8,5x63 mit SD

Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.797
Gefällt mir
3.858
#17
Danke für den Thread, stehe kurz davor, meinen 8,5er Lauf kürzen zu lassen im Zuge des Gewindeschneidens. Denke ich werde auf 55cm gehen. Drauf kommt ein Svemko Standard. Aktuell schieße ich 210gr und 185gr TTSX, verladen von MM Klaus - denke mit eurem bisherigen Input, dass das passen sollte!
.., das ist auch exakt die LL meines R8 Laufes mit STALON WM110 gedämpft. Hab dadurch etwas Spielraum nach oben (V0) da die tatsächliche LL ja geringer ist und ich nicht unter 500mm real gehen wollte. So kann ich das Potenzial ausnutzen, oder auch nicht ... :)
Ein neuer ist in Zulauf (LL 560mm) Ob alter oder neuer SD ist noch unklar.
Die Reb ist keine tägl. Brot Labo für mich, darum muß ich gut überlegen ob hier was in Richtung
TitanSD (Pete) Sinn macht, da auch oft im Ausland SD nicht zugelassen sind ;)
Rückschlag ist auch bei weniger gut dämpfenden SD und schweren Labos kein Problem.
Ohne SD im Bereich der 30R Blaser, als auch nicht gerade ein Dampfhammer.
Die 375H&H versauert leider im Schrank seit die Reb da ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Dez 2015
Beiträge
399
Gefällt mir
458
#18
Servus,

ich nutze einen Stalon WM145 auf einem 51cm Lauf. Bin damit sehr zufrieden.
Laut Werner Reb ist ein Kürzung bis 40cm noch vertretbar. Natürlich mit angepasster Ladung.
Ich würde für mich bei 45cm die untere Grenze sehen. Ich schieße aber nicht über 200m und habe auch kein sehr sehr schweres Wild im Revier.
Ich verschieße zur Zeit auch SAX KJG, das ist bei Knochentreffern schon ziemlich heftig. Ich werde aber erst noch mehrere Abschüsse abwarten um mir ein besseres Bild machen zu können.

Weidmannsheil aus dem Schwarzwald
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#19
Ich habe in Namibia bei Kudu und Oryx mit diesem leichten Geschoss sogar Ausschuss gehabt - bei unserem Rot - und Schwarzwild auch!
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#20
Dann war ja mein Preis incl. Laufkürzung, Gewindeschneiden, Beschuss und SD mit 800€ wohl in Ordnung!
Ich habe noch den Vorgänger des MK2 und meine, ~ € 500,00 allein für den Dämpfer gezahlt zu haben. Nach meiner Bewertung erscheinen € 800,00 für das Gesamtpaket absolut ok.

Von der Dämpfungsleistung des Hausken 184 XTRM in Verbindung mit der .308 Win bin ich halt sehr verwöhnt und der 224 XTRM MK2 scheint damit, so man in einen vergleichbaren Dämpfungsbereich kommen möchte, für die 8,5x63 die klar bessere Wahl als der 184er.

Das SAX KJG habe ich auch nicht mal so eben auf Präzision bringen können und bin entsprechend (noch) bei der recht präzisen 185 Grain TTSX Laborierung geblieben.

Vor einigen Jahren habe ich - um eine günstige Schießkinolaborierung herzustellen - recht lieblos das 200 Grain Hornady SST gestopft und das lieferte auf Anhieb ein außergewöhnliche Präzision.



grosso
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#21
Ich bin ja eigentlich - soweit noch erlaubt - Fan der Partitions, aber bezüglich Präzision keine Chance!
 
Mitglied seit
16 Mrz 2012
Beiträge
1.169
Gefällt mir
368
#22
... und bin entsprechend (noch) bei der recht präzisen 185 Grain TTSX Laborierung geblieben.

Vor einigen Jahren habe ich - um eine günstige Schießkinolaborierung herzustellen - recht lieblos das 200 Grain Hornady SST gestopft und das lieferte auf Anhieb ein außergewöhnliche Präzision.

grosso
Quasi gleiches mit der R, das SST eigentlich nur zum Glattschiessen gekauft, schiesst aber wirklich gut und auch zusammen mit dem 185gr. TTSX.
 
Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
347
Gefällt mir
522
#23
Nutze den Stalon XE108 auf meiner 8,5 mit 60cm Lauf. Rumst etwas mehr als meine 3006 50cm Lauf und 308 55cm Lauf mit dem Hausken 224.
Aber Preis, Leistung und Laufverlängerung ist bei dem XE108 meiner Meinung unschlagbar.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
2.821
Gefällt mir
1.703
#24
Ich habe wegen der Lauflänge auch mit Werner geschrieben . Bei mir sind es 50cm geworden . Verwende das HDB Universal und Drückjagdgeschoss .
Laut Quickload ist der Abbrand im Lauf bei über 95 % .
Als Schalldämpfer habe ich den Aimsport Triton 60 S II .
 
Mitglied seit
7 Feb 2015
Beiträge
210
Gefällt mir
72
#26
Servus beinand,
meine 8,5 hat einen 60er Lauf und den Titan von Roedale drauf.
Verschossen werden die Aeros mit 200 grain bei 840 m/s.
Obwohl ich eigentlich nur mit Gehörschutz jage, ist es mir schon passiert, dass ich in der Eile ohne geschossen habe und dies als erträglich einstufe.
Gruß, Walter
 
Mitglied seit
27 Okt 2013
Beiträge
31
Gefällt mir
12
#27
Meine Büchse (STL) hat eine LL von 580 mm.
SD ist von Recknagel - ERA SOB1.
Geschoss: SAX-KJG, selber geladen - Geschwindigkeit nicht gemessen.
Präzision mit und ohne SD ist 1A.
 
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
7.478
Gefällt mir
6.017
#28
Ich bin ja eigentlich - soweit noch erlaubt - Fan der Partitions, aber bezüglich Präzision keine Chance!
Mit den Partitions hatte ich in anderen Kalibern auch so meine liebe Mühe und habe sie regelmäßig nicht mir der Präzision zum Fliegen gebracht, die ich mir so vorgestellt hatte.

Habe es dann irgendwann gelassen und mit Alternativen gesucht.


grosso
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.385
Gefällt mir
4.342
#29
Geschwindigkeit schon mal gemessen?
Mit 52 cm und 224 Xtrem MK2 machst alles richtig . Ich hab meinen auf 55 kürzen lassen und würde heute noch 3 cm opfern.
Ich schieße die HDB 170 grains aus dem gekürzten Lauf geladen mit RS 40 . Da ich das selbe Geschoß für den 60 cm Lauf meines 98ers mit RS 52 lade hab ich mal rein subjektive Tests auf dem Stand gemacht . Von den Anwesenden wurde die RS 40 Ladung als etwas Leiser Empfunden .
Laut Beschußamt München verlassen die RS 40, 170 HDB den Messlauf bei noch gesetzeskonformem Gasdruck mit 925 m/s .
Davon sind bei mir aus 55cm mit SD noch gut über 900 m/s übrig .
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
8.959
Gefällt mir
4.200
#30
Mit 52 cm und 224 Xtrem MK2 machst alles richtig . Ich hab meinen auf 55 kürzen lassen und würde heute noch 3 cm opfern.
Ich schieße die HDB 170 grains aus dem gekürzten Lauf geladen mit RS 40 . Da ich das selbe Geschoß für den 60 cm Lauf meines 98ers mit RS 52 lade hab ich mal rein subjektive Tests auf dem Stand gemacht . Von den Anwesenden wurde die RS 40 Ladung als etwas Leiser Empfunden .
Laut Beschußamt München verlassen die RS 40, 170 HDB den Messlauf bei noch gesetzeskonformem Gasdruck mit 925 m/s .
Davon sind bei mir aus 55cm mit SD noch gut über 900 m/s übrig .
Das klingt doch sehr gut!
 
Oben