8x68 S

Mitglied seit
23 Okt 2002
Beiträge
5.794
Gefällt mir
18
#16
Geschoss: .323 Barnes TTSX 160 grs
Pulver: Hodgdon 4350
Pulvermenge: 73,0 grs
Hülse: RWS
ZH: RWS 5333
L6: 88,00 mm
Geschwindigkeit: 971 m/s
E3: 4890 J
Gasdruck: 3967 bar

Lauflänge: 650mm
Die Laborierung wurde noch nicht auf Präzision getestet.
Alle Angaben ohne Gewähr!

Messung der DEVA siehe hier:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
21 Aug 2009
Beiträge
1.700
Gefällt mir
306
#17
Geschoss: .323 Nosler Accubond 200 grs
Pulver: Norma MRP
Pulvermenge: 74,0 grs
Hülse: RWS
ZH: Federal large rifle Magnum match
L6: 87,00 mm
Geschwindigkeit v3: 910 m/s
E3: 5366 J
Gasdruck: 4104 bar (DEVA)
Lauflänge: 650mm
Die Laborierung wurde noch nicht auf Präzision getestet, wird dann auch etwas länger - Nach Patronenlagermessung sind 95-96 mm drin, dann wäre das Geschoss aber kaum mit dem Führungsteil in der Hülse...
Geschwindigkeit zwischen 908 und 912 m/s bei 5 Schuss.
Alle Angaben ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

NP
 
Mitglied seit
26 Jan 2010
Beiträge
469
Gefällt mir
0
#18
Geschoss: Nosler BST 180 gn

Pulver: RS60
Pulvermenge: 70gr
OAL: 87,5mm
Zünder: CCI200
Hülse: RWS
V0: 960m/s
E0: 5370 J
Lauflänge: 650mm




Alle Angaben ohne Gewähr
 
Mitglied seit
14 Mrz 2003
Beiträge
134
Gefällt mir
20
#19
Geschoss: Swift A-Frame 220 grs

Pulver: Norma MRP
Pulvermenge: 74,0 grs
OAL: 87,5 mm
Zünder: RWS 5333
Hülse: RWS
Gasdruck: 4058 bar (Mittelwert, gemessen BA Suhl)
V2,5: 858 m/s (Mittelwert, gemessen BA Suhl)
E2,5: ca. 5250 J
Lauflänge: 600 mm (Messlauf BA Suhl)

Alle Angaben ohne Gewähr!
 
Mitglied seit
5 Nov 2013
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#20
8x68S Jagdlaborierung
!!! ACHTUNG, NICHT VERWENDEN!!! ÜBERDRUCK!!! Ich setze die Daten ausschließlich zur Warnung rein…

Pulver: 64,0grs Rottweil R907
Geschoss: Nosler Partition 200grs, 35277
COL = (87,0 ± 0,1) mm
KEIN Crimp
Hülse: RWS, mehrfach wiedergeladen, vollkalibriert
L3 = (67,45 ± 0,05) mm, Hälse geglüht
Ausgelitert (5,64 ± 0,28) ml, starke Abweichung! (5%)
ZH: RWS Magnum 5333

Anmerkung: Trotz des Hals-Glühens und sorgfältigen Entgratens lassen sich die Geschosse nur sehr schwer setzen und halten bombenfest, daher auch kein Crimp. Die Ladung basierte auf alten RWS-Ladedaten für (offensichtlich wohl doch nicht!) „vergleichbare“ Geschosse und kann auf keinen Fall empfohlen werden :-(

Messwerte DEVA (Testlauf 650mm):
Mittlerer Gasdruck P = 4605 bar, Standardabweichung 161,7 bar (3,5%), Maximum 4797 bar, also fast 10% über CIP
v(3m) = 881 m/sec, Standardabweichung 5,5 m/sec (0,6%)
E(3m) = 5034 Joule

Eigene Messwerte (650mm Lauf, heißer Tag 30°C):
v(50m) = 876 m/sec
v(100m) = 812 m/sec

Zurückgerechnet: v(3m) ca. 902 m/sec. Passt nicht gut zusammen, außerdem deutliche Schwankungen!

QL errechnet nur 3784 bar und eine v0 von nur 852 m/sec, passt also hier überhaupt nicht. Streuung ist inakzeptabel, auf 100m um die 40mm. Klar, wenn man sich die DEVA-Werte anschaut, welche leider erst Wochen nach dem Schießstandbesuch gekommen sind… Nach QL und allen Angaben habe ich fest geglaubt, weit auf der sicheren Seite zu sein –

Fehleinschätzung, sehr gefährlich!!! Bin im nachhinein froh, dass mir mein 98er-Custom nicht um die Ohren geflogen ist!
Nach diversen Tipps (auch von einem sehr kompetenten RUAG-MA) sind die Partition so stark durch den Innensteg, dass mit einem deutlich höheren Anfangsgasdruck gerechnet werden muss! Außerdem sagte mir der Herr, dass R907 viel zu schnell wäre und ich besser mal R905 testen würde…
Danke an die RWS-Bibel…

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne jede Gewähr oder Haftung. Es handelt sich nur um persönliche Notizen, Fehler können enthalten sein! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
 
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
249
Gefällt mir
60
#21
8x68S Jagdlaborierung
!!! ACHTUNG, NICHT VERWENDEN!!! ÜBERDRUCK!!! Ich setze die Daten ausschließlich zur Warnung rein…

Pulver: 64,0grs Rottweil R907
Geschoss: Nosler Partition 200grs, 35277
COL = (87,0 ± 0,1) mm
KEIN Crimp
Hülse: RWS, mehrfach wiedergeladen, vollkalibriert
L3 = (67,45 ± 0,05) mm, Hälse geglüht
Ausgelitert (5,64 ± 0,28) ml, starke Abweichung! (5%)
ZH: RWS Magnum 5333

Anmerkung: Trotz des Hals-Glühens und sorgfältigen Entgratens lassen sich die Geschosse nur sehr schwer setzen und halten bombenfest, daher auch kein Crimp. Die Ladung basierte auf alten RWS-Ladedaten für (offensichtlich wohl doch nicht!) „vergleichbare“ Geschosse und kann auf keinen Fall empfohlen werden :-(

Messwerte DEVA (Testlauf 650mm):
Mittlerer Gasdruck P = 4605 bar, Standardabweichung 161,7 bar (3,5%), Maximum 4797 bar, also fast 10% über CIP
v(3m) = 881 m/sec, Standardabweichung 5,5 m/sec (0,6%)
E(3m) = 5034 Joule

Eigene Messwerte (650mm Lauf, heißer Tag 30°C):
v(50m) = 876 m/sec
v(100m) = 812 m/sec

Zurückgerechnet: v(3m) ca. 902 m/sec. Passt nicht gut zusammen, außerdem deutliche Schwankungen!

QL errechnet nur 3784 bar und eine v0 von nur 852 m/sec, passt also hier überhaupt nicht. Streuung ist inakzeptabel, auf 100m um die 40mm. Klar, wenn man sich die DEVA-Werte anschaut, welche leider erst Wochen nach dem Schießstandbesuch gekommen sind… Nach QL und allen Angaben habe ich fest geglaubt, weit auf der sicheren Seite zu sein –

Fehleinschätzung, sehr gefährlich!!! Bin im nachhinein froh, dass mir mein 98er-Custom nicht um die Ohren geflogen ist!
Nach diversen Tipps (auch von einem sehr kompetenten RUAG-MA) sind die Partition so stark durch den Innensteg, dass mit einem deutlich höheren Anfangsgasdruck gerechnet werden muss! Außerdem sagte mir der Herr, dass R907 viel zu schnell wäre und ich besser mal R905 testen würde…
Danke an die RWS-Bibel…

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne jede Gewähr oder Haftung. Es handelt sich nur um persönliche Notizen, Fehler können enthalten sein! Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
Vielleicht wäre es dann besser, diesen Eintrag zu löschen?!
 
Oben