8x68

Mitglied seit
2 Aug 2015
Beiträge
9
Gefällt mir
4
#1
hallo !
welche Patrone in 8x68 verwendet ihr wenn mal ein Reh geschossen werden soll ??
die Auswahl ist ja eher begrenzt !
wmh
 
Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
941
Gefällt mir
1.121
#2
Die, die drinsteckt 😁. 10,5g Schrägflächengeschoss von MEN, Handladung. Vergleichbar wäre Blaser CDC. Früher schoss ich 12,7g CDP, auch auf Reh problemfrei. HMK würde ich nicht nehmen!
 
Mitglied seit
21 Aug 2009
Beiträge
1.472
Gefällt mir
55
#6
Ich hab ihm die Ladung ursprünglich für Afrika gebaut und ihn auch darauf hingewiesen, dass es nicht gerade ne Rehlabo ist. Letztendlich war durch den guten Treffersitz auch nicht so viel kaputt - aber das Geschoss hat definitiv angesprochen...
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
12.894
Gefällt mir
475
#7
Ich hab ihm die Ladung ursprünglich für Afrika gebaut und ihn auch darauf hingewiesen, dass es nicht gerade ne Rehlabo ist. Letztendlich war durch den guten Treffersitz auch nicht so viel kaputt - aber das Geschoss hat definitiv angesprochen...


Tog, CDP, hit,CDC, a-frame, MJg. Alle als fabrikladung zu haben durchaus rehtauglich.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
652
Gefällt mir
506
#9
Tog, CDP, hit,CDC, a-frame, MJg. Alle als fabrikladung zu haben durchaus rehtauglich.
hab mit der PlainsGame Labo in 8,5x63 mit 225 WoodleighPP auch die restlichen Patronen
für den Rehwildabschuss verwendet. Was soll ich sagen, kein Problem mit der Entwertung bei Kammertreffern.(knapp 5000J E0) Die 5,6x50R hat da oft schlimmeres angerichtet.
 
Mitglied seit
13 Aug 2006
Beiträge
582
Gefällt mir
98
#11
Ich habe viele Jahre mit der 8x68 gejagd und auf Rehwild sehr gute Ergebnisse erzielt. Ich habe aber auch immer sehr stabile Geschosse verwendet. Degol PP war super, zum Schluss das FOX mit 160gr...damit kannst du jeder modernen Patrone locker das Wasser reichen. Top Präzise und ein Geschoss was stabiler ist, als das TTSX. Sehr zu empfehlen. Habe dazu auch einiges in den Faden zum FOX geschrieben. Leider sind die Bilder nach dem letzten update hier futsch.
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.487
Gefällt mir
743
#12
Ich hab mehrere Rehböcke mit 200 A Frame erlegt sowie ca. 10 Stück Dam(kahlwild) mit der Fabrikmunition mit 14,5 KS. Ich hab wildpretschonend bewusst leicht hinters Blatt geschossen, Zerstörung war nicht schlimm.
 
Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
941
Gefällt mir
1.121
#13
Die alte 12,7g Vollmantel-rund, und der Drops is gelutscht....

Gruß

HWL
Dann erzähle mir mal, wo Du diesen Goldstaub noch bekommst! War ein Weilchen meine Auerhahnpatrone, um im Herbst nur eine Büchse mit nach Schweden schleppen zu müssen. Macht auch nicht mehr kaputt als eine Hornet Teilmantel, alles noch essbar.
 
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
2.313
Gefällt mir
776
#14
Ende der Siebziger bis Anfang der Achtziger wo ich eine Büchse des Kalibers 8x68S geführt habe war diese Patrone mit dem 12,7g VMR schon nicht mehr im Angebot , in Frankreich mindestens.

Wer aber ein Bedarf hat für so was und ist Wiederlader , der kann doch auf die klassische Spitzgeschosse Kaliber .323 von Sellier & Bellot oder .prvi partizan zurückgreifen.
 
Oben