9,3er Fan-Club

Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.487
Gefällt mir
1.577
#1
Hallo Jagdfreunde,

aus gegebenem Anlass und weil das Thema "Verbreitung der 9,3er Kaliber" in dem "Patronen für die Elchjagd" thread aufkam, dachte ich dies könnte der richtige Zeitpunkt für nen gscheiten 9,3er thread sein.

Und hier der gegebene Anlass:

Ausser der 9,3x62, 9,3x64, 9,3x74R, 9,3x72R, 9,3x57 und 9,3x70 gibts jetzt die hier: 9,3RSM (http://www.roedale-psg.de/) :D .

Was könnte die Neue besser als die Alten? Wer glaubt, dass die neue Bestand haben wird?
Wer hat Custom waffen in 9,3 bauen lassen.... und Bilder dazu; Bilder von Schussbildern/Streukreisen aus Serien- und Custom-Waffen, oder auch solche aus "Problemwaffen"?
Eure Gedanken zur Zukunft der selteneren 9,3er Kaliber?
Vielleicht können wir endlose Geschoss-Diskussionen eher auslagern, aber alles andere wär nicht schlecht!

Also, lasst mal hören!

Grüsse Wisent
 
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
3.335
Gefällt mir
1.026
#2
Das ist meine Waffe fuers Rauhe und vom schlanken Blacktail bis zum Elchbullen macht sie alles.Custom 9.3x62 mit Zeiss 2,2-9x42.
URL=http://www.imagehosting.com]
[/URL]

Das ist meine 9.3x64 fuer alles schwere wild auf weitere Entfernungen.Sie kriegt aber jetzt einen neuen laminierten Schaft der ein bisserl massiver ist.Sie ist meine Hochgebirgswaffe ,besonders wenn Grizzlies vorkommen.
Die Streukreise darunter sind auf 300m.

 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.487
Gefällt mir
1.577
#5
Karamoja Bell hat gesagt.:
Und hier der gegebene Anlass:

Ausser der 9,3x62, 9,3x64, 9,3x74R, 9,3x72R, 9,3x57 und 9,3x70 gibts jetzt die hier: 9,3RSM (http://www.roedale-psg.de/) .
da fehlen aber noch ein paar schöne 9,3:

9,3x53 (R) Swiss bzw. Finnisch
9,3x82R
9,3x57R - R360
usw.

K. Bell
.... mach die Liste ruhig länger - und häng gleich noch das Geburtsjahr dran :wink:. Welche ist denn dein Favorit?

Kannst auch gern ein Bild von einer 9,3x82R Custom Waffe reinstellen :D !

Gruss Wisent
 
Mitglied seit
14 Feb 2005
Beiträge
7.862
Gefällt mir
5
#7
Rolf2 hat gesagt.:
Ganz neu:

.370 Sako Magnum

(etwas runterscrollen)

Rolf2
In Europa bitte 9.3x66mm Sako! :wink:

Ich denke mal die
9,3 x 62
9,3 x 64 und die
9,3 x 74 R
sind diejenigen denen die Zukunft gehört bzw. die etabliert sind und uns sicher erhalten bleiben.

Für die anderen werden sicher keine neuen Waffen mehr gebaut.

Die Sako ist zwischen der 62er und der 64er weder Fisch noch Fleich.

Und die 9,3 x 70 ist nur was für diejenigen die eine "Über-9,3" wollen. (Es ist eine einegezogene und auf 70 mm gekürzte .404 Jeffery.)
 
A

anonym

Guest
#8
PatrickM hat gesagt.:
In Europa bitte 9.3x66mm Sako! :wink:
Nein, es sind zwei verschiedene Patronen:

Die 9,3x66 Sako ist eine verlängerte 9,3x62 (welche in USA wohl ziemlich ungebräuchlich ist).

Laut WEB-Seite von Federal basiert die .370 Sako Magnum hingegen auf der .30-06-Hülse (analog der .35 Whelen).

Rolf2
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.487
Gefällt mir
1.577
#10
@Greg: Danke für die coolen Bilder - aber täusch ich mich oder hattest Du von deiner 9,3x62 nicht schon mal ein besseres Bild reingestellt?

@Patrick: Naja, bei der x62 und der x74R bin ich mir auch sicher, aber bei der 9,3x64 ist noch bangen angesagt (siehe hier: viewtopic.php?t=44008&start=30 ).
Das Problem (daher wohl auch Pete Lincolns "Neue") ist eben der Stossbodendurchmesser der 9,3x64. Die unnütze 9,3x66 und die Neue von Pete Lincoln basieren halt auf Stossböden für welche die meisten Hersteller Systeme anbieten.....

Grüsse Wisent
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
4.325
Gefällt mir
1.524
#11
Ich lese interesiert mit ... :D

Mir steht nämlich der Sinn nach was neuem.
Als .308er spukt mir allerdings vornehmlich die 9x62 im Kopf rum. Ich schiesse gerne viel; und ich glaube nicht, dass MIR das mit allem, was darüber hinaus geht, noch Spass machen würde.
 
A

anonym

Guest
#12
Ich versteh das überhaupt nicht. Immer diese Angst vor der 9,3
Mit einem vernünftigen Schaft sind die ganz sanft.
 
A

anonym

Guest
#13
pudlich hat gesagt.:
Ich versteh das überhaupt nicht. Immer diese Angst vor der 9,3
Mit einem vernünftigen Schaft sind die ganz sanft.
finde ich auch...sie schiebt ein wenig mehr aber treten tut sie nicht...
 
Mitglied seit
14 Feb 2005
Beiträge
7.862
Gefällt mir
5
#14
Wisent hat gesagt.:
@Patrick: Naja, bei der x62 und der x74R bin ich mir auch sicher, aber bei der 9,3x64 ist noch bangen angesagt
...
Das Problem (daher wohl auch Pete Lincolns "Neue") ist eben der Stossbodendurchmesser der 9,3x64. Die unnütze 9,3x66 und die Neue von Pete Lincoln basieren halt auf Stossböden für welche die meisten Hersteller Systeme anbieten.....

Grüsse Wisent
Das Hauptproblem der 64 ist die weitgehend Leistungsgleiche .375 H&H. Der Stoßboden eines 98ers ist schnell angepasst. Sie ist im Gegensatz zur Uralt-Försterpatrone 9,3 x 72 R heute technisch noch aktuell. So das auch durchgehend Munition im Angebot ist. Heute vormittag noch eine auf dem Schießstand gesehen.
 
A

anonym

Guest
#15
Für die anderen werden sicher keine neuen Waffen mehr gebaut.
die Russen verbauen für die 9,3x53R Finnish durchaus noch Waffen.
Sako hat die Patrone im Standartprogramm.

Wid man aber wohl eher öfters in Osteuropa antreffen, wenn überhaupt.

Für eine DB sicher kein schlechtes Kaliber.

K. Bell
 
Oben