8x57IS mit 139 grs Geco Zero

Registriert
15 Mrz 2005
Beiträge
7.884
Hat jemand valide Erfahrungen mit der Kombination 8x57IS und 139 grs Geco Zero und kann möglicherweise brauchbare Ladedaten zur Verfügung stellen?

Ich hätte so das eine oder andere RS Pulver, würde ggf. auch in ein RWS oder Norma Pulver investieren (so verfügbar).

Nachdem die amerikanischen Komponenten, in dem Fall das 160 grs. Barnes TTSX, nur phasenweise verfügbar sind, würde ich gerne auf etwas umsteigen, das etwas verlässlicher zu haben ist. Ein Jagdfreund hatte mir von seiner ausdrücklichen Zufriedenheit mit dem Geco Zero berichtet und ich würde es gerne probieren.

160 grs Fox habe ich mir für die 8x57IS auch besorgt, da sind aber Ladedaten offensichtlich deutlich präsenter. Soweit ich verstanden habe, setzen ja einige das 160 grs Fox zur Zufriedenheit in der 8x57IS ein.


Besten Dank im Voraus
grosso
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.604
Bei meinen Versuchen mit 9 Gramm Geschossen bin ich in der IRS mit 46,8 grains RS 40 bei gemessenen 892 m/s gelandet. Was mir dann doch etwas zu heftig und nah bzw. über dem Zulässigen Gasdruck war. Es sollte in der IS also locker die Werksangabe zu erreichen sein.
 
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.083
In 308 hat die Geco Zero auf 40 Meter bei einer Sau von 90 kg kein Ausschuss geliefert! Voll hinters Blatt getroffen. Die Sau zeichnete keinen Deut. Zweiter Schuss vermasselt, da voll in den Unterkiefer. Da ging sie zu Boden durch den Schlag. Bevor sie aufwachte aus der Betäubung, war sie Tot! Hat mich ziemlich enttäuscht in der Wirkung! Auf Rehwild bin ich zufrieden!
F6886783-4B67-452C-AB10-C3A1A54D8F91.jpeg
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.889
Tip: Lade besser die 8mm (IS, IRS) mit Reichenbergs HDB !

Ein top Geschoß....
z.B.:
1638185345086.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Dez 2013
Beiträge
1.121
In 308 hat die Geco Zero auf 40 Meter bei einer Sau von 90 kg kein Ausschuss geliefert! Voll hinters Blatt getroffen. Die Sau zeichnete keinen Deut. Zweiter Schuss vermasselt, da voll in den Unterkiefer. Da ging sie zu Boden durch den Schlag. Bevor sie aufwachte aus der Betäubung, war sie Tot! Hat mich ziemlich enttäuscht in der Wirkung! Auf Rehwild bin ich zufrieden!
Anhang anzeigen 181434
Wer auch bei starkem Wild wert auf Ausschuss legt, für den ist das Zero nix. Da steht die Augenblickswirkung im Vordergrund.

Guillermo
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.604
Tip: Lade besser die 8mm (IS, IRS) mit Reichenbergs HDB !

Ein top Geschoß....
z.B.:
Anhang anzeigen 181435
Das war bei meinen Tests auch im Rennen, da ich für die Doppelbüchse suchte bin ich jetzt bei dem SAX mit 9 Gramm gelandet. Da es aus der Liste mangels großer Nachfrage genommen wurde hab ich mir eine angemessene Menge nachfertigen lassen. In der zweiten Saison lässt sich als vorsichtiges Fazit sagen, Rehe fallen idR. sofort um und Sauen gehen noch zwischen 0 und 50 m . Bis jetzt immer Ausschuß.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.889
Ich schieße jetzt schon sicher seit 8 Jahren aus meiner DB das HDB DJoH, 11 gr, eben auch wegen Zusammenschießen der Läufe, hat mit H. Hasl mal gemacht, bestelle ich nach Bedarf nach, schießt super und tötet gut. Auf Rehe durchaus etwas brutal, egal...;)
Vermutlich braucht man für 200 m Schüsse was leichteres, "giftigeres", aber schieß ich eh nicht mit der Waffe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
5.463
Habe, vor etwa 10 Jahren, das "normale" HDB 11g geschossen, das war auf Rehwild auch bzgl. Hämatome etwas heftig, aus der 8x57IS...160gn TTSX war ok, aber auf stärkere Sauen nicht so der Hit. Deshalb stopfe ich für DJ die .323 bleifreien Geschosse nur noch auf die 8x68.
In 8x57IS habe ich im Moment das Fox Classic H. 160gn für den Ansitz. Präzision mit den vom Hersteller empfohlenen Ladedaten ist top. Wirkung auf Rehe auch gut, auf Sauen keine Aussage möglich bisher, da ich für die saarländische Panzersau etwas mehr "Dampf" brauche ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15 Mrz 2005
Beiträge
7.884
Ich strebe mit der 8x57IS keine 200 Meter Schüsse an, für derartige Nahdistanzen ;) habe und nutze ich andere Kaliber.

Mal im Ernst, ich habe aus der 8x57IS bis dato das 160 Grain Barnes TTSX genutzt und war damit nicht unzufrieden. Aktuell neigt sich mein Bestand dem Ende zu und ich muss wieder stopfen. Die Verfügbar (nicht nur) amerikanischer Komponenten war hier ja schon mehrfach Gegenstand der Diskussion und ich mag die 'wackelige' Situation nicht.

Die 8x57IS ist meine Waffe und Laborierung für die doch vergleichsweise große Zahl meiner Bewegungsjagden und da ist Augenblickswirkung ein charmanter Aspekt. Auf einer der letzten Drückjagden hat mir ein Jagdfreund von seinen Erfahrungen mit der Geco Zero auf Bewegungsjagden berichtet und entsprechend entstand der Wunsch, sie zu verladen und zu testen.

Ich muss gestehen, mit der Geco Zero noch überhaupt keine Erfahrungen zu haben und entsprechend bin ich für Erfahrungsberichte - speziell aus Drückjagdsituationen - sehr dankbar.

Parallel habe ich mir aber auch noch 160 Grains Fox besorgt und werde auch die verladen und testen. Das HDB hatte ich bis dato gar nicht auf dem Schirm.


grosso
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
3.000
Hallo Grosso, ich hatte anfangs als Fabrik Mun auch mal das Zero in meiner 9,3x62. Auf DJ fast immer gute Stoppwirkung, Ausschuss aber nicht immer vorhanden. Als Alternative zum TTSX würde ich es auch nicht sehen. Mit dem Fox Hunter bin ich aktuell in der 9,3 sehr gut zufrieden was Präzision Wirkung und Wildbret betrifft. Preis / Leistung / Verfügbarkeit ebenfalls. Auf der Internetseite gibt es Ladedaten die schon mal gut passen. Als reinen Kupferling könnte man noch das Hasler Ariete testen, aus meiner Sicht aber nicht nötig weil das Fox vermutlich funktionieren wird.
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.889
Da ich schon so einiges für mich Negatives (kein Ausschuß (!); üble Zerstörung in Richtung grün) durch G.-Zero Geschosse hörte, kommt sowas für mich nicht in Frage, bin eh kein Geco-Fan.

Ich bleibe beim HDB aus meiner Lieblings-DJ Waffe in 8 mm S Randversion ;) .
Wirkung auf Sauen und Rotwild gut, immer Ausschuß u ausreichend Schweiß.
Ich hege auch die Hoffnung, daß ich die Pillen bei Skadi - wie seit Jahren - noch länger nachordern kann; meine Vorräte langen aber sicher noch 3 Jahre. Ich hab auch schon dran gedacht, mir den 1 überflüss Lauf an der DB ablöten zu lassen, bei dem aktuell geringen Patronenverbrauch. :LOL:
Und wenns mal knapp wird, gibts noch so einiges andere, was schießt: z.B. eben mein altes Hundeführer-Gewehr in 8/57 IS mit Lap nat....oder die BAR in .30-06 (165grs TXRG) etc., oder...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.177
@grosso
berichte mal wie die Geco Zero resp. Fox C.H. in der 8x57 wirken, insbesondere auf Sauen >60kg.
Geht, ich schieße die Fabrikmuni. Ausschuss war bei meiner bescheidenen Strecke immer vorhanden, wenn auch nur kalibergroß. Fluchtstrecken sind sehr unterschiedlich, wo wir wieder beim Haltepunkt wären. Das geht von liegt am Platz (lotrecht, mittige Höhe Vorderlauf), bis 150 Meter bei einem gut 80 Kilo Keiler mit Kammertreffer.
Gezielt für die heimischen Ansitzsauen lasse ich mir gerade wieder das Partition laden.

Edit: Ganz vergessen, die Fox-Fabrikmuni. Für die anderen kann ich nicht sprechen.

Wmh
Flo
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
136
Zurzeit aktive Gäste
504
Besucher gesamt
640
Oben