8 mm Film entwickeln...

Anzeige
Mitglied seit
17 Nov 2016
Beiträge
1.480
Gefällt mir
1.215
#1
Wer entwickelt denn noch 8mm Filme .? keine Super 8

Wir haben welche in der Kinderkiste gefunden könnten ungeante Erlebnisse aus jungen Jahren drauf sein :LOL:

daher ....
 
Mitglied seit
1 Jun 2003
Beiträge
381
Gefällt mir
21
#3
Dürften Dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen können.
Sie entwicheln nur Kahl-Filme.
Falls Du aber einen alten Kodak-Super-8-Film haben solltest, dann werden sie ihn nicht entwickeln können. Die Filme basieren auf dem gutrn alten Kodacrom-Film, einen Diafilm auf schwarz/weiß Filmbasis. Ich hatte so einen Schatz zu entwickeln und musste ihn ich die Schweiz schicken, da gab es ein Labor, die entsprechende Chemie hatten. Adresse habe ich nicht mehr, ist auch über zehn Jahre her.
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.097
Gefällt mir
1.529
#5
IIRC hat der US-Fotoladen, der die letzten Restbestände an Entwickler usw. für Kodachrome besaß mit dem "allerallerallerletzten" Rest einen Kleinbildfilm entwickelt, auf dem sie sich und ihrer Arbeit fotografiert hatten.

Es ist zwar nicht auszuschließen, dass irgendein kleiner Fotoladen doch noch eine "Eiserne Reserve" hat, aber finde den mal ...
Trotzdem Viel Glück!


WaiHei
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.097
Gefällt mir
1.529
#6
@Loisl
Was für ein Filmhersteller ist es denn eigentlich und wie viele sind "welche"?

Ich habe in jungen Jahren mal in der Schule in einer Foto-AG mitgemacht.
Ein anderer Lehrer vermachte uns seine Sammlung des "Foto-Magazin" von Mitte/Ende der 50er bis Anfang der 70er.
Ich habe mir dann von Woche zu Woche immer einen Jahrgang ausgeliehen und den (meist schon von Freitag bis Sonntag) "durchgeackert".

Da erinnere ich mich noch an einen Artikel über den Übergang von 8mm- zu Super-8-Filmen:
Damals wurden die oft sehr teuren Filmkameras für den 8mm-Schmalfilm "über Nacht" wertlos, weil sich alle auf das neue Super-8-Format "stürzten".
Eine Entwicklung, die sich dann mehrmals im Bereich der bewegten Bilder wiederholte, bei Video2000 und anderen Videoformaten, die dann vom technisch z.T. schlechteren VHS "überrollt" wurden.

Das war der o.g. "US-Fotoladen":
Das Labor Dwayne's in Parsons, KS (USA) entwickelte die Emulsion noch bis Ende 2010.
Am 30. Dezember 2010 wurde offiziell die letzte Spule entwickelt.



WaiHei
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.489
Gefällt mir
660
#7
Vor 10 Jahren hätte ich Dir die Filme in meinem Hobbylabor entwickeln können.
Aber ich habe damals auf Digital umgestellt und alles (Kameras, Vergrößerungsapparat, Laborausstattung...) verkauft bzw. weggeworfen.

Aber schau mal HIER

CD
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.097
Gefällt mir
1.529
#8
Du konntest zu Hause Kodachrome entwickeln?


WaiHei
 
Mitglied seit
27 Feb 2016
Beiträge
41
Gefällt mir
0
#9
Eventuell kann hier https://super8.nl/english/e_index.htm weiterhelfen.

Ich weiß zwar nicht welches Material du genau hast (Schwarz-Weiß, Positiv, Negativ, Kodachrome) aber eine Anfrage ist es wert.

Kodachrome wird weltweit nicht mehr entwickelt. Der Prozess (K-14) war ziemlich kompliziert, da jede Farbschicht separat behandelt wurde und dies nur von wenigen Laboren weltweit ausgeführt werden konnte. Nichtsdestotrotz kann man heutzutage belichtete Kodachromes in einem normalen Schwarz-Weiß-Prozess entwickeln, es kommt dann halt ein Schwarz-Weiß-Film raus. Der Look dürfte sicherlich interessant werden...

Das Ganze ist nicht zu verwechseln mit Ektachrome. Nach einer längeren Pause hat Kodak den Ektachrome wieder aufgelegt. Diesen kann man ganz normal im E6-Prozess (Diafilmprozess) entwickeln.

Je nach Lagerung des Materials kann es jedoch sein, dass kein brauchbares Ergebnis mehr rauskommt...

Viel Erfolg dabei!

Grüße,

Advocatus
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben