6,5-06

Registriert
3 Jun 2011
Beiträge
3.555
Hallo, trotz längerer Überlegung, bin ich mit meinem 6,5 mm Projekt noch nicht weitergekommen.

Führt jemand eine Büchse in 6,5-06 ?

Im deutschsprachigen Internet, find ich leider kaum Information zu dem Kaliber. Keine Ladedaten .
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
7.649
Was genau willst Du den wissen? Ich habe sowohl im Hornady Ladebuch, als auch im Nosler Ladebuch einige Ladedaten gefunden. Im A-Square Buch und im COTW müssten auch ein paar Ladedaten drin sein.

Martin
 
Registriert
4 Feb 2009
Beiträge
10.156
... und im DEVA-Buch ist die 6,5x64 Brenneke aufgeführt - sie ist nichts anderes als eine 6,5/06.
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
FSK 300 schrieb:
... und im DEVA-Buch ist die 6,5x64 Brenneke aufgeführt - sie ist nichts anderes als eine 6,5/06.
Und auch die 6,5x65 (RWS).
Und jede 6,5 x "irgendwas zwischen 62 und 65 mit Standardboden" ist natürlich besser, als alle anderen - jedenfalls wenn man ihre Entwickler fragt.
Mal wieder das Rad neu erfunden und selbstverständlich runder, als alle Räder vorher.


WaiHei
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.227
Wo liegt denn der Vorteil gegenüber der 25/06, nur bei etwas mehr möglichem Geschossgewicht ?
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
7.649
"Neu" ist diese Patrone eh nicht. Charles Newton nahm sich schon 1913 die .30-06 und zog sie auf 6,5mm ein. Die Patrone hieß dann .256Newton und wurde bis Ende der 30er gefertigt. Ackley "improvete" diese Patrone dann nach dem 2.WK und A-Square hat sich dann irgendwann die 6,5-06 "geschnappt" und ins Programm aufgenommen. Ist aber weder gecipt, noch von SAAMI aufgenommen worden.
Einen Unterschied gibt´s aber bei den Dralllängen. Die 6,5x64 Brennecke war für einen 255mm Drall ausgelegt, die 6,5x65RWS für einen 200mm Drall und die 6,5-06 für eine 8" bis 9" Drall, also in etwa dazwischen. Ist aber heutzutage eh unwichtig, da man bei Custom-Läufen die Dralllänge meißt wählen kann. Soviel nur mal am Rande.

Martin
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
26.011
Da die 6,5 (.264) bei LongRangern und BenchRestern sehr beliebt ist, dürfte die Auswahl an dafür geeigneten Geschossen bei der .264 größer sein, als bei der .257.


WaiHei
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.611
@raze4711

Und nun ,nachdem dir fast alle die 6,5-06 niedergemacht haben :23: , warum nicht eine 6,5-284 , da wäre dir doch , was Leistung angeht in dieser Kaliberklasse , geholfen oder nicht ?
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
7.649
Und die wäre auch CIP-Konform. Was weniger Probleme macht, als eine "Wildcat".

Martin
 
Registriert
21 Mai 2007
Beiträge
2.621
Die 6,5-06 ist von den Hülsenmassen (fast) gleich wie die 6,5x64, praktisch wird kein Unterschied sein! Bei uns sind aber beide Exoten!

Die 25-06 ist ebenfalls ein Exot, mit beschränkter Geschossauswahl! Sie kann mM nichts besser als die gängigen 6,5 Kaliber, die ich jedenfalls vorziehen würde.

Die 6,5x65 ist ein weiterer (sterbender) Exot - Fabriksmunition gibt es fast keine mehr und die Wiederlader schimpfen ebenfalls, weshalb sie meist nach einiger Zeit wieder verkauft wird.

Wenns nicht so rasant sein soll, würde ich die 6,5x55 empfehlen, ansonsten gleich die 270 Win.
 
Registriert
3 Jun 2011
Beiträge
3.555
Die 6,5x65 wird es nicht. Die 6,5x68 fällt wegen der eingeschränkteren Geschossauswahl auch raus.

Es ging mir hier nicht nur um das gleiche Volumen das die Hülsen im Bereich x64 haben, sondern um die Hülsengeometrie.
 
Registriert
11 Jun 2009
Beiträge
3.611
Die 6,5x68 fällt wegen der eingeschränkteren Geschossauswahl auch raus.

Was ist damit gemeint ? Die Problematik des langen Übergangskegel bei den modernen Fertigungen ? Das 140grs Geschoß bleibt das Leistungsfähigste in dieser Kaliberklasse !
 
A

anonym

Guest
grandveneur schrieb:
Die 6,5x68 fällt wegen der eingeschränkteren Geschossauswahl auch raus.
Was ist damit gemeint ? Die Problematik des langen Übergangskegel bei den modernen Fertigungen ? Das 140grs Geschoß bleibt das Leistungsfähigste in dieser Kaliberklasse !

Ich finde die 6,5 mm Messmer besser dimensioniert als die überzogene deutsche 6,5x68. Der Mann ist wirklich gut, kann sich aber nicht gut vermarkten. Und - wie in Frankreich leider so üblich seit der Erfindung des Faustkeils - wird der Prophet im eigenen Lande geringgeschätzt. Vergleiche nur das Leben und die "Erfolge" von "Papy" Fournier - RIP !

Carcano
 
Oben