6,5x57R Patronenlager aufreiben/wiederlader suchen/Lauftausch...idk

Mitglied seit
26 Apr 2017
Beiträge
217
Gefällt mir
132
#1
So, wie schon ein paar mal erwähnt besitze ich eine Blaser K95 in 6,5x57R.

Traumwaffe, tolles Kaliber, nur leider scheinbar zu Deutsch für die meisten normalen Munitionshersteller.

Ich möchte und muss teilweise bleifrei schießen.

Als Fabrikmunition werden bleifrei nur Teilzerleger angeboten. Die werde ich sicher nicht schießen sondern nur Deformationsgeschosse (Hundeführer, Splitter, anderes Thema...)

Also ich suche hier ein paar Meinungen/Empfehlungen zu folgenden Überlegungen:

1. Ein neuer Wechsellauf kostet ~ 1200 Euro...mit allem drum und dran wahrscheinlich am Ende eher 1300-1400 Euro Ein gebrauchter auch noch ne Stange Geld

-> 1.1. Ich suche mir einen Wiederlader der mir GMX/TTSX etc. verlädt. Mühsam weil Hülsen sammeln, Munition dann nur dort bestellbar, Lieferzeiten etc. aber wohl irgendwie machbar

->1.2 Ich lasse mir den Lauf aufziehen/das Patronenlager aufreiben (wahrscheinlich ähnlich teuer wie ein WL oder?, hatte mal was von 5-600 Euro gelesen?) Nur auf was ? ich würde ja gerne bei der 6,5mm Fraktion bleiben aber die 6,5CM passt wohl nicht und bei allen anderen habe ich wieder die selben Probleme wie vorher oder fällt da jemandem ein amerikanisches Kaliber oder ein gebräuchliches deutsches ein was gehen könnte ? (Klar die genauen Themen muss ich dann mit meinem Büma bereden.

2. Ein anderer Foristi hat einen WL den er gerne tauschen möchte :D
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
894
Gefällt mir
664
#4
Die 6,5x57R kriegst du nicht auf ein andere 6,5er Patrone aufgerieben. Zumindest nicht, um dich in der Auswahl nicht noch weiter einzuschränken.
In 6,5x57R fallen mir auf Anhieb auch nur Sax und EvoGrün als bleifreie Geschosse ein.
Bleibt eigentlich nur Wiederladen oder neuer Lauf.

Ich sehe das wie Casull. 6,5x55 und TTSX. Zur Not gibts dann noch Naturalis, GMX und XRG als Deformatoren.
 
Mitglied seit
26 Apr 2017
Beiträge
217
Gefällt mir
132
#5
ja naja 6,5x55 oder 25-06 wäre auch meine Wahl zwecks WL gewesen. die 7mm rem mag käme auch in die engere Wahl aber ich denke die ist zu potent für die leichte k95, das macht dann wahrscheinlich keinen spass mehr.
 
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.301
Gefällt mir
67
#6
Munitionsmanufaktur Klaus in Erding anfragen, der lädt Dir alles was das Herz begehrt in sehr guter Qualität.

Mindestabnahme 50 Schuss, je nachdem wieviel du schießt, reicht das ein Weilchen.
Mit Versand wahrscheinlich ~5€/Schuss.
Richtig, mal eben „um die Ecke“ ne Schachtel Munition kaufen ist dann nicht mehr drin.
5€ scheint teuer, aber wenn du die Mehrkosten gegenüber aktuell verfügbarer Fabrikmunition denen eines neuen Laufes oder des Aufziehens (inklusive das Risiko, dass die Waffe dann nicht mehr schießt, einzugehen) gegenüberstellst... relativiert sich das sehr schnell.

Waidmannsheil
ecureuil
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
547
Gefällt mir
134
#7
wenn man öfter mal schießt, dann finde ich die Preise der gewerblichen Wiederlader eine Sackgasse.
Klar, bei ein bis zwei Packungen pro Jahr geht das.

Ansonsten sehr ich nur zwei Möglichkeiten (die wahrscheinlich sogar ähnlich viel Geld verschlingen):
- anderer Lauf (.308? ...die ganzen 'gasdruckschwächeren' Randpatronen werden, fürchte ich, früher oder später ebenso wie die 6,5 in der Versenkung verschwinden. Und die 7x65R z.B. ist bestimmt nicht schön in der k95)
- selber Wiederlader werden

.... oder Du findest einen Wiederlader in der Nähe (Schützenverein; Kreisjagdverein), der 'Mitleid' mit Dir hat bzw. sich dem tollen Kaliber und der K95 annimmt ;)
Reichenberger HDB wäre dann eine meist einfach zum Schießen zu bringende Option. Die Ladedaten von denen haben oft auf Anhieb gut gepasst.
 
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.301
Gefällt mir
67
#10
wenn man öfter mal schießt, dann finde ich die Preise der gewerblichen Wiederlader eine Sackgasse.
Klar, bei ein bis zwei Packungen pro Jahr geht das.
RWS will für seine EVO Green 100€/20 Patronen... selbst die KS-Labo liegt bei 90€...
Klar, S&B gäbe es auch noch, aber eben nicht bleifrei.

Sehe das Kaliber jetzt nicht als das typische Schießkino-Kaliber an.
Und selbst wenn man gern auf dem Stand ist - da reicht dann auch die 40€/20 Schuss S&B Laborierung.
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.535
Gefällt mir
809
#12
Das TAG ist einen Versuch wert. In der 308 kenne ich einige begeisterte Anwender. Aber es ist ein Zerleger, korrekt.
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.087
Gefällt mir
253
#13
Du könntest noch in der Ruwertaler Waffenstube anfragen, wieviel er nimmt, wenn er dir das Tsx drauf macht. In 7x65r nimmt er 120 für 50.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
192
Gefällt mir
287
#14
Wiederladen ist ganz unproblematisch. Gibt heute doch genung gewerbliche wiederlader.
Für den stand dann s & b.
 
Oben