6mmXC

Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
182
Gefällt mir
45
#1
Angeregt durch die Kommentare über die 6XC im Thread zum Boyds Schichtholzschaft eröffne ich hier mal ein eigenes Thema zu dieser Patrone.

Die 6XC hat es mir ziemlich angetan, leider gibt es aus dem deutschsprachigen Raum noch wenig bis gar nix darüber zu lesen. Und bis ich meine eigenen Erfahrungen damit habe wird es auch noch mindestens ein halbes Jahr dauern.

Und natürlich gleich die Bitte an unseren Austro Canadier Greg uns an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Und noch ein paar Links für jene die diese Patrone noch nicht kennen. Ein DWJ Artikel über zwei Büchsen mit Savage Einzellader-Systemen in 6PPC und eben der 6XC - Link zu Henke http://www.henke-online.de/index.php?id=752&0= bzw dirket zum Artikel http://www.henke-online.de/uploads/tx_nppresscenter/10_Sch_Henke.pdf

Weitere Infos zur 6XC gibt es auch noch ua auf 6br.com http://www.6mmbr.com/6XC.html oder beim Erfinder David Tubb http://www.davidtubb.com/6mmxc.html
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.333
Gefällt mir
3.398
#3
Rainbow hat gesagt.:
Besteht tatsächlich eine Hoffnung das eine Patrone die 6mmPPC schlägt?

Bin kein Sportschütze, dachte aber gelesen zu haben, das sei bis 300m zum Papierlochen immer noch das letzte Wort.

Greetz Anton
Ich kann da jetzt nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber die 6mmPPC soll angeblich etwas zickig beim Wiederladen sein.
Auch gäb es da noch andere Artverwandte, wie die 6mm BR Norma oder die 6mm BR Remington. Aber deswegen frag ich ja. Ich kenne mich da einfach zu wenig aus, auch wenn ich genügend Bücher über Patronen hab. In der Praxis kenne ich diese Patronen einfach zu wenig.
Eine .223 oder .308 kommen für mich nicht in Frage, ich wollte irgendwas dazwischen vom Geschossdurchmesser her. Ein Bekannter hat eine 6mmPPC, sagt aber, dass das Wiederladen keine Freude ist. Ich gebe aber nicht unbedingt viel auf das Gewäsch einzelner, genauso wie ich mittlerweile den div. Zeitschriftchen und ihren Artikeln nicht mehr viel glaube.
Aber vielleicht sind hier ein paar wirkliche "Praktiker", die sich hierbei einbringen könnten.
Sollte es wirklich stimmen, das die PPC bei Entfernungen bis 300m die Nase vorn haben sollte, wäre diese auch eine Überlegung wert.
Und dann wären da die 6,5mm Match-Patronen.


Martin
 
A

anonym

Guest
#4
die 6XC ist eine Weiterentwicklung der 6 mm Norma BR
Für 300 und mehr Meter.
Hochpräzise und in der Leistung fast im Bereich der .243 Wincheser.
Stöberjäger hat Erfahrugen mit der 6XC

Wh R.B. Hw.
 
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
3.363
Gefällt mir
1.171
#5
In meiner 6mmxc schiesse ich die 115gr DTac fuer 800m und 1000m Freien wettkaempfe und das 105gr A-Max fuer das Koyotenjagen.
Sehr leicht zum Laden und extrem praezise.500m Gruppen sind an Windstillen Tagen um die 2" -2,5" bei 5 Schuss.Ballistisch ist sie ebenbuertig mit der 6,5x284 and der 260Remingtion Improved.
Meine hat einen 24" Lauf und die V0=2910f/s fuer die 115gr und 2950f's fuer die 105gr genausoviel wie meine 243 aber mit einem 23" Lauf.
Wuerde ich die Qual der Wahl haben zwischen der 243 und der 6mmxc haben,dann wuerde ich mich wahrscheinlich fuer die 6mmxc entscheiden,weil ich mit weniger Pulver auf die selbe V0 komme.
Ich verwende die 22-250 Huelsen und forme sie .
Der Grund warum viele glauben ,das die 6mm PPC praeziser ist ,ist wahrscheinlich der Grund das man mehr Waffen in 6mm PPC sieht als 6mmxc.
Ein Feund von mir hat sich gerade eine 6mmBR fuer das schiessen bis 500m zugelegt und wir werden ja sehen wie sie gegen die 6mmXC abschneidet.
Fuer mich war die 6mmXc interessant weil ich mehrere 1000 22-250Huelsen hatte und wahrscheinlich in den naechsten Jahren mir keine Huelsen nicht zulegen muss.
 
Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
182
Gefällt mir
45
#6
@greg: Danke für die Infos. Welches Pulver verwendest du denn in der 6XC?

Ich werde für die ersten Ladeversuche dann vermutlich auch mit dem 105gr A-Max sowie dem 107gr Matchking starten.
Die 115gr DTAC wären für mich weder zu bekommen noch sinnvoll, denn wo kann ich auf 1000 Meter schiessen?
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.333
Gefällt mir
3.398
#7
Guten Morgen Greg,

danke für die Info´s. Vielleicht kannst du uns auf dem laufenden halten, wie sich die 6XC gegen die 6PPC schlägt.
Mein "Projekt" ist noch nicht so weit fortgeschritten, das ich eine schnelle Entscheidung brauche.
Aber ich hab mir die Henke Büchsen schon mal angesehen, sind ebstimmt nicht schlecht. Muß ich nur mal gegenrechen was günstiger ist, eine Henke Büchse oder von meinem vater gebaut.


Martin
 
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
3.363
Gefällt mir
1.171
#8
ZELLE12 hat gesagt.:
@greg: Danke für die Infos. Welches Pulver verwendest du denn in der 6XC?

Ich werde für die ersten Ladeversuche dann vermutlich auch mit dem 105gr A-Max sowie dem 107gr Matchking starten.
Die 115gr DTAC wären für mich weder zu bekommen noch sinnvoll, denn wo kann ich auf 1000 Meter schiessen?
Varget und H4350.
 
Mitglied seit
8 Nov 2004
Beiträge
182
Gefällt mir
45
#9
Wenn man die ganzen Berichte so liest dürfte das H4350 wohl das Standartpulver schlechthin sein um die 6XC zu laden.
Werde meine Startladungen mit dem Alliant Reloder 17 machen, da ich davon noch genügend zuhause habe. Habe aber mal 1kg vom H4350 bestellt.

Norma 203-B hatte ich auch noch in meine Überlegungen einbezogen, aber wieder verworfen, kostet gut und gerne 30% mehr als das Hodgon.
 
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
3.363
Gefällt mir
1.171
#10
ZELLE12 hat gesagt.:
Wenn man die ganzen Berichte so liest dürfte das H4350 wohl das Standartpulver schlechthin sein um die 6XC zu laden.
Werde meine Startladungen mit dem Alliant Reloder 17 machen, da ich davon noch genügend zuhause habe. Habe aber mal 1kg vom H4350 bestellt.

Norma 203-B hatte ich auch noch in meine Überlegungen einbezogen, aber wieder verworfen, kostet gut und gerne 30% mehr als das Hodgon.
Das Reloader 17 ist sicher eine Ueberlegung wert.
Ich bin aber mit den H4350 in Bezug auf geschwindigkeit und Praezision sehr gut bedient und habe nicht vor das zu aendern.Ich habe mir letzte Woche 10kg davon gekauft und die sollten mch sicher durch die Wintermonate bringen.
 
Mitglied seit
22 Nov 2002
Beiträge
1.182
Gefällt mir
0
#11
servus,

die 6XC ist eine tolle patrone, übrigens zelle, die 2 läufe für die R93 haben mit der fabrikmuni super geschossen...

die präzision der 6XC mit der 6PPC zu vergleichen ist meiner meinung nach total vermessen.ich meine damit nicht dass ich mit einer 6PPC auf zB 500m besser treffe...präzision testet man im schießkanal und da hat die PPC schon rein physikalisch wegen dem 14er drall die nase vorn...windunempfindlichkeit hat nix mit präzision in dem sinn zu tun...

aber trotzdem eine sehr feine patrone...

grüße
 
A

anonym

Guest
#12
auf 300 yards dürfte die Präzision der 6mm PPC kaum zu überbieten sein.
Darüber war- bisher - die 6 mm Norma BR das Maß aller Dinge.
Die XC wackelt am Thron oder hat die Norma BR bereits gestürzt.

good shooting R.B.Hw.
 
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
3.363
Gefällt mir
1.171
#13
8*68S hat gesagt.:
servus,

die 6XC ist eine tolle patrone, übrigens zelle, die 2 läufe für die R93 haben mit der fabrikmuni super geschossen...

die präzision der 6XC mit der 6PPC zu vergleichen ist meiner meinung nach total vermessen.ich meine damit nicht dass ich mit einer 6PPC auf zB 500m besser treffe...präzision testet man im schießkanal und da hat die PPC schon rein physikalisch wegen dem 14er drall die nase vorn...windunempfindlichkeit hat nix mit präzision in dem sinn zu tun...

aber trotzdem eine sehr feine patrone...

grüße
Was hat den der 1-14" Drall mit Praezision auf 500m zu tun????
 
Mitglied seit
22 Nov 2002
Beiträge
1.182
Gefällt mir
0
#14
??wohl etwas falsch verstanden??

kurzer drall ist kontraproduktiv für die präzision, die physik lässt sich halt nicht überlisten. deswegen hat die 6XC oder auch 6BR mir 8er drall im schießkanal keine chance gegen die 6PPC mit 14er...egal wie lang der schießkanal ist...dass die 6XC im freien auf 500m gegen der 6PPc die nase vorne hat ist logo,hat aber bekanntlich andere gründe...

zudem haben die kleinen patrönchen von haus aus die höhere grundpräzision als deren große kollegen. zB: 222rem gegen 22-250, 6PPC gegen 243win, 6,5x47 gegen 6,5x68, 30BR gegen 300winmag......

grüße
 
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
10.104
Gefällt mir
1.582
#15
8*68S hat gesagt.:
kurzer drall ist kontraproduktiv für die präzision,
Nein, ist er nicht

8*68S hat gesagt.:
... im schießkanal keine chance
Wir sollten erst mal die Frage präzisieren.
Geht es hier um die Nutzung auf, vom Wind abgeschirmten Schießbahnen oder um echtes Schießen im Gelände, wie auf der Jagd oder auf Long Range Bahnen, die sich nicht gegen den Wind abschirmen lassen?

In einem Jagdforum sei die Anmerkung erlaubt, daß man von der jagdlichen Nutzung der 6mmPPC vergleichsweise selten hört, eher schon von der BR.
Ob das wohl an ihrem kurzen Drall liegen könnte, der die Nutzung langer Geschosse, mit hohen BC und geringerer Winddrift erlaubt?
Und welchen Vorteil könnte den dann die XC bieten, die die gleichen Bullets höher beschleunigt?
Ja und Potz Blitz - versucht man womöglich die Eigenpräzision der BR mit der Rasanz der .243win und ihrer geringen Winddrift zu vereinen?
grübel, grübel...:lol:

Greetz Anton
 
Oben