5,6x57 RWS KS 4,8g

Registriert
16 Dez 2012
Beiträge
51
Servus zusammen!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Patrone bei Rehwild (insbesondere bei Schußdistanzen unter 100m) in Bezug auf:

Tötungswirkung?
Wildbretentwertung?

Herzlichen Dank im Voraus,

Waidmanns Heil!
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
7.959
Das nicht, aber in der 5,6x61 (R) SE vom Hofe schieße ich das 63grs Aero und das 68grs HDB. Auch bei geringer Schußentfernung kaum Hämatome, aber sehr gute Augenblickswirkung (und bei seltenen Fluchten viel Schweiß).

Bei der 5,6x57 könnte ich mir das neue Nosler Bonded Performance Solid vorstellen, wenn es ein Geschoß mit Blei sein soll.
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
8.798
ja, hatte ich früher oft dabei. Wirkung absolut toll.
Kein Probleme, liegt praktisch alles im Knall mit RWS KS Geschoß.

wg Schwarzwild heute mit größeren Kalibern unterwegs.
 
A

anonym

Guest
Servus zusammen!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Patrone bei Rehwild (insbesondere bei Schußdistanzen unter 100m) in Bezug auf:

Tötungswirkung?
Wildbretentwertung?

Herzlichen Dank im Voraus,

Waidmanns Heil!

Lagen soweit ich mich erinnere alle im Knall. Habe noch eine zu verkaufen mit Restmun.
 
Registriert
15 Okt 2010
Beiträge
284
Moin,

@thomas333:
Ich habe mit der oben genannten Patrone Rehwild in Feld und Wald gestreckt.
Für beide Bereiche gilt n > 20.

Im Feld (Schußdistanz meist > 80m) gute Wirkung, d. h. Stücke lagen meist im Feuer oder kurze Totfluchten bei Schüssen auf das Blatt oder kurz dahinter. Die Wildbretentwertung war akzeptabel.

Im Wald (Schußentfernung oft zw. 20 bis 50m) ebenfalls gute Wirkung. Die Stücke lagen meist im Knall. Teilweise war die Wildbretentwertung hier aber unverhältnismässig hoch. Nach meiner Erfahrung ist hierfür die hohe V-Ziel im Verbindung mit dem "weichen" Geschoß verantwortlich.

Ich habe das Geschoss als Fabrikladung (RWS), sowie später als Handladung, verschossen. Dabei konnte ich keine Unterschiede ausmachen.

Ich führe die 5,6x57 nun ausschließlich im Feld. Allerdings mit einer Handladung unter Verwendung eines 62 grs. Barnes TTSX.

Horrido,
Scharfzahn
 
Registriert
6 Sep 2002
Beiträge
44
Moin,

...............
Ich führe die 5,6x57 nun ausschließlich im Feld. Allerdings mit einer Handladung unter Verwendung eines 62 grs. Barnes TTSX.

Horrido,
Scharfzahn

Hallo Scharfzahn,
1. könntest du unverbindlich die Ladedaten nennen und, falls gemessen, die Geschwindigkeit?
2. Welche Präzision schaffst du damit ungefähr?
3. Reinigst du chemisch, wenn ja, nach wieviel Schuss?
4. Würdest du auch das etwas kürzere TSX verwenden oder siehst du da Nachteile? Wenn deine Waffe auch einen 1:10 Drall, ist 62Grain laut Barnes ja eigentlich schon zu schwer.

Vielen Dank!
schaumermal0
 
Registriert
4 Aug 2013
Beiträge
501
Servus,

schiesse aus der 5,6x57 die 45grs Aeros.
Sehr gute Präzision und von 20 bis 200m keine Probleme mit der Wirkung und der Entwertung.

Die Kombi funzt. Kann ich empfehlen.

Gruß Krucknwig
 
Registriert
15 Okt 2010
Beiträge
284
Hallo Scharfzahn,
1. könntest du unverbindlich die Ladedaten nennen und, falls gemessen, die Geschwindigkeit?
2. Welche Präzision schaffst du damit ungefähr?
3. Reinigst du chemisch, wenn ja, nach wieviel Schuss?
4. Würdest du auch das etwas kürzere TSX verwenden oder siehst du da Nachteile? Wenn deine Waffe auch einen 1:10 Drall, ist 62Grain laut Barnes ja eigentlich schon zu schwer.

Vielen Dank!
schaumermal0

Moin schaumermal0,

zu 1. : Meine Ladedaten sende ich dir per PN, da nicht CIP conform.
Die gemessene V3 liegt bei 1056 m/s.
Ein Hinweis: Das Wiederladen der 5,6x57 Hülsen kann durch den relativ dickwandigen Hülsenhals problematisch werden. Nach mehreren Umläufen kann sich das Material verfestigen. Hier ist dann ggf. der Einsatz einen Hülsenhalsaufweiters nötig.

zu 2. : Zur Schußleistung findest Du ein paar Infos im folgenden Thread:
http://forum.wildundhund.de/showthre...=1#post1892595
Kurzfassung: Das Ding frisst die "Zehn" auf.

zu 3. : Der Lauf wurde bei Umstellung chemisch gereinigt. Nun erfolgt eine chem. Reinigung ungefähr im 100 Schuß Intervall.

zu 4. : Meine Büchse ist eine 35 Jahre alte Krico 600 in 5,6x57. Die Lauflänge beträgt 60cm, der Drall 8Zoll.
Ein TSX habe ich noch nicht verladen.

Horrido,
Scharfzahn
 
A

anonym

Guest
Ein echtes Mülltonne Produkt,koennte man sich eher zur Bleizeit im Dschungel vorstellen :biggrin:

? ? ? :no:

Du sprechen Deutsch ganzes Sätze oder haben auch überhaupt ein Gerät mit 5,6x57? Oder nur heiße Dampf aus Mülltonne, wo ist im Dschungel blei-ben?

:unbelievable:
 
Registriert
26 Okt 2012
Beiträge
736
? ? ? :no:

Du sprechen Deutsch ganzes Sätze oder haben auch überhaupt ein Gerät mit 5,6x57? Oder nur heiße Dampf aus Mülltonne, wo ist im Dschungel blei-ben?

:unbelievable:
Ja ich sprechen german, den KS Plunder würd ich in keinen Lauf stecken ,geschweige in 5,6x57 Custom ,es lacht ja schon seit Jahren die halbe Welt über solches Missgeschick,jetz klar ?:biggrin:
 
Registriert
2 Dez 2008
Beiträge
9.202
Ja ich sprechen german, den KS Plunder würd ich in keinen Lauf stecken ,geschweige in 5,6x57 Custom ,es lacht ja schon seit Jahren die halbe Welt über solches Missgeschick,jetz klar ?:biggrin:

Hast du selbst eine 5,6x57, und hast du damit jagdlicher Erfahrungen, insbesondere mit dem 4,8 g KS?

Gruß

HWL
 
A

anonym

Guest
Tja, wenn man weiss, wofür das KS-Geschoß entwickelt wurde, und vor allem wann, dann ist Wissen Macht. Nichts wissen macht auch nichts. Und wer ein ordentliches Gewehr "von der Stange" hat, braucht keine "Custom-Plempe". Ich sage nur Voere, Krico, Steyr-Mannlicher, etc., dazu die 5,6x57 mit KS, und man ist ausreichend bedient.

Zum Nachlesen: http://www.deutsches-jagd-lexikon.de/index.php?title=5,6x57

Und diejenigen, die sowieso nur indiskutablen Müll ins Forum werfen sollten bei dem bleiben:

http://nerf.wikia.com/wiki/N-Force

 
Oben