.458 Win Mag aus .300 Win Mag umformen - wer hat das schon mal gemacht?

Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.183
So, das besagte Gerät ist heute angekommen.
Glühen einer 375 H&H Hülse dauert ca. 10 Sekunden.
Eine 308 braucht ca. 20 Sekunden.

Wie gefährlich ist das Dings eigentlich?

Ist da ein CE oder TÜV Zeichen drauf?

Kann man beim Einschalten einen Elektro Schock bekommen?

Braucht das Starkstrom oder reichen 220 Volt?

Was genau ist der „Elektro Krempel zur Prozessoptimierung“?
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
451
Wie gefährlich ist das Dings eigentlich?
Schreib ich dir wenn ich tot bin

Ist da ein CE oder TÜV Zeichen drauf?
Guck ich evtl mal nach.

Kann man beim Einschalten einen Elektro Schock bekommen?
Vermutlich nicht. Erscheint mir derzeit konstruktiv eher unwahrscheinlich.

Braucht das Starkstrom oder reichen 220 Volt?
Steht in der Artikelneschreibung

Was genau ist der „Elektro Krempel zur Prozessoptimierung“?
Steht oben in #121
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.183
Ah, OK! Ich hab nur nicht verstanden, was ein elektronischer Riegel ist und was Du damit machst.

Ich bestelle jetzt so ein Dings und probiere das.

BItte sende mir ein PM mit Deinen Realdaten, ich ändere mein Testament vorher und vermache Dir das Induktionsdings und alle meine Hülsen, falls ich beim Glühen verglühe.
 
Registriert
9 Okt 2004
Beiträge
451
Die Hülsen habe ich noch ‚freiHand‘ und mit Stoppuhr gemacht.
Was demnächst noch verbaut wird, ist halt ein Zeitrelais, Microschalter, elektronischer Riegel und Netzteil.
So, die Sache mit dem Microschalter ist Käse. Die Rückstellkraft ist zu groß, so dass die Hülsen nicht gleichmäßig durchfallen können.
Die Lösung über Lichtschranke ist auch nicht zielführend, da das Induktionsgerät wohl nicht zum Dauerbetrieb geeignet ist.
Angedacht war: Induktionsgerät läuft durch, Hülsen werden von Hand eingelegt, diese betätigen den Microschalter/die Lichtschranke, das aktiviert das Zeitrelais, und das aktiviert nach der eingestellten Zeit den Riegel.


Ich stelle auf Strommessrelais um.
Neue Arbeitsweise: Induktionsgerät ist im Leerlauf, Hülse wird von Hand eingelegt. Knopf am Induktionsgerät drücken, der Laststrom erhöht sich, das Strommessrelais aktiviert das Zeitrelaise und dass dann wieder den Riegel.
 
Registriert
12 Mai 2002
Beiträge
4.928
Anstoß nehme ich nicht daran. Ich habe selbst Hülsen umgeformt. 8x57IS in 8 mm M.Sch und 458 WinMag in 416 Taylor. Das war aber eine Notwendigkeit. Diese Hülsen gab es damals nicht zu kaufen, Runterkalibrieren ist allerdings auch einfacher als Aufweiten
Ich wundere mich nur, dass Jemand mit großem Aufwand Hülsen umformt die es mit etwas suchen fertig zu kaufen gibt.
Es liegt mir fern, Dich zu kränken.
 
Oben