kombi. Weder bei Vitavuori auf der Seite noch Im Hornady-Wiederladebuch.
ich hab bisher das 155gn A-Max geschossen und will jetzt nen ticken schwerer mit dem Geschossgewicht werden.
Da ich die SSTs schon erfolgreich aus der 30-06 schieße, hätte ich sie auch gerne in meiner .308

Jetzt würde ich die Geschosse gern mittels Ladungsleiter auf meine MR308 einschießen und benötige die zulässige Maximalladung.

Wäre bitte einer von Euch so nett?;-)

Wmh
 
Registriert
10 Apr 2006
Beiträge
3.473
Bei einem kurzen Abstecher in englischsprachige Foren wurde 44grs N140 genannt.
Rechnen kann ich es dir leider nicht, hab selber leider auch (noch) kein QL.
 
Registriert
24 Feb 2012
Beiträge
44
@porco fidelio

Danke für die Info.:thumbup:

Das klingt jetzt in diesem Rahmen (Forum) zwar leicht schwachsinnig, aber ich bin bei Ladedaten aus Foren immer sehr skeptisch, speziell aus englischsprachigen (zumeist US-Foren) da derade die Amis das oftmals nicht so genau nehmen mit den Druckgrenzen.

Daher bitte ich hier ja drum, das mir einer das mit Quickload mal berechnet. Der Brömel ist nämlich garnicht so doof...;-)



was ich oben noch vergessen habe, verwendet werden ausser SST und N140 noch RWS Hülsen und BR-2 Zündhütchen
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.045
@porco fidelio

Danke für die Info.:thumbup:

Das klingt jetzt in diesem Rahmen (Forum) zwar leicht schwachsinnig, aber ich bin bei Ladedaten aus Foren immer sehr skeptisch, speziell aus englischsprachigen (zumeist US-Foren) da derade die Amis das oftmals nicht so genau nehmen mit den Druckgrenzen.

Daher bitte ich hier ja drum, das mir einer das mit Quickload mal berechnet. Der Brömel ist nämlich garnicht so doof...;-)



was ich oben noch vergessen habe, verwendet werden ausser SST und N140 noch RWS Hülsen und BR-2 Zündhütchen
Es ist gar nicht Schwachsinnig.
Und deshalb würde ich an deiner Stelle die 44 grains in deine Hülsen schütten und dann die fertigen Patronen ans Beschussamt liefern zur Gasdruckmessung.
 
Registriert
24 Feb 2012
Beiträge
44
Das ist die Folge, wenn mir einer hier sagt: beim 165gn SST mit N140 ist XX.XXgn die zulässige Maximalladung.

Wenn ich wie Du schreibst 44gn in die Hülse schütte und ans Beschussamt schicke, weiss ich welchen Druck 44gn N140 erzeugen.

Die 44gn sind "irgendein" Wert aus einem englischsprachigem Forum.

Ich brauche aber die zulässige Maximalladung von QL.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
servus Gamserer,
Das ist die Folge, wenn mir einer hier sagt: beim 165gn SST mit N140 ist XX.XXgn die zulässige Maximalladung.

Wenn ich wie Du schreibst 44gn in die Hülse schütte und ans Beschussamt schicke, weiss ich welchen Druck 44gn N140 erzeugen.

Die 44gn sind "irgendein" Wert aus einem englischsprachigem Forum.

Ich brauche aber die zulässige Maximalladung von QL.
Eben!
Und von dieser Ladung aus, kannst Du mit den Druckwerten arbeiten.

Wenn Quickload mit den Standardhülsenwerten und der Stadardlänge L6 Dir für die Win.308 einen Wert für 44gn VVN140 vorgibt, hast Du einen Anhaltspunkt.

Das heisst aber nicht, dass dieser Wert mit dem tatsächlichen Druck der Gasdruckmessung vom Beschussamt übereinstimmt.

QL sagt Dir für 44gn Vihtavuori N140 mit diesem Geschoss, dass es knapp unter CIP Druck kracht ~ 4150bar.

Entscheidend für Dich ist nicht, was QL sagt, sondern entscheidend ist, dass 44gn VVN140 keine Sicherheit nach oben gewährleisten.

Und das Beschussamt weist Dir mit der Gasdruckmessung den Weg dorthin.

Du hast ja noch nicht einmal das Hülsenvolumen Deiner Hülsen hier angegeben.. auch nicht, welche maxc. L6 Du setzen willst.

Kippe rein versuchsweise einmal 44gn VVN140 in eine .308 Hülse und schaue selber!, wieviel Platz für das Geschoss noch zum Setzen bleibt.

(Ich weiss, dass 42gn schon recht viel sind, weils unverdichtet im Hülsenhals drin steht... )

Wenn ich das machen müsste, ich würde einige Patronen mit VVN140 und 42gn mit der zur Waffe passenden L6 laden und zur Gasdruckmessung liefern.

Danach hast Du eine Druckmessung zur Orientierung, an Hand derer Du Dich auf die maximale Ladung hin arbeiten kannst!


Hier gibt es Ladungen mit annähernd gleichen Geschoßgewichten:

-> klick
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
...
@gipflzipfla
Ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort. Das bringt mich schon ein Stück weiter.;-)
jo, bitte... gerne.

44gn sind mit Sicherheit schon ein verdammt hoher Druck :?

Lasse lieber das Beschussamt einen Messlauf sprengen ;)

Viel Erfolg
 
Registriert
17 Mrz 2010
Beiträge
14.976
edit admin
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.045
Ich hatte bis jetzt nur 2 Pulverlose von Vihtavuory die mit der QL Berechnung übereinstimmende Messwerte gebracht haben.
Ein N-140 von 1996 und ein N-550 von 2004
Ein Los N-550 von 2012 ist zb. erheblich heftiger als QL rechnet und würde bei einer Berechnung mit Standartdaten sauberen Überdruck produzieren.
Nach Beschussamtsprüfung passen meine Berechnungen auch für andere Geschosse und Hülsen , so die Restlichen Werte sauber ermittelt und justiert sind.
Es ist also Absolut unseriös mit so vielen Unbekannten Jemandem irgendwelche Berechnungen anzustellen ,und dann noch mit der Vorrausetzung eine Maximalladung für einen Gasdrucklader zu Laden.
Hier die Gasdruckmessung solch einer nach Messungen und Anpassung erarbeiteten LadungAnhang anzeigen 26253
 
Registriert
24 Feb 2012
Beiträge
44
@Solms
Ja das kann ich mir vorstellen.
In 5 Jahren, in denen ich jetzt selber lade benötige ich jetzt einen einzigen Wert aus diesem Programm.
Und ja ganz offen und ehrlich dafür bin ich schlichtweg nicht bereit 138,- zu zahlen.
Wenn Du z.B. Nicht jedem "daher Gelaufenen" mit QL was berechnest, dann musst Du Dich ja nicht angesprochen fühlen.

Im Umkehrschluss sagt mir das aber dass Du einem "nicht daher Gelaufenen" anscheinend schon eine QL Berechnung machst.
Und was ist hierbei dann mit dem Lebensunterhalt des armen Herrn Brömels?! -Das nennt man schneinheilig.


@N_Force01
Du bläst einfach mal mit in das Horn, gell?!
Ungeachtet dessen dass jeder Wiederlader eigenverantwortlich handelt. Oder warum steht dieser Satz hier in der WL-Datenbank unter jeder Ladung?! Sind die dann auch mit dran wenn sich einer der "Hampelmänner" anhand einer Ladung in die Luft jagt?!


@Casull
Wenn Du es unmöglich findest, dann hilf mir einfach nicht und schenke dem Thema hier keine Beachtung.
Den Rest Deiner Polemik lasse ich unkommentiert.


@Stomberger
Ich danke Dir für Deinen konstruktiven Beitrag.
Ich denke hier liegt ein Mißverständnis vor!!!
Mir liegt es absolut fern, die Maximalladung zu laden! :11:
Ganz im Gegenteil! Ich will ja definitiv unterhalb dieser bleiben, aber dazu müsste ich wissen wie hoch diese in diesem Fall ist.



@Die meisten von Euch die ihr mir genantwortet habt:
Ich bin jetzt schon ein paar Jährchen in diesem Forum. Die meiste Zeit lese ich nur mit und ganz selten das ich mal was schreibe.
Wenn ich rückblicke, ist wirklich ein negativtrend zu entdecken was die Qualität angeht. Heute darf ich das zum erstem mal selbst erleben.
Die Art und Weise und vorallem der Ton der von Euch hier veranschlagt wird ist nicht das, was ich von Jägerkameraden erwarten würde.
"Hampelmann", "Dahergelaufener", (sinngemäß: ) "sieh zu dass Du Dich allein in die Luft sprengst" und co. liebe "Freunde" ist im Kontext dieses Threats einfach nur unterste Schublade und armseelig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Aug 2006
Beiträge
1.645
@Gamserer

Keine Standard Quickloadberechnung kann dir das Limit in deiner Waffe berechnen. Alleine das unterschiedliche Hülsenvolumen bringt etliche Hundert Bar Differenz.

Füll 42 Grain ein und gut ists.

Oder gib 30 Euro für eine Beschussamtsmessung aus - da würd ich dann 44,5 Grain empfehlen (Vihta sagt 44 Grain Limit mit 167er Scenar, aber 46,3 mit 165er Speer SPBT).

Grüße
Michl
 
Registriert
17 Mrz 2010
Beiträge
14.976
Im Umkehrschluss sagt mir das aber dass Du einem "nicht daher Gelaufenen" anscheinend schon eine QL Berechnung machst.
Und was ist hierbei dann mit dem Lebensunterhalt des armen Herrn Brömels?! -Das nennt man schneinheilig.

Merke: Jeder Agent hat eine Minox, aber nicht jeder, der eine Minox hat, ist ein Agent.
 
Registriert
24 Feb 2012
Beiträge
44
@Michi1977
Ich versuchs mal ausführlich zu schildern was ich meine bei der ganzen Sache.

Ich hab die 308er ganz neu. Sie schießt mit Fabrikmunition schon absolut super.
Jetzt möchte ich die Vorteile des Wiederladers nutzen und meine Munition exakt auf die Waffe abstimmen um auch noch das letzte Quäntchen Präzision aus dem Knallstock rauszuholen.

Beste Erfahrungen hab ich hierbei mit der Ladungsleiter gemacht wie sie der Herr L. Möller empfiehlt.
BEVOR jetzt wieder der Aufschrei kommt: ich halte von Herrn Möllers Aussagen im großen und ganzen auch nicht viel.
Mit der Ladungsleiter wie er sie aber empfiehlt, hab ich die Laborierungen meine randeren Büchsen schon hervorragend hinbekommen.

Kurz zur Erläuterung: Ausgehend vom maximal zulässigen Druck lädt man die Patronen stufenweise herunter.
Es gilt die "Sweet spots" zu finden bei denen das Schwingungsverhalten des Laufs in Verbindung mit der Laborierungen am günstigsten ist.
Erfahrungsgemäß ist das eher im oberen Druckbereich.
Daher brauche ich einfach einen Anhaltspunkt bei wieviel Pulver ca. der noch zulässige Druck auftritt.

Wen das Thema interessiert, der kann sich hier einlesen:
http://lutzmoeller.net/Ballistik/Ladungsleiter/Ladungsleiter.php

Und ganz egal was man von KJG GESCHOSSEN oder deren Hersteller hält (ich verschieße die Teile nicht) die Ladungsleiter funktioniert so absolut zuverlässig. Hab ich selbst nicht nur bei einem Gewehr angewandt.



@Solms
Ist genauso aussagekräftig wie "Fischers Fritz fischt... usw."

Ich bin genauso der Meinung wie Du, dass man für eine erbrachte Leistung zahlen sollte. Aber wie gesagt wenn ich einmal einen Wert brauche in 5 Jahren, rechtfertigt das keine €138,- für ein Programm was ich auf meinem Apple Mac nicht mal installieren kann. Ich denke sogar Herr Brömel, dem ich quasi sein täglich Brot nehmen will würde das so sehen...
Und Du gevatter Solms hast es ja eigentlich schon in den Raum gestellt (wenngleich nicht gesagt), dass man ja mal für einen anderen "nicht daher Gelaufenen" ne Berechnung machen kann.
Agent hin, Minox her...
 
Registriert
24 Mai 2011
Beiträge
2.912
Bezügl. des Nutzen / Spaß / Erkenntnisfaktors war QL eine der BESTEN Anschaffungen meiner Jagd / Schiessausrüstung. :thumbup:
 
Oben