8,5x63 mit SD

Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#1
Wie weit kann man den Lauf der 8,5Reb kürzen, ohne allzu große Geschwindigkeitseinbussen zu haben beim SD - Einsatz?
Welcher SD ist für die 8,5 geeignet und wer benutzt welchen?
 
Mitglied seit
31 Mrz 2009
Beiträge
7.483
Gefällt mir
3.731
#2
Frag mal @foxl_01
Er hat (IIRC) eine SR30 mit 50/52 cm Lauf und Roedale Dämpfer.
Das ganze mit SAX KJG (bzw. vergleichbar leichten Geschossen) und offensivem Pulver. Solltest Du 225/250 grs Geschosse als Hauptanwendung im Fokus haben würde ich ein paar cm mehr Lauf spendieren.

Aus meiner Erfahrung mit der 9,3x64 und 9,5x66SE kann ich den Hausken JD224 empfehlen, bei der 8,5x63 würde ich zu einem ähnlich voluminösen SD greifen.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#3
Wie weit kann man den Lauf der 8,5Reb kürzen, ohne allzu große Geschwindigkeitseinbussen zu haben beim SD - Einsatz?
Welcher SD ist für die 8,5 geeignet und wer benutzt welchen?
Ich hatte vor einigen Jahren genau zu dem Thema (der Laufkürzung) mit Werner Reb kommuniziert und mir seine Auffassung eingeholt. Der Empfehlung folgend, habe ich auf 52 cm gekürzt und würde es auch wieder so tun.

Aus meiner R8 verschieße ich das 185 Grain Barnes TTSX und dämpfe das Ganze mit einem Hausken 184 XTRM. Müsste ich die Entscheidung nochmals neu treffen, würde ich der Kombination einen Hausken 224 XTRM gönnen. Die Kombination 'rappelt' eben doch ein wenig mehr als eine .308 Win (ceteris paribus) und verträgt entsprechend ein wenig mehr Dämpfungsleistung. Ich muss aber einräumen, in dem Kontext die Geräuschbelastung nicht gemessen zu haben und nur nach subjektiver Wahrnehmung zu werten.


grosso
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#6
Ich denke darüber nach, der 8,5x63 eben auch den 224er XTRM MK2 zu spendieren und den 184er für eine andere Waffe zu nutzen.


grosso
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#7
Woran erkenne ich den Unterschied zwischen 184 und 224?
Oh, hab gerade gesehen, dass ich den 224 habe - müsste also passen?
OT: es ist so still um Werner geworden, ich weiß, dass es da ein Gesundheitsproblem gab - gerne per on!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.609
Gefällt mir
6.500
#8
Ich würde mich da an sinnvollen Minimal-LL ähnlicher Patronen (Pulvertyp, Pulvermenge, Gasdruckniveau) orientieren, also: .30-06, 8x64S, .35Whelen.
 
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
2.847
Gefällt mir
981
#9
Ich hab 3 Dämpfer von Pete. Bin sehr zufrieden, hab aber auch keinen Vergleich. Meine 8,5 hat 52 cm LL, die SAX oder Aero kriegst da leicht auf gut 900 Meter.
 
Mitglied seit
26 Jul 2005
Beiträge
2.847
Gefällt mir
981
#11
Wie weit kann man den Lauf der 8,5Reb kürzen, ohne allzu große Geschwindigkeitseinbussen zu haben beim SD - Einsatz?
Welcher SD ist für die 8,5 geeignet und wer benutzt welchen?
Frag mal den Lupo, der hat auch schwerere verladen. Accubond..
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.577
Gefällt mir
259
#12
Danke für den Thread, stehe kurz davor, meinen 8,5er Lauf kürzen zu lassen im Zuge des Gewindeschneidens. Denke ich werde auf 55cm gehen. Drauf kommt ein Svemko Standard. Aktuell schieße ich 210gr und 185gr TTSX, verladen von MM Klaus - denke mit eurem bisherigen Input, dass das passen sollte!
 
Mitglied seit
24 Mai 2017
Beiträge
269
Gefällt mir
326
#13
Verwende ebenfalls 52cm und der 8,5.
Hatte damals Rücksprache mit Roedale, die bauen Ihre Waffen ebenfalls meist und 52cm in Verbindung mit SD.
Schießen tue ich den Hunter 55i.
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#15
Frag mal den Lupo, der hat auch schwerere verladen. Accubond..
Meine Büchse war mit 60cm unglaublich zickig! Sehr gute Schussleistung hatte ich nur mit der SAX- Werksladung, alle anderen probierten Geschosse schossen Max. befriedigend!
Hat eigentlich mal jmd. die Werksladung nachgemessen - laut Packung sollen es na 1029m/sek sein, was mir doch sehr optimistisch erscheint?
 
Oben