6,5 mm Fanclub

Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
5.215
Gefällt mir
1.647
Wenn Du dem Projektil noch die Bananenflanke beibiegst, kann ich mit Uwe auf den Keiler um die Wette schießen, wer den Finger länger gerade läßt :ROFLMAO:

Zur Erklärung: wenn besagter Schütze auf den laufenden fliegen läßt, sehen andere nur noch den Pürzel
Musst halt mit Effet schiessen , deine wären so schnell. 20181222_092131.jpg
 

Anhänge

Mitglied seit
30 Dez 2013
Beiträge
738
Gefällt mir
68
Hatte längere Zeit auch mit so was zu kämpfen, ein Ausreisser unter 10 Schuß. So um 5 bis 7 cm neben dem Rest, der unter 2cm zusammen lag. Nie konstannt der gleiche Schuß, nie die gleiche Richtung. Egal wer was schoss, selbst gute Schützen mit Fabriklabo hatten den Effekt. Im Zuge der Fehlersuche alles möglich ersetzt,
- ZF > neu,
- Schaft > Neuer Hogue mit Alu- Bettung
- SchlaBo- Feder ersetzt
- gekaufte Matchmunition
- mit und ohne SD
- mit und ohne MB
- Verschieden Gewehrauflagen

nix hat wirklich geholfen . . .

Irgendwann hab ich aufgegeben,:sick: Jetzt ist ein Red-Dot für DJ drauf und auf 50m eingeschossen. Vom Platz im Schrank und meinem Frust müsste ich mich von dem Teil trennen, nur kann ich es guten Gewissenes nicht:sleep:
Rundlaufprobleme kannst du ausschließen?

Guillermo
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
624
Gefällt mir
148
Das LeHigh 95 grs Messing hat bei mir auch mit RS 52 ind der 6,5x47 nicht schlecht aber auch nicht besonders gut geschossen. Ein Versuch mit 35 grs. RS 40 hat die Steukreise sofort auf unter 15mm umschlossen geändert . Ich werde wohl mit dem RS 52 die Ladungen erhöhen müssen bis zum gleichmässigeren Abbrand . Die Schussbilder deuten auf V Schwankungen .
In meinen Waffen (Tikkas und Heym) kriege ich mit RS Pulvern (RS60 & RS70) nur gute Streukreise mit Ladungen am oberen CIP Limit sofern die Geschosse hohe Ladungen mögen. Hatt aber eventuell mit den Waffen zu tun...:unsure: Mit Norma Pulvern (N203B, URP, MRP) habe ich oft 2 Ladungen die gut Schießen, eine schlappe und eine scharfe Laborierung. Die RS Pulver habe aber ordentlich V0.
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.435
Gefällt mir
658
Also bei mir ist das Aero 85 in der 6,5x55 R8 mit RS60 wirklich außerordentlich präzise.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.294
Gefällt mir
1.001
Hatte längere Zeit auch mit so was zu kämpfen, ein Ausreisser unter 10 Schuß. So um 5 bis 7 cm neben dem Rest, der unter 2cm zusammen lag. Nie konstannt der gleiche Schuß, nie die gleiche Richtung. Egal wer was schoss, selbst gute Schützen mit Fabriklabo hatten den Effekt. Im Zuge der Fehlersuche alles möglich ersetzt,
- ZF > neu,
- Schaft > Neuer Hogue mit Alu- Bettung
- SchlaBo- Feder ersetzt
- gekaufte Matchmunition
- mit und ohne SD
- mit und ohne MB
- Verschieden Gewehrauflagen

nix hat wirklich geholfen . . .

Irgendwann hab ich aufgegeben,:sick: Jetzt ist ein Red-Dot für DJ drauf und auf 50m eingeschossen. Vom Platz im Schrank und meinem Frust müsste ich mich von dem Teil trennen, nur kann ich es guten Gewissenes nicht:sleep:
Was für ne Waffe?
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
2.043
Gefällt mir
1.000
k98 in 8*57IS. Hatte u.A. den Verdacht das es am mir als Brillenträger lag, da ich zu dem Zeitpunkt, als es auftrat auf Gleitsicht wechselte. War aber davon unabhängig, auch mit der vorherigen Brille ist das Probelem da, genau so wie bei anderen Schützen ohne Brille.

Mit anderen Waffen aus meinem Fundus ist das Probelm nicht vorhanden. Hab mir daher dann eine anderen Repetierer gekauft, Jetzt mit dem R8 passt alles wieder.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
5.215
Gefällt mir
1.647
Danke, hatte nur etwas Bedenken wenn es 6,5*55 oder 6,5*57 gewesen wäre bei RS60. Bin mit ca 1000 m/s nämlich bei grob 3600bar laut BA.
Dafür das die Ladung echt Oberkante Unterlippe ist bin ich mal damit zufrieden . Werde wohl so auf 1000m/s zurückrudern . Ich war heute damit schiessen . 20190515_212547.jpg
 
Mitglied seit
4 Mai 2011
Beiträge
3.811
Gefällt mir
245
Ich möchte keinen neuen Faden aufmachen, deshalb meine Frage hier.
Ich führe zwei LW in 6,5x55. Einen 98er mit 58cm Lauf, eine Heym SR30 mit 50cm heavyline Lauf.
Da ich auf der Heym das 4-16x56 Polar habe, möchte ich diese gerne sicher auf 200-220m jagdlich auf Rehwild nutzen.
Derzeit benutze ich in der Waffe das Geco Plus, bin eigentlich sehr zufrieden. Aber auf 200m fällt das Geschoß ca. 20cm ab. Ich vermute dass durch den kurzen Lauf nicht die volle Power erreicht wird. Ich bin kein Wiederlader, meine ballistischen Erfahrungen sind mangelhaft.
Meine Theorie ist, dass ich mit einem leichteren Geschoss auf GEE eingeschossen eine zufriedenstellende Treffpunktlage auf 200m erreichen sollte.
Welche Fabrikmunition könnte passen? Bleifrei ist in Bayern kein Thema, mir ist die Verfügbarkeit wichtig.
 
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
1.506
Gefällt mir
88
@Jagdspaniel,
ein 100grs= 6,5 Gramm-Geschoß sollte auch aus einem 50cm-Lauf für eine GEE von 190 m gut sein, sagt mein Quickload.
Da Du nicht selberstopfst, wäre Skadi Munitionstechnik in Bodenwöhr eine Alternative?
Ist zwar in dem Sinn keine Fabrikmun, aber Verfügbarkeit sollte gegeben sein.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
5.215
Gefällt mir
1.647
Ich möchte keinen neuen Faden aufmachen, deshalb meine Frage hier.
Ich führe zwei LW in 6,5x55. Einen 98er mit 58cm Lauf, eine Heym SR30 mit 50cm heavyline Lauf.
Da ich auf der Heym das 4-16x56 Polar habe, möchte ich diese gerne sicher auf 200-220m jagdlich auf Rehwild nutzen.
Derzeit benutze ich in der Waffe das Geco Plus, bin eigentlich sehr zufrieden. Aber auf 200m fällt das Geschoß ca. 20cm ab. Ich vermute dass durch den kurzen Lauf nicht die volle Power erreicht wird. Ich bin kein Wiederlader, meine ballistischen Erfahrungen sind mangelhaft.
Meine Theorie ist, dass ich mit einem leichteren Geschoss auf GEE eingeschossen eine zufriedenstellende Treffpunktlage auf 200m erreichen sollte.
Welche Fabrikmunition könnte passen? Bleifrei ist in Bayern kein Thema, mir ist die Verfügbarkeit wichtig.
SAX , teuer aber für deine Ansprüche passend .
 
Oben