3sat 08.11.18, 20:15 - "Wissenschaftsdoku: Die neue Lust am Schießen"

Anzeige
Mitglied seit
23 Mrz 2017
Beiträge
347
Gefällt mir
508
#16
Ja, der.. den brauch ich noch nicht. Noch ist es trocken und zum Lachen kann ich in ein Erdloch im Garten gehen.:p
Neee, du wolltest mir eins ausgeben. :giggle:
Ballons und Vorderlader? Das war doch "in 80 Tagen um die Welt"? Oder? Wär auch cool. Oder Wattebausch-Schmeißen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.094
Gefällt mir
1.529
#17
"Ballons und Vorderlader" war in "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten" - Gert Fröbe "at it's best" und Kara Ben Nemsi als Hauptmann Rumpelstoß.

Vertragnmerunswieda?


WaiHei
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
533
Gefällt mir
501
#18
Jungs spielen Cowboy, schiessen, schleudern, etc. es liegt in deren der Natur.
Aus welchem Jahrhundert bist Du denn gefallen?
Cowboy spielt echt gar keiner mehr. Ich glaube noch nicht mal mehr, dass jeder Junge weiß was das ist. Wenn schon mit Waffen, dann sind es entweder Polizei und Ganove oder gleich irgend welche Superhelden und Superschurken.
Und das Du nur von Jungs sprichst, zeigt doch ein ziemlich antiquiertes Rollenbild. Was bin ich froh, dass meine Tochter genauso gerne mit zur Jagd kommt und mit dem Luftgewehr schießt. Als ob das irgend was mit dem Geschlecht zu tun hätte ... einzig von vorgelebten Rollen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.588
Gefällt mir
1.896
#21
Aus welchem Jahrhundert bist Du denn gefallen?
Cowboy spielt echt gar keiner mehr. Ich glaube noch nicht mal mehr, dass jeder Junge weiß was das ist. Wenn schon mit Waffen, dann sind es entweder Polizei und Ganove oder gleich irgend welche Superhelden und Superschurken.
Und das Du nur von Jungs sprichst, zeigt doch ein ziemlich antiquiertes Rollenbild. Was bin ich froh, dass meine Tochter genauso gerne mit zur Jagd kommt und mit dem Luftgewehr schießt. Als ob das irgend was mit dem Geschlecht zu tun hätte ... einzig von vorgelebten Rollen
naja heute spielen die Starwars, Stirb Langsam, Ghost Recon und ander Baller Spiele. Und das Rollenproblem ist nur solange eines, solange man ein Problem draus macht. Freiheit im Denken und Handeln, Friede und Ehrlichkeit in Dir selbst ist das maß aller Dinge. Und wenn Mädchen auf die Jagd mit gehen spricht das überhaupt nicht gegen eine Rolle, es bereichert diese (Rolle), die Jagd gelegentlich auch.
sca
 
Mitglied seit
23 Mrz 2017
Beiträge
347
Gefällt mir
508
#23
Wie sollte ich denn auch ahnen, dass es hier außer mir noch so 'nen schrägen Vogel gibt ...


WaiHei
Deswegen bin ich dir ja auch nicht böse.
Das Leben ist viel zu kurz, als sich um Mißverständnisse zu streiten. Und doch entstehen die meisten Streits aus unterschiedlicher Wortverwendung und ähnlichem. 😀
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
10.794
Gefällt mir
15.602
#27
Wir alle sind gespaltene Persönlichkeiten !

Wir sind Grüne, ohne Grüne zu sein.

Remy
 
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.475
Gefällt mir
1.088
#29
Aus welchem Jahrhundert bist Du denn gefallen?
Cowboy spielt echt gar keiner mehr. Ich glaube noch nicht mal mehr, dass jeder Junge weiß was das ist. Wenn schon mit Waffen, dann sind es entweder Polizei und Ganove oder gleich irgend welche Superhelden und Superschurken.
Und das Du nur von Jungs sprichst, zeigt doch ein ziemlich antiquiertes Rollenbild. Was bin ich froh, dass meine Tochter genauso gerne mit zur Jagd kommt und mit dem Luftgewehr schießt. Als ob das irgend was mit dem Geschlecht zu tun hätte ... einzig von vorgelebten Rollen
Der einzige, der hier ein Problem mit dem Geschlecht und seinen üblichen Vorlieben und Abneigungen hat, das bist Du.

Ist halt so:
Die Faszination fürs Schiessen ist mehrheitlich bei Kindern zu finden, welche männlichen Geschlechts sind. Bei Mädchen gibt es das auch (und das ist völlig prima und normal so), aber eben weniger. Und, Problem damit?

Ansonsten hast Du natürlich völlig Recht:
Cowboyfilme waren mal vor einem halben Jahrhundert sehr beliebt, jetzt sind sie es nicht mehr so und daher hat ihre popkulturelle Abstrahlung auf die Phantasiewelten der Kinder erheblich nachgelassen.

(Übrigens war ich mit meiner Tochter dieses Jahr auf dem Ansitz, zur Blattzeit. Sie ist 8, und konnte es überhaupt nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die (irrationale) Angst vor Schusswaffen haben.
Aber: Faszination dafür, oder Interesse für das natürlich auf seinen (nicht eingetretenen) wartenden Einsatz des nicht grade eben traditionsförstermässigen Einlaufkugeldrillings des Herrn Papas ? Nö, null. Schade, eigentlich...)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben